Stellenausschreibungen von CCCA Mitgliedern

Projektmitarbeiter:in Boden und Pflanzenernährung (w/m/d)

AGES steht für sichere, hochwertige Lebens- und Arzneimittel sowie für gesunde Ernährung. Im Zentrum unserer Aufgaben stehen der Schutz der Gesundheit von Menschen, Tieren und Pflanzen. Für das Geschäftsfeld Ernährungssicherung, Institut für Nachhaltige Pflanzenproduktion Abteilung Bodengesundheit und Pflanzenernährung suchen wir eine:n Projektmitarbeiter:in Boden und Pflanzenernährung (w/m/d)

Aufgaben

Die Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit und eine optimale Ernährung der Pflanzen insbesondere unter Klimawandelbedingungen sind wichtige Eckpfeiler der Ernährungssicherung. Unsere Abteilung beschäftigt sich in verschiedenen nationalen und internationalen Forschungsprojekten und in Feldversuchen intensiv mit diesen Fragestellungen und kommuniziert die Ergebnisse. 

Zu den Aufgaben zählen:

  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Forschungsprojekten
  • Management und statistische Auswertung von Untersuchungsdaten der Projekte sowie der AGES Langzeit-Feldversuche zu Düngung und Bodenbearbeitung
  • Planung und Durchführung von Workshops
  • Verfassen von Projektberichten, wissenschaftlichen und praxisnahen Beiträgen in nationalen und internationalen Medien, Vortragstätigkeit
  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Fachgremien

Qualifikationen

  • Abschluss eines einschlägigen Studiums (z.B. Landwirtschaft)
  • Fundiertes Wissen in den Bereichen Bodenkunde und Pflanzenernährung und Kenntnis der landwirtschaftlichen Praxis
  • Vertiefte Kenntnisse in Statistik (Anwendung von R), Datenbanken (Access) und Modellierungen
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Teamfähigkeit, lösungsorientierte Arbeitsweise und Flexibilität
  • Sehr gute Deutsch- sowie Englischkenntnisse und Bereitschaft zu Auslands-Dienstreisen

Angebot

  • Befristete Anstellung bis 31.12.2025; Anstellungsbeginn: ab sofort 
  • Vollzeit (38,5 Wochenstunden); Dienstort: Spargelfeldstraße 191, 1220 Wien

Das kollektivvertragliche Mindestbruttojahresgehalt für diese Funktion beträgt bei Vollbeschäftigung mindestens EUR 45.505,60. Je nach Ausbildung und Erfahrung besteht jedenfalls die Bereitschaft zur Überzahlung.

Bei Fragen steht Patrick Metz gerne zur Verfügung. Wir setzen uns für Gleichstellung am Arbeitsplatz ein und freuen uns über Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Alter, Religion, Beeinträchtigung oder sexueller Orientierung. 

Weitere Informationen auf unserer Website www.ages.at/ages/karriere

  • Flexible Arbeitszeit:Gleitzeit ohne Kernzeit, Homeoffice-Möglichkeit
  • Sinnstiftende Tätigkeit:Gesundheit für Mensch, Tier und Pflanze
  • Familienfreundlich: Sonderurlaubstage, Ferienbetreuungsunterstützung
  • Gesundheit & Wohlbefinden: Bewegungs- & Sportangebote, Präventions- & Beratungsangebote, Resilienzförderung
  • Klimafitte Arbeitgeberin: Öffiticket-Zuschuss, Elektromobilität
  • Gezielte Aus- & Weiterbildung: Talenteentwicklung, Fach- und Führungskarriere, Projektmanagement, Persönlichkeitsentwicklung

Jetzt bewerben!

Universitätsassistent:in ohne Doktorat (m/w/d) am Institut für Umweltwissenschaften

Ihre Aufgaben

  • Verfassen einer kumulativen Dissertation im Bereich Umwelt-, Klimawandel- oder Agrarsoziologie
  • Mitarbeit bei Forschungsaufgaben und Mitwirkung bei Forschungsprojekten
  • Publizieren von Forschungsergebnissen in internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften (im Team)
  • Selbständige Durchführung und Mitarbeit bei Lehrveranstaltungen und Abhaltung von Prüfungen in den Themenfeldern des Instituts in Deutsch und gegebenenfalls Englisch
  • Mitbetreuung von Studierenden
  • Mitarbeit beim Wissensaustausch mit nicht-wissenschaftlichen Akteuren im Rahmen der Third Mission
  • Aktive Mitwirkung in der Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit, Klimawandel und menschliches Verhalten
  • Mitarbeit an Organisations- und Verwaltungsaufgaben
  • Mitwirkung an der Doktoratsschule Umweltsystemwissenschaften
  • Präsentieren von Forschungsergebnissen bei internationalen wissenschaftlichen Konferenzen (im Team)

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Master-/Diplomstudium in Umweltsoziologie, Umweltpsychologie, Umweltsystemwissenschaften, Umwelt- und Bioressourcenmanagement oder gleichwertiges, sozialwissenschaftliches Studium mit thematisch passendem Schwerpunkt
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sehr gute theoretische und methodische Kenntnisse im Fachbereich
  • Erfahrung in der Anwendung von quantitativen oder qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Interesse an inter- und transdisziplinärer Forschung und Bereitschaft zur Kooperation mit internationalen Projektpartnern
  • Wissenschaftliche Neugier und Kreativität
  • Leistungsbereitschaft, Eigeninitative sowie selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Kenntnisse im Projektmanagement (wünschenswert)
  • Interkulturelle Kompetenz (wünschenswert)

Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von € 50.103,20.

Wir bieten

  • Sinn: Wir bieten sinnstiftende Arbeit für die Welt von morgen.
  • Unser internes Weiterbildungsangebot ist so bunt wie die Universität.
  • Zusammenarbeit: Bei uns finden Sie interdisziplinäre, berufsgruppenübergreifende Möglichkeiten zur Zusammenarbeit.
  • Benefits: Selbstverständlich gibt es alle gängigen Benefits von A wie Altersteilzeit bis Z wie Zumbakurse am Universitätssportinstitut (USI).
  • Vielfalt: Neben der inhaltlichen Vielfalt der verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen bieten wir ein Arbeitsumfeld, in dem Diversity gelebt wird und einen hohen Stellenwert einnimmt.
  • Flexibilität: Flexibilität beweisen wir nicht nur mit den verschiedenen Arbeitszeitmodellen sondern auch mit den Angeboten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
  • Universitätsassistent:in ohne Doktorat (m/w/d)
  • Verwendungsgruppe: B1 ohne Doktorat
  • Brutto Jahresgehalt (Vollzeit): € 50.103,20
  • Dienstbeginn: Oktober 2024
  • Wochenstunden: 30 h/W
  • Anstellungsdauer: Befristet
  • Befristung:befristet auf 4 Jahre

Über uns

An der Universität Graz arbeiten 4700 Mitarbeiter:innen gemeinsam an Zukunftsfragen und Lösungen für die Welt von morgen. Unsere Studierenden und unsere Forscher:innen stellen sich den großen Herausforderungen der Gesellschaft und tragen das Wissen hinaus. We work for tomorrow. Werden Sie Teil davon!

