CCCA Startseite

Preise

CCCA- Nachwuchspreis

Am 21. Klimatag wird der CCCA-Nachwuchspreis für die Jahre 2020 und 2021 verliehen. Der Nachwuchspreis für das Jahr 2020 wurde an Herrn Sandro Oswald (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) vergeben. Für das Jahr 2021 wurde der Nachwuchspreis neu ausgeschrieben. Einreichungen sind in Verlängerung bis Sonntag, 8. November 2020, 23:00 Uhr möglich.

Das CCCA möchte mit dem Nachwuchspreis die wissenschaftlichen Leistungen von Jungforscher_innen ins Rampenlicht rücken und honorieren. Die Einreichung erfolgt über eine wissenschaftliche Publikation, die von renommierten Wissenschafter_innen bewertet wird. Jede_r Einreicher_in erhält, auf eigenen Wunsch hin, ein schriftliches Feedback zum eingereichten Paper. Das beste Paper wird am Klimatag mit einem Vortrag in einer wissenschaftlichen Session sowie einem Preis in der Höhe von 1.000 Euro prämiert.

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Fristgerechte Einreichung eines wissenschaftlichen Papers für den Nachwuchspreis.
  • Das eingereichte Paper wurde entweder bereits in einem anerkannten wissenschaftlichen Journal veröffentlicht bzw. zur Veröffentlichung (mit minor oder major revisions) akzeptiert (im Jahr 2019 oder 2020). In allen Fällen ist das entsprechende Journal anzugeben und die „Editorial Decision Email“ des jeweiligen Journals mitzuschicken.
  • Der_die Einreicher_in muss Einzel- oder Erstautor_in sein und die Arbeit weitgehend selbst konzipiert, analysiert und verfasst haben. Bei Co-Autorenschaften ist bei der Einreichung anzugeben, wie sich die Erstellung der Arbeit unter den Co-Autor_innen aufgeteilt hat.
  • Alter des_der Autor_in: max. 7 Jahre nach höchstem akademischen Abschluss.
  • Der_die Gewinner_in muss bei der Preisverleihung anwesend sein und das Paper am Klimatag in einer zugeteilten wissenschaftlichen Session als Vortrag präsentieren.

Kriterien für den Nachwuchspreis

  • Die inhaltliche Einbettung sowie die Relevanz des Beitrags für die aktuelle Diskussion zum Klimawandel über die Grenzen der eigenen Wissenschaftsdisziplin hinaus müssen klar dargestellt sein.
  • Aus der Arbeit soll hervorgehen, warum sie innovativ ist bzw. zur Klimawandeldebatte einen innovativen Beitrag leistet.
  • Fragestellung und Ergebnisse des Papers müssen allgemeinverständlich dargestellt sein.
  • Die Arbeit muss methodisch korrekt sein.
  • Die Arbeit muss von Kenntnis der einschlägigen Literatur zeugen.
  • Abbildungen und Tabellen müssen aussagekräftig und gut lesbar sein.
  • Der Beitrag kann in Englisch oder Deutsch verfasst sein.

Preisgeld und Ablauf

  • Es wird ein Preisgeld in der Höhe von 1.000 Euro vergeben.
  • Die Preisverleihung findet im Rahmen des Klimatags statt.
  • Bitte reichen Sie Ihr Paper im Onlinetool des Klimatags als pdf-Dokument ein.
  • Bitte legen Sie Ihrer Einreichung einen Nachweis für die Alterskriterien sowie eine Kopie der „Editorial Decision Email“ des jeweiligen Journals bei.
  • Einreichfrist ist in Verlängerung Sonntag, 8.11.2020, 23:00 Uhr
 
Einreicher_innen, die sich für den Nachwuchspreis interessieren, sind zudem herzlich eingeladen bei Interesse zusätzlich zum Nachwuchspreis einen Beitrag für die allgemeinen wissenschaftlichen Sessions über das Online-Tool einzureichen.
Hier können Sie Ihre Einreichung(en) vornehmen.

 

CCCA- Posterpreis

Während des Klimatags haben die Teilnehmer_innen die Möglichkeit, die ausgestellten Poster zu bewerten. Auf Basis dessen vergibt eine Jury den Posterpreis.

Folgende Kriterien muss das Poster erfüllen:

  • Das Poster ist optisch ansprechend aufbereitet und die Botschaft klar verständlich.
  • Der Inhalt des Posters ist von hoher wissenschaftlicher Qualität und innovativ.
  • Der Inhalt des Posters hat hohe wissenschaftliche und gesellschaftliche Relevanz.

Von der Jury werden die drei besten Poster prämiert, welche alle drei Kriterien erfüllen. Preise werden nur an Poster vergeben, deren Autor_innen bei der Preisverleihung im Zeitraum von 12. bis 13. April 2021 durch zumindest eine Person vertreten sind.

Der erste Platz ist mit 500 Euro dotiert.