23. Österreichischer Klimatag

Der 23. Klimatag findet von 11. bis 13. April 2023 in Leoben statt. Diesmal wird der Klimatag in Kooperation mit der Montanuniversität Leoben konzipiert und ausgetragen. Die Montanuniversität Leoben (MUL) bietet hierfür den idealen Rahmen, denn die aktullen gesellschaftlichen Herausforderungen in den Bereichen Ressourcen, Klima, Energie und Umwelt sind tief mit der Ausrichtung der Universität verbunden. Auch die Nachhaltigkeitsforschung gewinnt immer mehr an Bedeutung, nicht zuletzt durch die Einrichtung des Resources Innovation Center Leoben (ric-Leoben), welches unter anderem die internationale Kooperation durch eine Knowledge and Innovation Community (RawMaterials KIC) forciert. Außerdem ist die MUL als erste österreichische Universität Climate KIC beigetreten. Damit ist die MUL Gastgeberin für die wichtigste interdisziplinäre Netzwerkveranstaltung der österreichischen Klimaforschungscommunity.

 

Geplante Tagungsinhalte:

  • Eröffnung mit Keynote und Diskussion am 12. April 2023
  • thematisch geclusterte wissenschaftliche Sessions mit ausgewählten Vorträgen zur aktuellen Klimaforschung (12.-13. April 2023)
  • Austausch zu wissenschaftlichen Postern während der Poster-Sessions (12.-13. April 2023)
  • ACRP-Qualitätssicherung für das Jahr 2023 im Beisein des ACRP-Steering-Committee (12.-13. April 2023)
  • Verleihung CCCA-Nachwuchspreis sowie CCCA-Posterpreise
  • Icebreaker am 11. April 2023 sowie Abendveranstaltung am 12. April 2023
  • Workshop zur Vernetzung von Wissenschaft und Verwaltung
  • Workshop für Nachwuchswissenschaftler_innen
  • Vernetzungsmöglichkeiten während Pausen und beim Rahmenprogramm
  • Zertifizierung als Green Meeting

 

Der österreichische Klimatag:

  • ist eine wissenschaftliche Tagung, mit dem Ziel einen Überblick über die aktuellen österreichischen Forschungsaktivitäten in den Bereichen Klimawandel und Transformation zu geben
  • fungiert als interdisziplinäre Netzwerkveranstaltung der Klima- und Klimafolgenforschungsgemeinschaft
  • bietet jungen und bereits etablierten Wissenschafter_innen gleichermaßen die Möglichkeit ihre Forschungsarbeiten vorzustellen
  • dient zur Präsentation der aktuellen ACRP-Projekte im Beisein des ACRP-Steering-Committee
  • legt einen speziellen Fokus auf die Kooperation und den Dialog mit Stakeholdern aus Politik, Verwaltung und Forschungsförderung
  • dient zusätzlich dem Austausch mit Wirtschaftstreibenden, Praktiker_innen sowie der interessierten Öffentlichkeit

 

Veranstalter und Mitveranstalter

Fördergeber

Programmkomitee

Bösenhofer Markus (TU Wien)
Ellersdorfer Markus (MUL)
Formayer Herbert (BOKU)
Meyer Ina (Wifo)
Nash Sarah (UWK)
Olefs Marc (ZAMG)

ACRP-Steering Committee

Amon Barbara (ATB)
Augenstein Karoline (Uni Wuppertal)
Hof Andries (PBL Netherlands Environmental Assessment Agency)
Zebisch Marc (Eurac Research)

Gesamtkoordination und Projektmanagement

CCCA-Geschäftsstelle:

Göd Alexandra
Lambert Sonja
Michl Claudia

Organisationskomitee

Für das ACRP-Steering Committee:

Zebisch Marc (Eurac Research)

Für das CCCA-Servicezentrum:

Brugger Katrin
Spitzer Heide
Wolf Angelika

Für den Klima- und Energiefonds:

Wörther Gernot

Für die Kommunalkredit Public Consulting GmbH:

Spasojevic Biljana

Für die Montanuniversität Leoben:

Bertignoll Hanno
Felser Elisabeth
Meyer Anna

Für die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft:

Binder Manuel

 

Fragen oder Anregungen

Sollten Sie weitere Fragen oder Anregungen zum Klimatag haben, dann kontaktiere Sie uns unter folgender E-Mail Adresse: klimatag@ccca.ac.at. Wir freuen uns!