Kontakt

Für eventuelle Fragen steht Frau Dr. Hermine Mitter (hermine.mitter@boku.ac.at) gerne zur Verfügung. 

Bitte folgende Bewerbungsunterlagen einreichen:

  • Motivationsschreiben, max. 2 Seiten
  • CV, inklusive Ausbildung und Forschungserfahrung mit Relevanz für die ausgeschriebene Stelle
  • Nachweis für den Abschluss eines Bachelor- und Master-/Diplomstudiums (wenn bereits vorhanden)
  • Zeugnisse des Bachelor- und Master-/Diplomstudiums
  • 1 akademische Referenz

Webseite des Instituts

Bewerbungsfrist: 24.07.2024

IT-Expertin/Experte für (Forschungs-)Datenmanagement im Bereich Klima und Meteorologie (w/m/d)

Die GeoSphere Austria, Bundesanstalt für Geologie, Geophysik, Klimatologie und Meteorologie als Anstalt öffentlichen Rechts mit eigener Rechtspersönlichkeit bietet ab sofort eine Stelle als IT-Expertin/Experte für (Forschungs-)Datenmanagement im Bereich Klima und Meteorologie (w/m/d) im Bereich Meteorologie und Regionalstellen, Department Operationelle Services, Kompetenzeinheit Datenservices, im Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden, mit Dienstort in 1190 Wien, an. 

Diese Aufgaben erwarten Sie: 

  • Mithilfe bei der Weiterentwicklung und dem Betrieb der Datenmanagement Plattformen und Infrastruktur
  • Kuratieren von Daten- und Metadatenmanagement von Eigen- und Fremddaten
  • Mithilfe beim Aufbau und Betrieb des Multi-Level Supports für den Datahub 
  • Mithilfe bei Weiter- und Neuentwicklungen von Datenservices sowie deren Betrieb 
  • Beratung von Datennutzerinnen und Datennutzern sowie Datenanbietern (z. B. Erstellen von Datenmanagementplänen) 

Das erwarten wir: 

  • Unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt 
  • Abgeschlossene facheinschlägige Ausbildung (Naturwissenschaftlich/Technisches Hochschulstudium oder Ähnliches) 
  • Linux Kenntnisse (lokal und remote via ssh)  Python Kenntnisse (Idealerweise im Bereich Webapplikationsentwicklung und Datenaufbereitung) 
  • Erfahrung im Umgang mit komplexen Softwareprojekte 
  • Erfahrung im Umgang mit modernen Softwareentwicklungstools (insb. zur Versionskontrolle, z.B.: GIT) und Programmierschnittstellen (APIs) 
  • Erfahrung im Umgang mit Datenbanken (SQL; Postgres) 
  • Kenntnisse in der Konzeption, Umsetzung und Testung von Applikationen 
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten 
  • Bereitschaft zur Weiterbildung 
  • Flexibilität bei der Umsetzung unterschiedlicher Aufgaben 
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse 

Erwünschte besondere Kenntnisse: 

  • Kenntnisse im Umgang mit (u.a. multidimensionalen) meteorologischen und/oder klimatologischen Daten und Datenformaten (GRIB, NetCDF) 
  • Verständnis der wissenschaftlichen Publikationsprozesse, Reproduzierbarkeit von Forschungsergebnissen und Datenmanagement in wissenschaftlichen Studien 
  • Kenntnisse der FAIR-Prinzipien (Findable, Accessible, Interoperable, Reusable) und deren Anwendung im Datenmanagement 

Entlohnung: Die Entlohnung orientiert sich am Gehaltsschema für Vertragsbedienstete des Bundes mit der Einstufung in v1/1. Das Monatsentgelt beträgt auf Vollzeitbasis (40 Wochenstunden) mindestens EUR 3.591,30 brutto. Es erhöht sich auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten. Das Vertragsbedienstetengesetz sieht eine Vorrückung in die nächsthöhere Gehaltsstufe im zwei Jahres Rhythmus vor. 

Arbeitsort: Hohe Warte 38, 1190 Wien 

Beginn des Dienstverhältnisses: ab sofort 

Beschäftigungsausmaß: 30 Wochenstunden (Teilzeitbeschäftigung) 

Anstellungsdauer: Das Arbeitsverhältnis wird befristet mit der Möglichkeit zur Übernahme in ein unbefristetes Dienstverhältnis abgeschlossen. Der erste Monat des Dienstverhältnisses gilt als Probezeit. 

Bewerbung: Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis einschließlich 31.07.2024 (Eingangsdatum) unter Angabe der Zahl 412/24 per E-Mail an: Herrn Dr. Matthias Schwarz (matthias.schwarz@geosphere.at) sowie an das Bewerbungsteam der GeoSphere Austria unter bewerbung@geosphere.at  

Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte folgende Unterlagen bei: 

  • Lebenslauf 
  • Motivationsschreiben 
  • relevante Zeugnisse, Referenzen und Nachweise 

Die Einladung zu einem Gespräch wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt. Es wird darauf hingewiesen, dass Kosten für etwaige anlässlich Ihrer Bewerbung entstehende Aufwendungen, wie beispielsweise Fahrtkosten, nicht übernommen werden können. Die GeoSphere Austria ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen; daher werden Frauen besonders ermutigt, sich für diese Stelle zu bewerben. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Personen, die dem Kreis der begünstigten Behinderten angehören, ermutigt werden, sich für diese Stelle zu bewerben. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass Sie mit Ihrer Bewerbung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ausdrücklich zustimmen.

Weitere Stellenausschreibung bei der GeoSphere Austria: Fachexpertin/Fachexperte für (Forschungs-)Datenmanagement im Bereich Klima und Meteorologie (w/m/d), Bewerbungsfrist bis 16.08.2023

Research Engineer (m/w/d) für soziale Innovationen für Klimaresiliente Städte

Als Österreichs größte Forschungs- und Technologieorganisation für angewandte Forschung haben wir uns zum Ziel gesetzt, substanzielle Beiträge zur Lösung der großen Herausforderungen unserer Zeit, Klimawandel und Digitalisierung, zu leisten. Dabei setzen wir auf unsere spezifischen Forschungs-, Entwicklungs- und Technologiekompetenzen, die die Grundlage für unser Bekenntnis zu Exzellenz in allen Bereichen sind. Mit unserer offenen Innovationskultur und unseren motivierten, internationalen Teams arbeiten wir daran, das AIT als Österreichs führende Forschungseinrichtung auf höchstem internationalem Niveau zu positionieren und einen positiven Beitrag für Wirtschaft und Gesellschaft zu leisten. 
  
