Austrian Panel on Climate Change (APCC)

In Anlehnung an das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) wurde im Zuge der Erstellung des ersten umfangreichen österreichischen Sachstandsbeirchts Klimawandel 2014 (AAR14) das "Austrian Panel on Climate Change" (APCC) im CCCA eingerichtet. Unter dessen Dach tragen renommierte Wissenschaftler_innen und Forscher_innen der österreichischen Klimaforschungsgemeinschaft in regelmäßigen Abständen den aktuellen Stand der Forschung zum Klimawandel in Österreich zusammen.

APCC-Produkte dienen einer Erhebung, Zusammenfassung und Bewertung des aktuellen Standes von Wissenschaft und Forschung zu thematisch abgegrenzten Fragestellungen (Special Report) oder zum Klimawandel insgesamt (Sachstandsberichte). Es wird demnach keine neue Forschung durchgeführt, sondern der Stand der aktuellen Forschung dargestellt.

Die Berichte des APCC stellen das konsolidierte Wissen einer Vielzahl von österreichischen Forscher_innen dar. Sie zeigen Maßnahmen zur Klimawandelvermeidung und -anpassung auf, wodurch sie der Öffentlichkeit eine fundierte Entscheidungsgrundlage bieten.

Die Idee zum APCC entstand im Zuge eines vom Klima- und Energiefonds finanzierten Projektes, dessen Ergebnis das erste APCC-Produkt war: der Österreichische Sachstandbericht Klimawandel 2014 (Austrian Assessment Report 2014 - AAR14). Unter der Trägerschaft des CCCA wird das APCC seit 2014 im Rahmen einer Arbeitsgruppe (AG) weitergeführt, die mit der Entwicklung weiterer APCC Produkte und APCC-Qualitätsstandards betraut ist.

Ab Veröffentlichung der Berichte finden Sie sämtliche Berichtsteile und unterstützende Materialien wie Grafiken, Flyer, Kurzfassungen, Foliensätze, etc. als Downloads auf den jeweiligen Projektseiten.

Aktuell sind folgende APCC Berichte erschienen bzw. in Ausarbeitung:

Kontakt

Bitte melden Sie sich bei info@ccca.ac.at wenn Sie planen beim ACRP-Call zu einem APCC-Bericht einzureichen sowie bei weiteren Fragen zum APCC Steering Committee & Arbeitsgruppe, Einreichungen, Produkten oder Richtlinien.