Stellenausschreibungen von CCCA Mitgliedern

Projektmitarbeiter:in für den Nachhaltigkeitstag 2024

Wir suchen motivierte Student:innen die sich mit der Planung des NaTa 2024 ausseinandersetzen wollen! (8,5 - 10 Stunden/Woche) befristet von April bis Oktober 2024.

Gehaltsschema des Universitäten-KV: IIa (geringfügige Anstellung möglich)

Nachhaltigkeit ist bei all den globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts ein ständig präsentes und hoch relevantes Thema. Der Nachhaltigkeitstag der Universität Graz wird im Zuge der Sichtbarkeit und Bewusstseinsbildung zum Thema Nachhaltigkeit jährlich veranstaltet und gehört zum Repertoire der Nachhaltigkeitsmaßnahmen der Universität Graz.

Im Rahmen des Nachhaltigkeitstags werden Studierende, Bedienstete und Vertreter:innen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaften zu einem Schwerpunktthema abgeholt und zu einem Austausch und aktivem Mitgestalten motiviert.

Der Nachhaltigkeitstag wird von Studierenden, welche sich die Aufgaben untereinander aufteilen, geplant und durchgeführt. Unterstützt werden die Studierenden von der Abteilung Umweltmanagement der Universität Graz.

Aufgaben

  • Mitwirkung in allen Projektphasen von Konzeption, Organisation, Durchführung und Evaluierungsvorbereitung
  • Fachliche Recherche zum Thema des Nachhaltigkeitstags
  • Koordinierung der Stakeholder an der Universität Graz, sowie der externen Partner:innen und Einholung von Angeboten
  • Operatives Veranstaltungsmanagement, wie etwa Buffetorganisation, Bereitstellung von Veranstaltungsequipment
  • Projektbezogene Öffentlichkeitsarbeit und Erstellung einer Marketingstrategie: Social Media, Websitekonzeption, E-Mailmarketing, Flyererstellung
  • Projektcontrolling und Budgetplanung

Profil

  • Laufendes Bachelor-, Master- oder Diplomstudium an der Universität Graz
  • Selbstständige Arbeitseinteilung und engagierte Arbeitsweise
  • Organisations- und Teamfähigkeit
  • Entscheidungsstärke, Kommunikationsfähigkeit und Zuverlässigkeit

Bewerbungen an emas@uni-graz.at bis 29.02.2024

Expertin/Experte für Wettervorhersage und Wetter-Multi-Hazard-Dienstleistung (w/m/d)

Die GeoSphere Austria bietet ab sofort folgende Position an: Expertin/Experte für Wettervorhersage und Wetter-Multi-Hazard-Dienstleistung (w/m/d). Die GeoSphere Austria ist der führende nationale geologische, geophysikalische, klimatologische und meteorologische Dienst in Österreich. Mit über 500 Expertinnen und Experten sind wir die Wissenspartnerin zu den Themen Wetter, Klimawandel, Rohstoffsicherheit, Geologie, Umwelt, Naturgefahren und Grundwasser. Wir wollen mit Ihnen die Prognosekapazitäten ausbauen und Beratungsleistungen im Rahmen von Multigefahrenauswirkungen stärken und weiterentwickeln. Seit 2021 wird die neue Generation von umfassenden und Disziplinen übergreifenden Beratungsdienstleistungen bei der GeoSphere
Austria entwickelt und schrittweise mit Partnerinnen und Partnern aus zahlreichen Fachbereichen umgesetzt.