Unser Center for Energy sucht Ingenious Partner am Standort Wien. Im Center for Energy entwickeln wir unter Beachtung technologischer, regulatorischer und wirtschaftlicher Anforderungen nachhaltige Lösungen für das zukünftige Energiesystem. Das Themenportfolio orientiert sich an drei zentralen Systemen: Städte & gebaute Umwelt, öffentliche Energieversorgungssysteme und Industrielle Energiesysteme. 
  
Als Teil unserer multidisziplinären Competence Unit Digital Resilient Cities treiben Sie gemeinsam mit Ihren Kolleg:innen Entwicklung von neuen Modellen, Werkzeugen und Lösungen für die Abschätzung von Klimafolgen und möglichen Anpassungsmaßnahmen im nationalen und internationalen Umfeld voran.

  • untersuchen soziale Aspekte zum Thema Energie- und Mobilitätsarmut.
  • Sie arbeiten eng mit Entscheidungsträger:innen, Interessensvertreter:innen, Firmen und Zivilbevölkerung zusammen und identifizieren in partizipativen Prozessen zukunftsfähige Lösungen.
  • Sie arbeiten mit statistischen Daten sowie innovativen sozialwissenschaftlichen Methoden, um das Verhalten der Akteure zu analysieren.
  • Aus Ihren Analysen leiten Sie fundierte Anpassungsmaßnahmen und Strategien ab.
  • Dabei verknüpfen Sie Wissen aus verschiedenen Domänen wie Stadt- und Raumplanung, Mobilität und Energie und Sozialwissenschaften.
  • Sie übernehmen Verantwortung für die Leitung und Durchführung von Projekten inklusive der Dokumentation von Analysen und Ergebnissen.
  • Um das globale Innovations-Ökosystem in Städten zu stärken, vernetzen Sie sich international und sind im laufenden Wissensaustausch mit relevanten Stakeholdern.
  • Sie entwickeln und akquirieren neue Forschungsaufträge.
  • Zu Ihren Aufgaben gehört auch eine entsprechende Vortrags- und Publikationstätigkeit.

Als Ingenious Partner zeichnet Sie aus:

  • Abgeschlossenes technisches, naturwissenschaftliches oder sozialwissenschaftliches Studium (mindestens MSc.), vorzugsweise mit Planungs- und/oder Modellierungsbezug (z.B. Raumplanung & Raumordnung, Landschaftsplanung & Landschaftsarchitektur, Nachhaltige Stadt- & Regionalentwicklung, Stadt- & Regionalplanung, Climate Change & Societal Transformation), oder ähnliches
  • Mehrjährige Berufserfahrung und ein gutes Verständnis von klima- und mobilitätsbezogenen Themen und Akteuren in städtischen und regionalen Systemen
  • Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung von sozialwissenschaftlichen Methoden und statistischen Verfahren von Vorteil
  • Besonderes Interesse für angewandte Forschung und der Lösung von praxisrelevanten Problemen, idealerweise bereits Projekterfahrung in diesem Kontext
  • Hohe Einsatzbereitschaft sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch in Wort & Schrift

Was Sie erwarten können: 
Das Bruttojahresgehalt bei Vollzeit (38,5 h / Woche) gemäß Kollektivvertrag beträgt EUR 57.890--. Das aktuelle Gehalt wird entsprechend Ihren Qualifikationen und Erfahrungen individuell festgelegt. Darüber hinaus bieten wir neben zahlreichen Benefits flexible Arbeitsbedingungen und individuelle Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten in einem hochinnovativen Umfeld. 
  
Am AIT sind uns Diversität und Inklusion wichtig. So wollen wir auch Frauen für unser technisches Umfeld begeistern. Wir begrüßen Bewerbungen von Frauen, die bei gleicher Qualifikation – unter Berücksichtigung aller relevanten Fakten und Umstände aller Bewerbungen – bevorzugt aufgenommen werden. 
  
Bitte übermitteln Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen bestehend aus Lebenslauf, Anschreiben und Zeugnissen online.

Jetzt bewerben!

Research Engineer (m/w/d) für Daten und rechenintensive Klimasimulationen

  • Sie sind Teil eines interdisziplinären Teams und tragen dazu bei, unsere Klimamodelle in einer effizienten IT-Umgebung aufzusetzen, zu erweitern und zu verbessern, um die Aussagekraft und Schnelligkeit der Berechnungen zu erhöhen.  
  • Sie unterstützen unsere Klimamodellierung mit High Performance Computing und bringen Ihre Erfahrung in der Analyse von umfangreichen Datenmengen ein.
  • Sie legen Wert auf Datenqualität, effiziente Programmierung, Visualisierung und Dokumentation der Modelle und Ergebnisse.
  • Sie bringen Ihre naturwissenschaftlichen Kompetenzen im Kontext von Klimamodellierung als aktiven Bestandteil unserer nationalen und internationalen Projekte ein.
  • Sie leiten (Teil-)Projekte und sind Schnittstelle zu Kund:innen und Partner:innen, die Sie in allen Fragestellungen zu den Projekten beraten.
  • Durch Ihre Fähigkeiten tragen Sie zur erfolgreichen Abwicklung und Akquisition unserer Forschungs- und Auftragsprojekte, sowie zur Weiterentwicklung von urbanen und regionalen Klimamodellen, bei.
  • Sie sind motiviert, Ihre Lösungen, Methoden und Konzepte bei Fachkonferenzen und wissenschaftlichen Journals zu disseminieren.

Als Ingenious Partner zeichnet Sie aus:

  • Abgeschlossenes technisches oder naturwissenschaftliches Studium (mindestens MSc. z.B. in Physik, Computational Science) mit Modellierungsbezug vorzugsweise mit Vertiefungen im Bereich Informatik
  • Erfahrung im Aufsetzen und Maintenance einer effizienten IT-Umgebung für High Performance Computing
  • Erfahrung mit Datenanalyse sowie Programmiersprachen (z.B. Fortran, Net-CDF, Python, R, oder vergleichbar)
  • Gutes Verständnis von meteorologischen Phänomenen von Vorteil
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch in Wort & Schrift

Was Sie erwarten können: 
Das Bruttojahresgehalt bei Vollzeit (38,5 h / Woche) gemäß Kollektivvertrag beträgt EUR 57.890,--. Das aktuelle Gehalt wird entsprechend Ihren Qualifikationen und Erfahrungen individuell festgelegt. Darüber hinaus bieten wir neben zahlreichen Benefits flexible Arbeitsbedingungen und individuelle Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten in einem hochinnovativen Umfeld. 
  
Am AIT (Austrian Institute of Technology) sind uns Diversität und Inklusion wichtig. So wollen wir auch Frauen für unser technisches Umfeld begeistern. Wir begrüßen Bewerbungen von Frauen, die bei gleicher Qualifikation – unter Berücksichtigung aller relevanten Fakten und Umstände aller Bewerbungen – bevorzugt aufgenommen werden. 

