Hitzewellen und Rekordsommer bedrohen Mensch und Natur


Umweltschutzorganisation warnt vor Verlust der Artenvielfalt und Gefahren für Menschen. Bundesregierung muss in Österreich und EU für rasche Umsetzung der Klimaziele sorgen.

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace warnt vor der nahenden Hitzewelle in Österreich. In dieser Woche werden die Temperaturen in Österreich die 30 Grad Celsius-Marke deutlich übersteigen. Die erste Hitzeperiode des Jahres steht uns damit kurz bevor. Anlässlich dessen präsentiert Greenpeace ein Factsheet zu Hitze in Österreich. Darin werden die Ursachen von Hitzewellen und ihre Folgen aufgezeigt. Die steigenden Temperaturen sind nicht nur eine Gefahr für die Menschen, sondern auch für Tiere und Umwelt

Aber auch die Auswirkungen auf Land- und Forstwirtschaft sind erheblich. Angesichts dieser Entwicklung warnt Greenpeace vor weiteren Verzögerungen und Blockademanövern in der Klimaschutzpolitik. Die österreichische Bundesregierung muss schleunigst nationale Maßnahmen zur Bekämpfung der Klimakatastrophe einleiten. Gleichzeitig muss sich die Regierung auf europäischer Ebene stärker für rasche Maßnahmen zur Erreichung der Pariser Klimaziele einsetzen... auf oekonews.at lesen Sie den ganzen Artikel.

Factsheet "Extreme Hitze in Österreich"

© Gerd Altmann