Wir bieten:

  • Ein sinnstiftendes Aufgabengebiet mit persönlichem Gestaltungsspielraum
  • Individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten und Perspektiven
  • Nationale/Internationale Entwicklungsmöglichkeiten
  • Kurze Kommunikationswege
  • Ein effektives und innovatives Team
  • Flexible Arbeitszeit durch Gleitzeit
  • Homeoffice Möglichkeit an 2 Arbeitstagen pro Woche
  • Ein familienfreundliches Umfeld
  • 6. Urlaubswoche ab dem 43. Lebensjahr
  • Ausgesprochen schönes Umfeld am Arbeitsort 1190 Wien, Hohe Warte 38
  • Unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit

Ihre Aufgaben:
50 % der Arbeitsleistung fließen in den operationellen Vorhersagedienst. Dies umfasst insbesondere:

  • Wettervorhersage und Beratung von Nutzerinnen und Nutzern sowie Kundinnen und Kunden, eingebettet in einem erfahrenen Team
  • Wetterwarndienst im Schichtwechseldienst, fallweise im Nachdienst
  • Erstellung von spezifische Services (Eventberatung, umweltmeteorologische Berichte etc.)
  • Produktberatung und Betreuung von Kundinnen und Kunden
  • Mitarbeit in Krisenstäben
  • Teilnahme an Projekten, insbesondere im Zusammenhang mit Multi-Hazard-Diensten

50 % des Engagements werden für den Betrieb und die Weiterentwicklung des Austrian Impact-based Multi-hazard Advice Services (AMAS) verwendet. Dazu zählen:

  • Produktdesign und -entwicklung in Zusammenarbeit mit dem AMAS-Team, den Partnerinnen und Partnern sowie den Endbenutzer/innen in einem nutzungsorientierten Ansatz
  • Planung und Koordination der AMAS-Aktivitäten innerhalb der Wettervorhersageeinheit am Standort Wien
  • Mitwirkung bei der AMAS-Strategieentwicklung
  • Kommunikation mit AMAS-Kundinnen und Kunden sowie Partnerinnen und Partnern
  • Schulung und Training der Vorhersageteams

Ihr Profil:

  • PhD- oder Master-Abschluss in Atmosphä renwissenschaften oder Meteorologie
  • Erfahrung in der operationellen Wettervorhersage (2 Jahre)
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Lösungsorientertes und strukturiertes Denken
  • Unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
  • Erfahrung in der Arbeit in interdisziplinären Teams
  • Erfahrung im Austausch und Co-Design-Verfahren mit Endnutzerinnen und Endnutzer

Erwünscht sind:

  • Kenntnisse über Naturgefahren (Erfahrung in Risikobewertungen, Warnungen, Gefahrenkartierung usw.), insbesondere Hydrologie und Massenbewegungen
  • Teilnahme an interdisziplinären internationalen Projekten
  • Projektmanagementfähigkeiten
  • Erfahrung aus der Privatwirtschaft

Entlohnung:
Die Entlohnung orientiert sich am Gehaltsschema für Vertragsbedienstete des Bundes mit der Einstufung v1/1 und ist abhängig von Qualifikation und Vordienstzeiten. Das Monatsentgelt beträgt mindestens EUR 3.590,30 brutto. Es erhöht sich auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten. Das VB Gesetz sieht eine Vorrückung in die nächsthöhere Gehaltsstufe im zwei Jahres Rhythmus vor.

Arbeitsort: 1190 Wien, Hohe Warte 38
Beginn des Dienstverhältnisses: Ab sofort

Beschäftigungsausmaß: Vollbeschäftigung, 40 Wochenstunden
Anstellungsdauer: Unbefristet, der erste Monat des Dienstverhältnisses gilt als Probezeit.

Nähere Auskünfte über den Arbeitsplatz:
Delia Arnold Arias, Service Center Internationales/delia.arnold-arias@geosphere.at

Bewerbung:
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis einschließlich 16.02.2024 unter Angabe der Zahl 7/24 per E-Mail an bernhard.niedermoser@geosphere.at und an das Bewerbungsteam der GeoSphere Austria unter bewerbung@geosphere.at 

Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • relevante Zeugnisse, Referenzen und Nachweise

Die Einladung zu einem Gespräch wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt. Es wird darauf hingewiesen, dass für etwaige anlässlich Ihrer Bewerbung entstehende Aufwendungen, wie beispielsweise Fahrtkosten, keine Kosten übernommen werden können.
Die GeoSphere Austria ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen; daher werden Frauen besonders ermutigt, sich für diese Stelle zu bewerben.
Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass Sie mit Ihrer Bewerbung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ausdrücklich zustimmen.