Bitte übermitteln Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen bestehend aus Lebenslauf, Anschreiben und Zeugnissen online unter “Jetzt bewerben”!

Leiterin/Leiter der Vorhersage der GeoSphere (w/m/d) (DepartmentleitungWetter-Multi-Hazard-Dienstleistung)

Wollen Sie die Zukunft der Wettervorhersage aktiv gestalten?
Die GeoSphere Austria bietet ab sofort folgende Position an: Leiterin/Leiter der Vorhersage der GeoSphere (w/m/d) (DepartmentleitungWetter-Multi-Hazard-Dienstleistung)

Die GeoSphere Austria ist der führende nationale geologische, geophysikalische, klimatologische und meteorologische Dienst in Österreich. Mit über 500 Expertinnen und Experten sind wir die Wissenspartnerin zu den Themen Wetter, Klimawandel, Rohstoffsicherheit, Geologie, Umwelt, Naturgefahren und Grundwasser.

Wir bieten:

  • Sinnstiftendes Aufgabengebiet mit persönlichem Gestaltungsspielraum
  • Nationale/internationale Entwicklungsmöglichkeiten
  • Individuelle Weiterbildung und Förderung
  • Kurze Kommunikationswege
  • Ein effektives und innovatives Team
  • Bestausgestattete Arbeitsplätze in modernen Räumen
  • Ausgesprochen schönes Umfeld am Arbeitsort 1190 Wien, Hohe Warte 38
  • Flexible Arbeitszeit durch Gleitzeit: Mo-Fr 6:00-20:00
  • Homeoffice Möglichkeit an 2 Arbeitstagen pro Woche
  • Ein familienfreundliches Umfeld
  • 6. Urlaubswoche ab dem 43. Lebensjahr
  • Mindestbruttogehalt von rund € 66.860,00 p.a. auf Vollzeitbasis, wobei die Berufserfahrung mit einer Mindestdauer von 4 Jahren mitberücksichtigt ist
  • Unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit

Ihre Aufgaben:

  • Leitung des Departments mit derzeit rund 20 Personen
  • Proaktive Weiterentwicklung des Departments in enger Zusammenarbeit mit der Forschungsabteilung und den Operationellen Einheiten
  • Vorantreiben von Harmonisierung und Optimierung der Abläufe im Vorhersagebetrieb
  • Öffentlichkeitsarbeit, Akquise und Kommunikation mit Kundinnen und Kunden sowie Partnerinnen und Partnern
  • Themenführung aller wetterbezogenen Inhalte der GeoSphere Austria, in enger  Zusammenarbeit mit Expertinnen und Experten in anderen Organisationseinheiten.

Dazu gehören:

  • Planung, Koordinierung und Umsetzung von Warnservices
  • Inhaltliche Entwicklung und Koordinierung des österreichweiten Vorhersageteams (ca. 35 Personen)
  • Weiterentwicklung der Multi-Hazard-Beratungs- und Warnstrategie
  • Koordinierung und Planung von Training und Ausbildung
  • Planung, Koordinierung und Monitoring aller Forecast Produkte und Services
  • Koordinierung 24/7 Operation Center

Ihr Profil:

  • PhD- oder Master-Abschluss in Atmosphärenwissenschaften, Meteorologie, Physik oder einem verwandten Gebiet
  • Sehr gute Koordinierungsfähigkeit vor dem Hintergrund komplexer Themen
  • Kompetenz und Erfahrung im Führen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Zielorientiertes und strukturiertes Denken
  • Ausgeprägte nutzungsorientierte Herangehensweise
  • Neben einer fundierten Ausbildung im Vorhersagedienst oder der Numerischen Wettervorhersage auch ein gutes Wissen über die modernen Themen der
    Meteorologie und Klimatologie
  • Gutes Auftreten in Öffentlichkeit und Medien
  • Guter Umgang mit schwierigen Situationen
  • Erfahrung im Projektmanagement
  • Hohes Maß an Belastbarkeit
  • Sehr gute Fremdsprachenkenntnisse in Englisch (Wort und Schrift)
  • Unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt

Nähere Auskünfte über den Arbeitsplatz gibt Ihnen gerne Bernhard Niedermoser, Bereichsdirektor Meteorologie und Regionalstellen / bernhard.niedermoser@geosphere.at / +43 (0)1 36026 2301.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Zahl 1748/23 per E-Mail an bernhard.niedermoser@geosphere.at und an das Bewerbungsteam der GeoSphere Austria bewerbung@geosphere.at 

Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • relevante Zeugnisse, Referenzen und Nachweise

Die Einladung zu einem persönlichen Gespräch wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass Sie mit Ihrer Bewerbung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ausdrücklich zustimme


Weitere Stellenausschreibungen

Referent:in, BMK - Abteilung II/6 – Aktive Mobilität und Mobilitätsmanagement

Mehr als 1.100 Mitarbeiter:innen übernehmen im BMK gemeinsam Verantwortung für die Themen Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie. Wir machen, was zu tun ist, und bringen unsere Kompetenz dort ein, wo sie etwas bewirkt: heute genauso wie morgen. Damit uns das gelingt, möchten wir Sie für unser Team der Abteilung II/6 – Aktive Mobilität und Mobilitätsmanagement an unserem Standort in der Radetzkystraße zum ehestmöglichen Zeitpunkt als Referent:in für klimaaktiv mobil Programmmanagement und Mobilitätsmanagement (m/w/d) – Vollzeit – unbefristet gewinnen. Unser Team der Abteilung II/6 im BMK, das für die Förderung der aktiven Mobilität und des Mobilitätsmanagements sowie für die Aussteuerung der Klimaschutzinitiative des Bundes klimaaktiv mobil verantwortlich ist, benötigt Unterstützung durch eine:n Mitarbeiter:in für das Programmmanagement der "Klimaschutzinitiative klimaaktiv mobil - Begleitmaßnahmen für Aktive Mobilität und Mobilitätsmanagement (klimaaktiv mobil Programm)“ sowie für zielgruppenspezifisches Mobilitätsmanagement.

In dieser Rolle sind Sie u.a. für die zielorientierte und effiziente Aussteuerung, Abwicklung und Weiterentwicklung des klimaaktiv mobil Programms sowie für die Entwicklung und Umsetzung von neuartigen Services und von Maßnahmen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Aktive Mobilität und Mobilitätsmanagement auf dem Weg in die Klimaneutralität im Verkehr verantwortlich. 

