Strukturen für ein klimafreundliches Leben (SR22)

Der APCC Special Report Strukturen für ein klimafreundliches Leben ist eine bewertende Zusammenfassung aktueller Forschung zur Transformation hin zu Strukturen die klimafreundliches Handeln und somit Leben allen ermöglicht. Mit einer systematischen Darstellung wirksamer Gestaltungsoptionen trägt der Bericht zu klimapolitischen Debatten bei. In Narrativen werden Theorien der gesellschaftlichen Transformation mit kontextualisierten Strategien zur nachhaltigen Bewältigung der Klimakrise verbunden. Dadurch wird ein fundierter aber zugleich multiperspektivischer Diskurs zur substantiellen Reduktion von Treibhausgasemissionen in allen Bereichen gegenwärtiger Gesellschaften ermöglicht.

Der Bericht diskutiert entlang von fünf berichtbegleitenden Fragen, Theorien gesellschaftlichen Wandels, sechs Handlungsfeldern sowie acht Strukturbedingungen. Diese werden in einer wissenschaftlichen Synthese in Handlungsoptionen zusammengefasst, sowie von Stakeholdern in wünschbare und umsetzbare Narrative weiterentwickelt.

Berichtbegleitende Fragen:

  1. Wie beschreiben Sie den Status Quo, sowie die Dynamiken gegenwärtigen Wandels?
  2. Welche speziellen Ziele, Herausforderungen, und Konflikte ergeben sich aufgrund der Klimakrise?
  3. Welche Veränderungen sind (unbedingt) notwendig, um eine klimafreundliche Lebensweise zu ermöglichen?
  4. Wer bzw. was sind treibende und hemmende Kräfte oder Akteure für oder gegen die notwendigen Veränderungen für ein klimafreundliches Leben?
  5. Welche Möglichkeiten bzw. Gestaltungsoptionen ergeben sich für die Durchsetzung notwendiger Veränderungen für eine klimafreundliche Lebensweise?

Um sicherzustellen, dass der Bericht „am Boden bleibt“ und die für die Praxis und die Politik wichtige Fragen berücksichtigt, wird eine möglichst aktive und breite Einbindung von StakeholderInnen angestrebt. Interessierte BürgerInnen und StakeholderInnen von Ministerien, Bundesländern, NGOs und Interessensvertreter_innen werden eingeladen den Bericht zu lesen und zu kommentieren. Bei zwei Treffen wird der direkte Austausch zwischen Autor_innen und Stakeholder_innenn ermöglicht.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „12th Call Austrian Climate Research Programme – ACRP“ durchgeführt.

Nähere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektwebsite: https://sr22.ccca.ac.at/

Download des Final Reports (als Pre-Print-Version) und Veröffentlichung als Buch

vorraussichtlich 2022