University assistant with doctorate (m/f/d)

Your Responsibilities

  • Independent team-integrated collaboration in the research group Atmospheric Remote Sensing and Climate System in the field of climate analysis and satellite remote sensing with occultation methods, specifically on data analysis innovations, uncertainty characterization of climate records and their application for atmospheric and climate research
  • Research and collaboration in projects in the field of climate analysis and climate monitoring with focus GNSS radio occultation, in particular also in the international consortium project "Radio Occultation Meteorology Partnership for Climate Research and Monitoring" as part of the EUMETSAT Satellite Application Facility ROM SAF
  • Dedicated publication activity in the research field of atmospheric monitoring and climate analysis, specifically on data quality, uncertainty characterization and novel applications of satellite observations
  • Independent and co-operative applications for third-party funded research projects
  • Teaching in the bachelor and master programs in the field of atmosphere and climate in German and English (four semester-hours per week)
  • Collaboration in supervisory and administrative tasks

Your Profile

  • Completed doctorate / PhD in the field of physics, geophysics, meteorology, climate physics or a similar comparable field
  • Experience in the field atmospheric and climate monitoring and/or satellite remote sensing; experience with GNSS radio occultation of advantage
  • Experience with processing, modeling and uncertainty characterization of measurement data
  • Experience in software development and data analysis of global satellite data processing systems; experience in international projects of advantage
  • Experience in scientific programming using Python, shell scripting and with Linux operating systems; knowledge of Fortran and/or C++ of advantage
  • Experience in teaching and/or supervising students
  • Fluency in written and spoken English und experience with scientific publishing in English
  • Independent, self-reliant work style, quality awareness and innovative spirit
  • Communication skills, organizational and teamwork skills
  • Commitment to scientific excellence in research and teaching, leadership and motivation skills in a team and enjoying working with people in an internationally oriented work environment

We offer an annual gross salary of € 66,532.20 for a fulltime position.

We Offer

  • Meaning: We offer meaningful work for the world of tomorrow.
  • Our internal continuing education program is as colorful as the university itself.
  • Collaboration: With us, you'll find interdisciplinary, cross-professional opportunities to work together.
  • Benefits: Of course, there are all the usual benefits, from A  "access to healthcare services" to Z "Zero emission goal".
  • Diversity: Besides our various scientific fields and their related issius, we offer a working environment in which diversity is lived.
  • Flexibility: We demonstrate flexibility not only with the various working time models but also trough the offers for the compatibility of family and career.

About us

At the University of Graz, 4700 employees work together on future questions and solutions for the world of tomorrow. Our students and researchers face the great challenges of society and carry the knowledge out. We work for tomorrow. Become part of it!

The Wegener Center for Climate and Global Change integrates climate, environmental, economic and social research. We contribute to the understanding of physical and socio-economic aspects of climate change, the impacts of climate change and the transition to a climate neutral future. We offer a stimulating interdisciplinary research environment. You will become a member of one of the leading research groups for atmospheric remote sensing and climate research using GNSS radio occultation, which will be further strengthened in the field of global climate analysis. You will work on highly relevant topics in an international environment and contribute to solving key challenges in observation-based climate research. Researcher exchange and research visits will be supported.

Contact

Prof. Andrea Steiner: andi.steiner@uni-graz.at 

Institute Website

  • Application deadline 28.02.2024
  • Salary CategoryB1 mit Doktorat
  • Salary per Year (Full Time)€ 66,532.20
  • Employment StartApril 2024
  • Hours per week40 h/w
  • Duration of ContractTemporary employment
  • Temporary EmploymentTemporary employment for 6 years

Projektassistent:in mit Doktorat (m/w/d)

Ihre Aufgaben

Als Transacademic Interface Manager (TIM) im Profilbereich „Climate Change Graz“

Ausübung folgender Aufgaben: 