Grunddaten

  • Wertigkeit/Einstufung: A1/2 bzw v1/2
  • Dienststelle: BM f. Klimaschutz,Umwelt,Energie, Mobil.
  • Dienstort: Radetzkystraße 2, 1030 Wien
  • Vertragsart: Befristet/Unbefristet
  • Befristung: 
  • Beschäftigungsausmaß: Vollzeit
  • Beginn der Tätigkeit: ehestmöglich
  • Ende der Bewerbungsfrist: 07.08.2024
  • Monatsentgelt/bezug mindestens: € 3.590,30 brutto bzw. € 3.551,50 brutto
  • Referenzcode: BMK-24-0180

Ihre Aufgaben:

  • Sie betreuen selbstständig das übergeordnete Programmmanagement der Initiative "klimaaktiv mobil", inkl. Projekt- und Akteursmanagement, Controlling und Arbeitsprogrammierung
  • Sie bearbeiten selbständig ein klimaaktiv mobil Teilprogramm und entwickeln hier Produkte, neuartige Services und Maßnahmen zur Adressierung neuer Zielgruppen, z.B. Senior:innen, junge Erwachsene
  • Sie betreuen für Ihr Programm den Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Bewusstseinsbildung und Publikationen 
  • Sie kommunizieren mit Stakeholdern auf Bundes-, Landes- und Gemeindeebene und beteiligen sich an internen und externen, nationalen und internationalen Gremien
  • Sie vertreten selbstständig das Ressort im Sachbereich Aktive Mobilität und Mobilitätsmanagement und nehmen aktiv an einschlägigen Fachveranstaltungen teil
  • Sie bereiten in Ihrem Sachbereich Informationen für die Beantwortung von parlamentarischen-, Bürger- und Presseanfragen auf
  • Sie bringen fachliche Expertise in legistische Vorhaben und in Prozesse zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Aktive Mobilität und Mobilitätsmanagement ein

Ihr Profil:

Allgemeine Erfordernisse

  • volle Handlungsfähigkeit
  • persönliche und fachliche Eignung für die Erfüllung der Aufgaben, die mit der vorgesehenen Verwendung verbunden ist
  • österreichische Staatsbürgerschaft oder unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
  • erfolgreich abgeschlossene Hochschulbildung, vorzugsweise ein technisch-naturwissenschaftliches Studium (wie z.B. Raumplanung, Verkehrsingenieurwesen, Umwelt- und Bioressourcenmanagement)

Spezielle/fachliche Erfordernisse/Kenntnisse

  • Sie bringen profunde Kenntnisse sowie praktische Erfahrungen auf den Gebieten Aktive Mobilität und Mobilitätsmanagement, Mobilitätsbildung sowie der Kommunikation von Nachhaltigkeitsthemen mit; Kenntnisse auf dem Gebiet des spritsparenden Fahrens (EcoDriving) sind von Vorteil
  • Sie haben mehrjährige und nachweisbare praktische Erfahrung im Bereich Programmmanagement, Projektleitung und –management; Erfahrungen im Prozessmanagement sind von Vorteil
  • Sie verfügen über besonderes Verhandlungsgeschick bei der Koordination von widerstreitenden Interessen sowie Erfahrung bei der Koordination unterschiedlicher Stakeholder
  • Sie besitzen ausgeprägte Fähigkeiten eigene Lösungswege zu Erreichung von Zielen zu entwickeln und diese so durch Teilziele zu operationalisieren, dass sie erreicht und gemessen werden können
  • Sie verfügen über sehr gute und verhandlungssichere Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Sie besitzen sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (vorzugsweise verhandlungssicher)
  • Sie bringen sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse mit (MS Office)

Persönliche Fähigkeiten

  • Sie besitzen Eigeninitiative und arbeiten umsetzungsorientiert und eigenverantwortlich
  • Sie haben die Fähigkeit zur Selbstmotivation und Selbstorganisation
  • Sie zeichnen sich durch Ihre Teamstärke, Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick aus
  • Sie mögen Genauigkeit und Termintreue
  • Sie verfügen über die Fähigkeit, zum analytisch-logischen sowie konstruktiven Denken
  • Sie verfügen über zeitliche und räumliche Flexibilität und die Bereitschaft zur Reisetätigkeit.

Folgende Unterlagen sind im Karriereprofil hochzuladen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Nachweis der abgeschlossenen Ausbildung (Abschluss-/Prüfungszeugnisse sowie Verleihung des akademischen Grades; bei Abschluss eines Studiums außerhalb der EU, des Europäischen Wirtschaftsraums oder der Schweiz ist ein Anerkennungsnachweis vorzulegen)
  • Sonstige Nachweise der in der Ausschreibung genannten Erfordernisse

Wir möchten Sie bestmöglich kennenlernen, daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Stärken und Erfolge hervorheben. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und darauf, mehr über Sie zu erfahren.

Es werden nur Online-Bewerbungen bis spätestens 7. August 2024 über die Jobbörse der Republik Österreich bzw. über die interne Jobbörse der Republik Österreich berücksichtigt. Bewerbungen per Post, E-Mail, etc., können nicht berücksichtigt werden.

Kontaktinformationen 
Haben Sie noch Fragen zur Stellenausschreibung? Wenden Sie sich bitte per E-Mail an bewerbung@bmk.gv.at

Attaché(e) für Klima-, Umwelt- und Atomfragen bei der Ständigen Vertretung Österreichs bei der EU

Mehr als 1.100 Mitarbeiter:innen übernehmen im BMK gemeinsam Verantwortung für die Themen Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie. Wir machen, was zu tun ist, und bringen unsere Kompetenz dort ein, wo sie etwas bewirkt: heute genauso wie morgen. Damit uns das gelingt, möchten wir Sie für unser Team der Abteilung VI/10 - EU-Koordination Klima und Umwelt an unserem Standort in der Ständigen Vertretung Österreichs bei der EU in Brüssel zum ehestmöglichen Zeitpunkt als Attaché(e) für Klima-, Umwelt- und Atomfragen (m/w/d) – Vollzeit – befristet gewinnen. Unser Team der Abteilung VI/10 im BMK, das für EU-Koordination in den Bereichen Klima und Umwelt verantwortlich ist, benötigt Unterstützung durch eine:n Mitarbeiter:in für die Ständige Vertretung Österreichs bei der EU.

In dieser Rolle sind Sie u.a. für die Betreuung der Ratsarbeitsgruppe Umwelt und Kontakte zu den EU Institutionen zuständig.

  • Wertigkeit/Einstufung: A1/3 bzw v1/3
  • Dienststelle: BM f. Klimaschutz,Umwelt,Energie, Mobil.
  • Dienstort: Brüssel - Ständige Vertretung Österreichs bei der EU
  • Vertragsart: Befristet
  • Befristung: 
  • Beschäftigungsausmaß: Vollzeit
  • Beginn der Tätigkeit: 01.09.2024
  • Ende der Bewerbungsfrist: 18.07.2024
  • Monatsentgelt/bezug mindestens: € 3.590,30 brutto
  • Referenzcode: BMK-24-0176

Aufgaben und Tätigkeiten

  • Sie vertreten die österreichischen Positionen in den Bereichen Umwelt, Klima und Atomfragen
  • Sie nehmen an Sitzungen relevanter EU-Gremien, insbesondere im Rahmen der RAG Umwelt sowie der RAG Atomfragen, einschließlich anschließender Berichterstattung und allfälliger Nachbetreuung, teil
  • Sie bereiten Tagungen des Rates sowie des Ausschusses der Ständigen Vertreter (ASTV) vor und nehmen daran teil
  • Sie übernehmen die Berichterstattung zu den Tagungen des Rates sowie des Ausschusses der Ständigen Vertreter (ASTV)
  • Sie haben Kontakte mit den Vertreter:innen der Institutionen der Europäischen Union und der anderen EU-Mitgliedstaaten, von Drittstaaten, Verbänden und Nichtregierungsorganisationen
  • Sie organisieren Veranstaltungen mit Ressort-Bezug bzw. nehmen an Informationsveranstaltungen des Besucherdienstes der ÖV Brüssel teil
  • Sie informieren über ressort-relevante Sachverhalte

Allgemeine Erfordernisse

  • volle Handlungsfähigkeit
  • persönliche und fachliche Eignung für die Erfüllung der Aufgaben, die mit der vorgesehenen Verwendung verbunden ist
  • österreichische Staatsbürgerschaft 
  • erfolgreich abgeschlossene Hochschulbildung

Spezielle/fachliche Erfordernisse/Kenntnisse

  • Sie haben bereits Berufserfahrung mit EU-Institutionen und Prozessen, die einen sofortigen Arbeitseinstieg ermöglicht
  • Sie bringen idealerweise bereits Brüssel-Erfahrung mit
  • Sie zeichnen sich durch gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift aus; die Kenntnisse einer weiteren EU-Sprache sind erwünscht
  • Sie haben gute Kenntnis der Ressortpolitiken

Persönliche Fähigkeiten

  • Sie zeichnen sich durch Ihre Eigeninitiative, Ihr selbstständiges und zuverlässiges sowie genaues Arbeiten aus 
  • Sie haben die Fähigkeit zur Analyse und prägnanten Darstellung komplexer Sachverhalte
  • Sie sind ein Organisationstalent
  • Sie haben ein gutes Auftreten und verfügen über soziale Kompetenz und Kontaktfreudigkeit
  • Sie sind flexibel und belastbar

Folgende Unterlagen sind im Karriereprofil hochzuladen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Nachweis der abgeschlossenen Ausbildung (Abschluss-/Prüfungszeugnisse sowie Verleihung des akademischen Grades; bei Abschluss eines Studiums außerhalb der EU, des Europäischen Wirtschaftsraums oder der Schweiz ist ein Anerkennungsnachweis vorzulegen)
  • Sonstige Nachweise der in der Ausschreibung genannten Erfordernisse

Wir möchten Sie bestmöglich kennenlernen, daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Stärken und Erfolge hervorheben. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und darauf, mehr über Sie zu erfahren.

Es werden nur Online-Bewerbungen über die Jobbörse der Republik Österreich bzw. über die interne Jobbörse der Republik Österreich berücksichtigt. Bewerbungen per Post, E-Mail, etc., können nicht berücksichtigt werden.

Ende der Bewerbungsfrist: 18.07.2024

Kontaktinformationen: 
Haben Sie noch Fragen zur Stellenausschreibung? Wenden Sie sich bitte per E-Mail an bewerbung@bmk.gv.at

Weitere Stellenausschreibungen im BMK unter: mach-was-mit-sinn.at
 

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in für Forschungsprojekte im Bereich Sicherheits- und Katastrophenmanagement

Der Grundgedanke hinter dem Disaster Competence Network Austria ist die wissenschaftliche Expertise auf dem Gebiet der Sicherheits- und Katastrophenforschung zu bündeln. Das DCNA als Vernetzungsplattform fungiert dabei als Bindeglied zwischen wissenschaftlicher Forschung und praktischer Anwendung im Krisen- und Katastrophenmanagement. Durch Wissens- und Technologietransfer werden Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung umgesetzt und an Bedarfsträger der Sicherheits- und Katastrophenforschung in Österreich und darüber hinaus gerichtet.

Zielsetzung des Vereins ist der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis durch kooperative und im Verbund mit den unterschiedlichsten Stakeholdern durchgeführte Forschungs- und Bildungsaktivitäten, sowie die Bereitstellung von entscheidungsrelevanten Informationen und wissenschaftlich-technischem Spezialgerät im Katastrophenfall.

Das Disaster Competence Network Austria erweitert sein Team und sucht eine:n wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (Teilzeit oder Vollzeit, ab 1.10.2024) für die Abwicklung und Koordinierung von EU-Forschungsprojekten (Teilzeit oder Vollzeit, ab 01.10.2024) an den Standorten Innsbruck und Graz.

Zu Ihren Aufgaben zählen:

  • Wissenschaftliche Mitarbeit in allen Bereichen des DCNA
  • Koordinierung und Umsetzung von nationalen und internationalen Projekten
  • Kommunikation mit Projektpartnern und Stakeholdern
  • Koordinierung und Durchführung von Feldtests und Interviews
  • Dokumentation, Übungsvorbereitung und Evaluierung
  • Unterstützung in Akquisition von nationalen und internationalen Förderprojekten

Unsere Anforderungen an Ihre Persönlichkeit:

  • Interdisziplinäres Kommunikations- und Kooperationsvermögen
  • Konflikt- und Problemlösungsvermögen
  • Innovationsfreude
  • Teamfähigkeit, wertschätzende Umgangsformen
  • Reisebereitschaft
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Arbeitsfähigkeit auch unter Stressbelastung
  • selbstständiges Arbeiten

Wir erwarten:

  • Akademischer Abschluss im Bereich der Natur- und technischen Wissenschaften, sowie Human- und Sozialwissenschaften, Geistes- und Kulturwissenschaften, oder vergleichbare Abschlüsse
  • Erfahrung in nationalen und internationalen Forschungsprojekten von Vorteil
  • Erfahrung mit Katastrophenschutzbehörden oder Einsatzorganisationen, wie Feuerwehr- und Rettungswesen, Militär oder humanitäre Hilfsorganisationen
  • Erfahrung in der Abwicklung von Forschungsprojekten
  • Organisationstalent
  • Beherrschung von MS Office Anwendungen
  • Professionelles Deutsch und Englisch in Wort und Schrift

Wir bieten eine abwechslungsreiche und fachlich herausfordernde Tätigkeit in einer etablierten Non-Profit-Organisation mit Standorten in Graz, Wien oder Innsbruck. Die ausgeschriebene Stelle ist für die Standorte Innsbruck und Graz vorgesehen.

Für diese Position gilt als Mindestgrundgehalt der Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer:innen der Universitäten, Verwendungsgruppe B – wissenschaftliches Personal; Gehaltsstufe je nach anrechenbaren Vordienstzeiten und Qualifikation (Gehalt mind. 3.578,80 € brutto bei 40 Stunden/Woche).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen! Schicken Sie diese bitte mit Betreff Projektstelle an office@dcna.at oder nutzen Sie das Formular unten.