  • Gestaltung der Nahtstelle zwischen Unternehmen, Verwaltung/Politik, NGOs und Bevölkerung (unsere Stakeholder) einerseits und Forschung/Wissenschaft andererseits
  • Eigenständige Begleitforschung zu transdisziplinären Stakeholder-Prozessen
  • Initiierung, Aufbau und Pflege von nationalen und internationalen Stakeholder-Netzwerken für die Zusammenarbeit in Projekten unterschiedlicher Forschungsgruppen im Profilbereich
  • Aufbau und Koordination transdisziplinärer Kollaboration in Forschungsvorhaben (von der Bedarfserhebung, über die Entwicklung von Forschungsfragen, Co-Design und Co-Produktion in der Forschung bis zur Dissemination von Forschungsergebnissen)
  • Lehre zu transdisziplinären Stakeholder-Prozessen
  • Gestaltung und Moderation von Stakeholder-Prozessen
  • Aktive Unterstützung bei der Vorbereitung und Bearbeitung neuer transdisziplinärer Forschungskooperationen

Ihr Profil

  • Doktorat/PhD in Kommunikations-, Sozial-, Wirtschafts-, Geistes- oder Naturwissenschaften oder außeruniversitäre Erfahrung bzw. Qualifikation im gewünschten Aufgabengebiet
  • Verständnis von und Erfahrung mit Forschung/Universität und den Stakeholdern
  • Erfahrung in trans- und interdisziplinären Arbeits- und Forschungskontexten, vorzugsweise zum Klimawandel (in jedwedem Subbereich, wie Klimafolgen, Anpassung, und/oder Emissionsminderung)
  • Erfahrung in der Gestaltung von Dialogprozessen
  • Kenntnisse von und Praxis in interaktiven Methoden in der Großgruppenmoderation in virtuellen wie analogen Formaten
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sowie gegebenenfalls Publikationserfahrung (science to public und science to science)
  • Erfahrung in oder Beteiligung an der Einwerbung und Bearbeitung von (nationalen und internationalen) Drittmittelprojekten (wünschenswert)
  • Hohe persönliche Motivation zu transdisziplinären Arbeitsformen
  • Hohe Bereitschaft zu konstruktiven Auseinandersetzungen in interdisziplinären Teams
  • Fähigkeit und Freude am selbstständigen Auf- und Ausbau von forschungsrelevanten Netzwerken im In- und Ausland
  • Verantwortungsbewusste Arbeitsweise und Problemlösungsfähigkeit

Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von € 60.926,60.

Wir bieten

  • Sinn: Wir bieten sinnstiftende Arbeit für die Welt von morgen.
  • Unser internes Weiterbildungsangebot ist so bunt wie die Universität.
  • Zusammenarbeit: Bei uns finden Sie interdisziplinäre, berufsgruppenübergreifende Möglichkeiten zur Zusammenarbeit.
  • Benefits: Selbstverständlich gibt es alle gängigen Benefits von A wie Altersteilzeit bis Z wie Zumbakurse am Universitätssportinstitut (USI).
  • Vielfalt: Neben der inhaltlichen Vielfalt der verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen bieten wir ein Arbeitsumfeld, in dem Diversity gelebt wird und einen hohen Stellenwert einnimmt.
  • Flexibilität: Flexibilität beweisen wir nicht nur mit den verschiedenen Arbeitszeitmodellen sondern auch mit den Angeboten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Über uns

An der Universität Graz arbeiten 4700 Mitarbeiter:innen gemeinsam an Zukunftsfragen und Lösungen für die Welt von morgen. Unsere Studierenden und unsere Forscher:innen stellen sich den großen Herausforderungen der Gesellschaft und tragen das Wissen hinaus. We work for tomorrow. Werden Sie Teil davon!

Der Profilbereich Climate Change an der Universität Graz bietet eine sehr attraktive Forschungs-, Lern- und Lehrumgebung mit international führenden Forscher:innen in den relevanten Disziplinen aus den Fakultäten der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, der Naturwissenschaften, der Umweltwissenschaften und der Geisteswissenschaften und mit unterschiedlichen interdisziplinären Forschungsgruppen. Die Arbeit des profilbildenden Bereichs an nachhaltigen gesellschaftlichen Lösungen erfordert die Einbeziehung von Fachleuten und Interessensvertreter:innen aus allen Bereichen der Gesellschaft in die Forschung. An dieser Nahtstelle haben wir Bedarf an gestärkter professioneller Gestaltung.

Kontakt

Für weitere Informationen steht Ihnen Prof. Karl Steininger (karl.steininger@uni-graz.at; Tel.: +43 316/380-8441) gerne zur Verfügung. 

Weitere Informationen zur Stelle: https://climate-change.uni-graz.at/en/call-for-tim/ 

Zusatzinfo: Die Interviews finden am 5. April statt.

Diese Stelle wird derzeit für fünf Jahre besetzt. Die Option auf eine unbefristete Anstellung ist nach der Bewertung vorgesehen.

Webseite des Profilbereich Climate Change Graz

Ende der Bewerbungsfrist: 06.03.2024

Nachhaltigkeitsbeauftragte*r der TU Graz (m/w/d)

Die Technische Universität Graz hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt bis 2030 klimaneutral zu werden. Damit nimmt die TU Graz eine Vorreiter- und Vorbildrolle beim Thema nachhaltige Entwicklung ein. Als Nachhaltigkeitsbeauftragte*r der TU Graz gestalten Sie die Nachhaltigkeitsstrategie der Universität und leiten spannende Projekte in den Bereichen Nachhaltigkeit und Klimaneutralität. Sie verantworten außerdem die Erstellung des Nachhaltigkeitsberichts der TU Graz

Dienstbeginn: März 2024
Befristung: Unbefristet
Wochenstunden: 40,00 h/W

Ihre Aufgaben:

  • Sie gestalten die Nachhaltigkeitsstrategie der TU Graz
  • Sie tragen zur Positionierung der TU Graz als nachhaltige Universität bei
  • Sie verantworten das Nachhaltigkeitsberichtswesen der TU Graz
  • Sie leiten Nachhaltigkeitsprojekte und treiben das Projekt "Klimaneutrale TU Graz 2030" voran
  • Sie stärken das interne Netzwerk im Bereich Nachhaltigkeit an der TU Graz
  • Sie wirken in nationalen und internationalen Nachhaltigkeitsnetzwerken mit und kooperieren mit anderen Universitäten
     

Ihr Profil:

  • Aufnahmebedingungen
  • Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium mit Bezug zum Thema Nachhaltigkeit, beispielsweise Umweltsystemwissenschaften, einschlägiges technischen oder naturwissenschaftliches Studium oder vergleichbare Ausbildung

Gewünschte Qualifikation

  • Hohes Interesse für Nachhaltigkeit und Umweltschutz
  • Freude am Arbeiten an Themenstellungen im Bereich Nachhaltigkeit und Klimaneutralität
  • Kommunikationsstärke
  • Motivation und Eigenverantwortung
  • Fähigkeit und Bereitschaft im Team zusammenzuarbeiten
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 41.874,00
Eine Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung ist möglich.
Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Im Falle von Unterrepräsentation werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Personen aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung). Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden
ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Kontakt:
Technische Universität Graz
Rektor der Technischen Universität Graz
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Horst Bischof
Rechbauerstraße 12
8010 Graz

Bewerbungsfrist: 31.01.2024

Werden Sie Teil des TU Graz-Teams - wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
 


Weitere Stellenausschreibungen

(Senior) Researcher für Forschung und Innovation für die Transformation

Wir suchen eine engagierte Forscherin oder einen Forscher mit einer soliden Ausbildung in konzeptionellen und methodischer Ansätzen, sowohl quantitativ als auch qualitativ. Sie haben die Möglichkeit, an anspruchsvollen Projekten mitzuarbeiten und Ihre Fähigkeiten in einem interdisziplinären und anwendungsorientierten Umfeld kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Unsere Projekte umfassen ein breites Themenspektrum, mit einem Fokus auf Forschung und Innovation sowie zunehmenden Aktivitäten in den Bereichen Transformation, Klimaschutz, Kreislaufwirtschaft und Social Economy. Die Ergebnisse unserer Arbeit tragen zu einer evidenzbasierten und zukunftsorientierten Politikgestaltung bei, die wir durch unsere Forschung beeinflussen und weiterentwickeln möchten.

Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt in der Analyse von Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik sowie von klima- und wirtschaftspolitischen Maßnahmen im Kontext der derzeit rasch voranschreitenden Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft. Ergänzend ist auch ein Engagement in anderen thematischen Interessensgebieten der KMU Forschung Austria willkommen. Die Aufgaben umfassen die Durchführung von Studien, Wirkungsanalysen und Evaluationen zur Unterstützung der evidenzbasierten Politikgestaltung in Österreich, Deutschland, der Schweiz und auf EU-Ebene. Wesentliche Auftraggeber*innen in diesem Forschungsbereich sind Ministerien und Forschungsförderungsagenturen in unterschiedlichen Ländern sowie die Europäische Kommission.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, unabhängig davon, ob Sie bereits über umfangreiche Erfahrungen im Themenfeld mit expliziter Systemkenntnis verfügen oder mit einer soliden Grundausbildung noch relativ am Anfang Ihrer beruflichen Laufbahn stehen.

Ihre Verantwortlichkeiten

  • Mitarbeit an nationalen und internationalen Studien zu Forschung & Innovation, Transformation, Klimaschutz, Kreislaufwirtschaft, Social Economy sowie Evaluierungen von einschlägigen Förderprogrammen und Organisationen.
  • Erhebung und Analyse von Primär- und Sekundärdaten, deren Interpretation sowie Verfassen von Berichten und Präsentationen.
  • Mitarbeit bei der Projektakquisition. Teilen Sie unsere Leidenschaft, aktiv zur Transformation hin zu einer ökologisch, sozial und wirtschaftlich nachhaltigen Gesellschaft beizutragen? Beleuchten Sie gerne komplexe Sachverhalte aus verschiedenen Blickwinkeln und haben Sie einen analytischen Fokus, um Zusammenhänge und zugrundeliegende Prozesse zu verstehen? Sind Sie neugierig und offen für die Einarbeitung in die Innovationspolitik und neue Themenfelder und möchten sich in einem interdisziplinären Team engagieren? Dann sind Sie bei uns richtig!
  • Präsentation von Projektdesigns und Ergebnissen.
  • Bei ausreichenden Vorkenntnissen auch Projektleitungen.
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Netzwerken, Workshops und Konferenzen.
  • Im Sinne der Integration von vielfältigen Perspektiven und Fachkenntnissen sind Beiträge zu den weiteren Forschungsbereichen der KMU Forschung Austria sehr willkommen.

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Politikwissenschaften oder verwandter Fachrichtungen (Master-Abschluss erforderlich, Promotion von Vorteil).
  • Fortgeschrittene Kenntnisse im quantitativen Methodenspektrum erforderlich. Spezifische Kompetenzen in der Analyse unstrukturierter Daten (text/data mining) und/oder in kausalanalytischen Verfahren von Vorteil.
  • Solide methodische Grundkenntnisse im qualitativen Methodenspektrum.
  • Erfahrung in der Konzeption, Akquise und/oder Durchführung von Forschungsprojekten.
  • Kenntnisse in spezifischen Themenfeldern wie z.B. Systemtransformation, Public Management, Digitalisierung/KI, Kreislaufwirtschaft, Start-ups und Entrepreneurship von Vorteil.
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau und sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Teamfähigkeit, Engagement, Genauigkeit und Verantwortungsbewusstsein.

Unser Angebot

  • Mitarbeit in einem interdisziplinären Team mit exzellentem Arbeitsklima.
  • Vielfältige Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten in einem dynamischen Umfeld.
  • Spannende Projekte mit gesellschaftlichem Mehrwert. Die Möglichkeit, bedeutende Initiativen zur Förderung der Transformation zu unterstützen und mitzugestalten.
  • Exzellente Vernetzung in der Forschungs-, Technologie- und Innovations-Community, mit vielfältigen Kooperationsbeziehungen in konkreten Projekten sowie über nationale und internationale Plattformen.
  • Weiterbildungsmöglichkeiten, Raum für Selbstständigkeit und Mitgestaltung.
  • Flexible Arbeitszeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.
  • Attraktiver Arbeitsstandort im Herzen von Wien.
  • Eintritt baldmöglichst, Anstellung 30 bis 40 Wochenstunden. Übergangsweise auch ab 20h möglich.
  • Anstellungsverhältnis mit einem Bruttojahresgehalt ab € 42.500,- [Vollzeit, bei geringer Erfahrung] bzw. ab € 53.500,- [Vollzeit, Erfahrung und Eignung als Projektleiter*in]. Sollten Sie bereits langjährige Erfahrung im ausgeschriebenen Bereich haben, dann zögern Sie bitte nicht, sich zu bewerben. Details können im Bewerbungsgespräch geklärt werden.

KMU Forschung Austria
Mag. Peter Kaufmann
Gußhausstraße 8
1040 Wien

Jetzt bewerben!

Projektmanager:in für Klimaschutz und klimaneutrales Wirtschaften

Büro Stadtregierung Linz

Entlohnung: Brutto-Einstiegsgehalt € 3.821 (je nach anrechenbarer Berufserfahrung)
Beschäftigungsausmaß: Vollzeit
Dienstverhältnis: Vertragsbedienstetenverhältnis

Sie möchten Ihre Expertise im Klimaschutz und klimaneutralem Wirtschaften gewinnbringend einsetzen? Als Projektmanager:in gestalten Sie innovative Lösungen für eine nachhaltige Zukunft unserer Stadt. Bringen Sie Ihr Engagement und Ihre Fachkenntnisse ein, um Linz auf dem Weg zu einer klimapositiven Zukunft zu führen. Seien Sie ein Motor des Wandels und bewerben Sie sich jetzt! Werden Sie Teil unseres Teams! Meine Lebensstadt. Mein Job. #lebensstadtlinz

Ihre Aufgaben

  • Planung, Koordination und eigenständige Durchführung von Projekten bzgl. klimaneutrales und zukunftsfähiges Wirtschaften, urbaner / kommunaler Klimaschutz und innovative Stadtentwicklung
  • Verwaltung des städtischen Klimafonds, fachliche Betreuung von Klimafondsprojekten sowie Stakeholder*innemanagement
  • Übernahme von Controllingaufgaben
  • Sitzungsmanagement für den Klimabeirat der Stadt Linz
  • Unterstützung des Klimakoordinators der Stadt Linz
  • Planung und Durchführung von klimabezogenen Veranstaltungen, Events und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kund:innenkontakt sowie Bearbeitung von Bürger:innenanfragen, klimasoziale Bürger:innenbeteiligung

Ihr Profi:

  • Universitätsabschluss oder Fachhochschulabschluss im natur- und oder wirtschaftswissenschaftlichen Bereich (z. B. Umweltwissenschaften, nachhaltiges Wirtschaften, Innovationsmanagement etc.) mindestens auf Bachelorniveau
  • mehrjährige Berufserfahrung erwünscht
  • Erfahrung im Projektmanagement
  • Genauigkeit, Selbständigkeit, Verlässlichkeit, Termingebundenheit
  • hohe Eigeninitiative und Integrität
  • Weiterbildungsbereitschaft
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • sehr gute IT-Anwenderkenntnisse
  • Social-Media-Kompetenzen wünschenswert

Deutschkenntnisse

  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Wir bieten entsprechend des Aufgabenbereichs folgende Benefits

  • abwechslungsreiche Tätigkeit in einem sicheren und teamorientierten Arbeitsumfeld
  • flexible Arbeitszeiten durch ein modernes Gleitzeitmodell
  • bestmögliche Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
  • Homeoffice-Möglichkeit (abhängig vom Arbeitsplatz und Art der Tätigkeit)
  • spannende Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten in einem großen, dynamischen Unternehmen
  • innovative Aus- und Weiterbildungsangebote (u. a. Bildungsprogramm, Besuch von Fachseminaren, Kongressen usw.)
  • betriebliche Sozialleistungen wie z. B. Essenszuschuss oder spezielle Zuschüsse für Familien
  • abwechslungsreiche Sport- und Freizeitangebote im Sportverein Magistrat Linz (SVM)
  • umfassende Angebote der betrieblichen Gesundheitsförderung „Am PULS“ (z. B. Fitnesskurse, Gesundheitszirkel, Arbeitspsychologie)
  • Gleichberechtigung und Chancengleichheit

Auswahlverfahren

  • Vorstellungsgespräch

Im Sinne des vom Linzer Gemeinderat beschlossenen Frauenförderprogramms werden Frauen besonders eingeladen, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen bevorzugt aufgenommen.

Bitte übermitteln Sie folgende Bewerbungsunterlagen:

  • Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis 

Ihre Bewerbung kann nur dann berücksichtigt werden, wenn die Unterlagen vollständig sind.

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Schrot Oliver, MSc PhD (0664/88893433) zur Verfügung.

Jetzt bewerben!

Bewerbungsende: 23.2.2024

Stellenausschreibung Biodiversitäts-Experte/Expertin

Der Naturpark Sölktäler sucht ab März 2024 eine:n engagierte:n Projekt-Mitarbeiter:in. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in den Bereichen Biodiversität & Naturschutz.

Stellenbeschreibung
Der/die Biodiversitäts-Experte/Expertin soll das Naturpark-Management bei der Umsetzung der Ziele der Österreichischen Biodiversitä tsstrategie 2030+ unterstützen. Zentral ist dabei die Kenntnis über Biotope und ökologische Zusammenhänge und nachhaltige Prozesse, die Arbeit in der Umsetzung des Managementplans mit Botschaftergruppen (Naturparke Steiermark, Biotopverbund, Naturpark-FührerInnen, land- und forstwirtschaftliche Betriebe, Naturpark-Schulen & -Kindergärten, Naturpark Spezialitäten Partner:innen etc.).

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Studium in den Fachgebieten Ökologie & Biodiversität, Biologie, Umwelt- und Bioressourcenmanagement, Land- & Forstwirtschaft, Landschaftsplanung (Schwerpunkt Naturschutz) oder Wildtierökologie (sowie vergleichbare Disziplinen) oder langjährige Erfahrung in diesen Bereichen
  • Gute Kenntnisse (ideal inkl. Praxis) in Land (Alm)-& Forstwirtschaft inkl. Jagd und Biotoppflege
  • Kenntnisse in der Naturvermittlung und (Natur-) Tourismus
  • Gutes Auftreten, strukturierte, selbstständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit & Ausdauer
  • Hands-on Mentalität
  • Erfahrung im Umgang mit Gruppen (Stakeholdern), gute Kommunikationsfähigkeit (Präsentation, Moderation)
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Gute EDV-Kenntnisse (MS-Office, evtl. Grafik- & GIS- Programme)
  • Führerschein B und eigenes Fahrzeug

Dienstort: A – 8961 Sölk; regelmäßige Außendienste bzw. Abendtermine
Stundenausmaß: 20 Wochenstunden
Gehalt: brutto ab 1.800,00 € pro Monat für 20 Std. (mit Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation & Vorkenntnissen).
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, inkl. Beilagen wie Zeugnisse, Kursbestätigungen u.a.m.) bis spätestens Mai 2024 an g.trinker@soelktaeler.com

Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Gabriele Trinker, Tel.: +43 (0)664 1212 633 gerne zur Verfügung.