Bewerbungsfrist: 15.08.2024

Zur Bewerbung!

Spezialist/in Nachhaltigkeitsmanagement

Finden Sie im Team mit mehr als 12.000 Swietelskys Ihren individuellen Karriereweg. Spannende Herausforderungen in einem der vielfältigsten Bauunternehmen Zentral- und Osteuropas warten auf Sie!

Tätigkeiten

  • Sie unterstützen mit Ihrem Know-How proaktiv unser Nachhaltigkeitsteam und sorgen für tatkräftige Weiterentwicklung des Konzernbereichs Nachhaltigkeitsmanagement. 
  • Dabei wirken Sie bei Berichtspflichten nach CSRD / EU Taxonomie / CSDDD mit. 
  • Eine große Unterstützung sind Sie bei der aktiven Mitarbeit zum ESG-Datenmanagement bzw. zur Erfüllung der Berichtspflichten.
  • Sie betreuen und warten externe Bewertungsplattformen (ESG-Ratings) und kümmern sich um interne sowie externe Kommunikation von anstehenden Nachhaltigkeitsthemen. 
  • Bei all dem können Sie sich auf die Unterstützung Ihrer Führungskraft sowie Ihrer Kolleginnen und Kollegen im Nachhaltigkeitsmanagement verlassen.

Voraussetzungen

  • Kfm./techn. Maturaabschluss mit mind. 3 Jahren einschlägiger Berufserfahrung oder Studienabschluss im Bereich Nachhaltigkeit mit 1-3 Jahren Berufserfahrung
  • Hands on Mentalität
  • Gute EDV-Kenntnisse (MS-Office 365)
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise, sowie Teamfähig
  • Bereitschaft für Aus- und Weiterbildung
  • Kommunikationsfähigkeit

WIR BIETEN

Das KV-Mindestbruttogehalt für diese Position beträgt € 3.906 (auf Vollzeitbasis). Ihr tatsächliches Gehalt hängt von Ihren Qualifikationen und Berufserfahrung ab und kann demnach auch darüber liegen.

SWIETELSKY schätzt Vielfalt, mehr dazu hier.

Energie- und Umweltspezialist:in (Befristet 12 Monate)

Als eine der führenden Versicherungen wissen wir, dass wir gemeinsam mehr bewegen können. Bei UNIQA sind wir deshalb die Gemeinschaft für ein besseres Leben. Wir nutzen unsere individuellen Fähigkeiten, um zusammen eine bessere Zukunft zu gestalten. Erzähle uns von deinen Stärken und bewirb dich als Energie- und Umweltspezialist:in (Befristet 12 Monate) 

Das erwartet dich:

  • Mitarbeit bei der Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung eines Umweltmanagementsystems nach EMAS
  • Selbstständige Überwachung der Einhaltung von Umweltvorschriften (Denxpert Legal)
  • Eigenständige Konzeption, Umsetzung, Dokumentation von Umweltmaßnahmen (Schwerpunkt Abfall & Beschaffung) und Energieeffizienzmaßnahmen (Schwerpunkt Gebäude & Mobilität)
  • Du arbeitest bei der Sammlung von nationalen und internationalen Umweltdaten sowie der Erstellung von Nachhaltigkeits-, Energie- und Umweltberichten mit
  • Verbrauchsüberwachung via Energiemonitoringsystem (Siemens Navigator)

Wir erwarten uns:

  • Abgeschlossenes Studium (Bachelor oder Master) mit Schwerpunkt Energie- und Umweltmanagement/ Energie- und Umwelttechnik oder vergleichbare Berufserfahrung
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im Bereich Energie- und Ressourcenoptimierung
  • Du bringst Erfahrung mit EMAS, ISO 14001 oder ISO 50001 mit
  • Ausgeprägtes Interesse für Klimaschutz & Nachhaltigkeit
  • Sehr gute Deutsch- sowie Englischkenntnisse in Wort und Schrift; gute CEE-Sprachkenntnisse von Vorteil
  • Erfahrung im Umgang mit Denxpert Legal und im Bereich Energieanalysen von Vorteil
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit

Du passt zu uns, wenn du: Freude an der Zusammenarbeit mit anderen Menschen hast, einfache und realisierbare Lösungen findest, handlungsorientiert agierst und aus Fehlern lernst und gerne Verantwortung übernimmst.

  • Standort: Wien, AT 
  • Stundenausmaß:  38,5 
  • Jährliches Mindestgehalt Brutto (Euro):  48.116,04 
  • Startdatum:  ab sofort 

Aus datenschutzrechtlichen Gründen können wir Bewerbungen nur über unser Recruiting-Portal annehmen. Bitte bewirb dich online mit Klick auf „Jetzt bewerben“.

Praktikum für das Sustainability Reporting (m/w/d)

Vom Holz zum Zellstoff zur Faser – das ist Lenzing.
Wir verweben Nachhaltigkeit mit Innovation und Respekt und treiben Kreislaufwirtschaft unermüdlich voran. Unsere Technologie inspiriert die Mode- und Hygieneindustrie zu besseren Entscheidungen. Wir übernehmen Verantwortung für kommende Generationen und eine CO2-neutrale Zukunft. Triff die richtige Wahl und erlebe unsere GOOD FIBRATIONS. Für unseren Bereich Sustainability Communications der Lenzing AG bieten wir am Standort Lenzing für zwei Personen ein Praktikum für das Sustainability Reporting (m/w/d); Referenz-No.: 3401

  • Unternehmensbereich:Marketing & Sales, PR & Kommunikation, Business Development
  • Position:Praktikant
  • Arbeitsort:Österreich, Lenzing

Deine Aufgabengebiete im Rahmen des Praktikums

  • Unterstützung bei der Erstellung des Nachhaltigkeitsberichtes 
  • Abhängig von den persönlichen Stärken reichen die Aufgaben von der Datenerfassung und -Kontrolle bis hin zur Koordination von Kapiteln, Aktualisierung von Texten und Grafiken sowie dem Korrekturlesen, allgemeine Recherche und Erstellung von Präsentationen zu aktuellen Nachhaltigkeitsthemen

Unsere Erwartungen an Dich

  • Abgeschlossenes bzw. laufendes Studium (FH/Uni) kurz vor dem Bachelor oder Master Abschluss mit Fachrichtung Nachhaltigkeit, Umwelt- und Bioressourcenmanagement, Ökologie, Forstwirtschaft oder Holz- und Naturfasertechnologie
  • Großes Interesse an Nachhaltigkeitsberichterstattung
  • Grundlegendes Wissen und Begeisterung für Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen
  • Sehr gute Deutsch-, Englisch- und IT-Kenntnisse (MS Office)
  • Selbstständige und genaue Arbeitsweise
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Neugierde und Lernbereitschaft

Unser Angebot

  • Sammle wertvolle Praxiserfahrung in einem globalen Unternehmen
  • Lerne bei "one of the best" in der Nachhaltigkeitsberichterstattung mit Einblick in Standards wie GRI und ESRS (keine Vorkenntnisse benötigt)
  • Spüre die GOOD FIBRATIONS im täglichen Miteinander sowie durch unsere Tätigkeit am Anfang einer naturnahen Wertschöpfungskette
  • Lerne uns als Praktikant:in kennen und nutze die Möglichkeit Teil unseres Teams zu werden mit der Option zu Karrieremöglichkeiten im In- und Ausland
  • Hauseigenes gefördertes Betriebsrestaurant mit Gastgarten sowie Fokus auf regionaler und gesunder Kost
  • Flexible Arbeitszeiten sowie die Option zu Homeoffice nach Absprache

Startdatum für dieses Praktikum ist ab Oktober 2024 für die Dauer von 6 Monaten.

Für diese Position ist ein monatliches Bruttogehalt von mind. € 1.842,23 (bei einem Pflichtpraktikum) basierend auf dem Kollektivvertrag der chemischen Industrie vorgesehen. Darüber hinaus bieten wir bei Praktikantenstellen flexible Arbeitszeiten und Homeoffice nach Absprache.

Bist du an diesem spannenden Aufgabengebiet interessiert?
Dann nutze die Gelegenheit, Einblicke in ein globales Produktionsunternehmen zu erhalten und gelebte Nachhaltigkeit in der Praxis zu erlernen. Wir freuen uns auf deine Bewerbung über unser Karriereportal!

Dein Ansprechpartner bei Fragen: Sabrina Haberl, BA

Jetzt bewerben!

Expert:in für Treibhausgasbilanzen und Energiestatistik

Du verfolgst die Vision einer effizienten, nachhaltigen und lebenswerten Energiezukunft? Werde Teil unseres tatkräftigen Teams, unterstütze uns in Fragen zu erneuerbaren Energien, Energieeffizienz und innovativen Technologien. Liefern wir gemeinsam Antworten!

Das Center „Nachwachsende Rohstoffe & Ressourcen“ befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Einsatz von Bioenergie zur Dekarbonisierung des Energiesystems. In aktuellen Projekten befassen wir uns mit Ökobilanzen, Treibhausgasbilanzen und der Verknüpfung mit Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz. Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab sofort einen Experten / eine Expertin mit Berufserfahrung im Bereich Lebenszyklusanalyse.

Das erwartet Dich

  • Erstellung von Treibhausgasbilanzen für Bioenergie-Projekte
  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Forschungsprojekten mit Schwerpunkt Lebenszyklusanalyse wie z.B. „Wavetailor“: https://www.energyagency.at/wavetailor
  • Erstellung von Ökobilanzen, Bewertung ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Kreislaufwirtschaft
  • Mitarbeit in der Klimaschutzinitiative des Bundes (www.klimaaktiv.at)
  • Mitarbeit an Strategien und Konzepten zur Marktentwicklung für Erneuerbare Energien und das Energiesystem der Zukunft
  • Mitarbeit in der projektbezogenen Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit (Vorträge, Konferenzen, Workshops, Vernetzungsveranstaltungen, Erstellen von Informationsangeboten etc.)

Das zeichnet Dich aus

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im technischen Bereich
  • Mindestens 4 Jahre Berufserfahrung im Bereich Treibhausgasbilanzierungen bzw. Lebenszyklusanalysen
  • Erfahrung mit Projekten (Abwicklung in time – in budget – in quality)
  • Interesse an der Weiterentwicklung des Energiesystems der Zukunft
  • Erfahrung im Verfassen von Berichten, Studien und Publikationen
  • Erfahrung mit Ökobilanzsoftware (z.B. Sphera-LCA)
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Sicheres Auftreten (bei Vorträgen, im Umgang mit Kund:innen)
  • Englischkenntnisse auf C1-Niveau
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke
  • Kenntnis der österreichischen Bioenergie-Branche ist ausdrücklich erwünscht

Das bieten wir

  • Zusammenarbeit in einem motivierten und dynamischen Team aus 6-8 Personen
  • Hohes Maß an Eigenverantwortung und Gestaltungsmöglichkeit
  • Kollegiale Arbeitsatmosphäre und ausgezeichnetes Betriebsklima
  • Mitgestaltung der klimaneutralen Zukunft & innovative Projekte am Puls der Zeit
  • Ein flexibles Jahresarbeitszeitmodell mit der Möglichkeit für Homeoffice (ca. 50% der Anstellung)
  • Ein vielfältiges Aus- und Weiterbildungsangebot basierend auf deinen Stärken
  • Attraktiver Arbeitsort in zentraler Lage (Westbahnhof) mit sehr guter öffentlicher Verkehrsanbindung und Infrastruktur
  • Mitarbeiter:innenevents

Viele spannende Projekte warten ab sofort auf Dich!

Auf Vollzeitbasis mit 40 Wochenstunden ist ein Jahresbruttogehalt von € 52.000 vorgesehen. Abhängig von deiner beruflichen Qualifikation und Erfahrung ist eine Bereitschaft zur Überzahlung gegeben.

Die Österreichische Energieagentur lebt Diversität und Chancengleichheit. Wir streben eine Erhöhung des Frauenanteils in Leitungspositionen und in technischen Bereichen an und freuen uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

Wir freuen uns über Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen!

Über die Österreichische Energieagentur – Austrian Energy Agency (AEA)

Die Österreichische Energieagentur liefert Antworten für die klimaneutrale Zukunft: Ziel ist es, unser Leben und Wirtschaften so auszurichten, dass kein Einfluss mehr auf unser Klima gegeben ist. Neue Technologien, Effizienz sowie die Nutzung von natürlichen Ressourcen wie Sonne, Wasser, Wind und Wald stehen im Mittelpunkt der Lösungen. Dadurch wird für uns und unsere Kinder das Leben in einer intakten Umwelt gesichert und die ökologische Vielfalt erhalten, ohne dabei von Kohle, Öl, Erdgas oder Atomkraft abhängig zu sein. Das ist die missionzero der Österreichischen Energieagentur.

Mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus vielfältigen Fachrichtungen beraten auf wissenschaftlicher Basis Politik, Wirtschaft, Verwaltung sowie internationale Organisationen. Sie unterstützen diese beim Umbau des Energiesystems sowie bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Bewältigung der Klimakrise.

Die Österreichische Energieagentur setzt zudem im Auftrag des Bundes die Klimaschutzinitiative klimaaktiv um. Der Bund, alle Bundesländer, bedeutende Unternehmen der Energiewirtschaft und der Transportbranche, Interessenverbände sowie wissenschaftliche Organisationen sind Mitglieder dieser Agentur.

Jetzt bewerben!

Weitere offene Stellen: