Fact Sheets und Policy briefs

Die Ziele des CCCA beinhalten neben der Beratung von Entscheidungsträger_innen aus Politik und Gesellschaft auch den Ausbau und die Unterstützung des Wissenstransfers innerhalb der Forschung sowie von Forschung in Richtung Anwendung. Um diesen Aufgaben gerecht zu werden, stellt das CCCA als eine Maßnahme Fact Sheets, also leichtverständliche Kurzzusammenfassungen von klimarelevanten Grundlagen sowie aktuellen Forschungsergebnissen zur Verfügung. Ziel dieser Kurzzusammenfassungen ist es, sowohl für den interessierten Laien als auch für den/die ExpertIn Wissen in verständlicher und anwendbarer Form aufzubereiten.

Fact Sheet Nr. 31: Zunehmende Schäden durch Borkenkäfer im Klimawandel

Fact Sheet Nr. 30: Was bedeutet Klimaneutralität im Kontext von Unternehmen? Eine klimagerechte Betrachtung der Begriffe “Klimaneutralität”, “Carbon Neutrality”, “ Net Zero”

Fact Sheet Nr. 29: Designing a WTO Compliant Border Carbon Adjustment for the European Union

Fact Sheet Nr. 28: Auswirkung von Klimawandel und Stadtentwicklung auf thermische Belastung während Hitzewellen in Wien

Fact Sheet Nr. 27: Die Einbindung von Bürgergruppen im Hochwasserrisikomanagement: Neue Rollen und Aufgaben in der Anpassung an den Klimawandel

Fact Sheet Nr. 26: Die Haltung landwirtschaftlicher Nutztiere in Stallungen

Fact Sheet Nr. 25: Technologische Optionen und Risiken einer wasserstoffbasierten Eisen- und Stahlproduktion

Fact Sheet Nr. 24: Unerwünschte Nebenwirkungen von Klimawandelkommunikation

Fact Sheet Nr. 23: Klimakommunikation in Österreich - AkteurInnen, Zielgruppen und Themenschwerpunkte

Fact Sheet Nr. 22: Zielgruppenspezifische Klimakommunikation mit Jugendlichen

Fact Sheet Nr. 21: Die Notwendigkeit einer konsumbasierten Betrachtung der Treibhausgasemissionen Österreichs

Fact Sheet Nr. 20: Anpassung privater Akteure an den Klimawandel: Erfahrungen aus zwei Studien zum Wintertourismus

Fact Sheet Nr. 19: Anpassung von Privathaushalten an den Klimawandel: Eigenvorsorge gegen urbane Hitzewellen

Fact Sheet Nr. 18: Anpassung von Privathaushalten an den Klimawandel: Eigenvorsorge gegen Hochwasserrisiken

Fact Sheet Nr. 17: Wie nehmen AgrarexpertInnen Klimaveränderungen, ihre Auswirkungen auf die Landwirtschaft und Anpassungen wahr?

Fact Sheet Nr. 16: Naturgefahren im Bergraum

Fact Sheet Nr. 15: Treibhausgasbilanz der österreichischen Wertschöpfungskette Holz

Fact Sheet Nr. 14: Transformative Forschung

Fact Sheet Nr. 13: Tourismus

Fact Sheet Nr. 12: Anpassung als zweite Säule in der Klimapolitik

Fact Sheet Nr. 11: Auswirkungen des Klimawandels auf die Holzproduktion in Österreich / The Impact of Climate Change on Timber Production in Austria

Fact Sheet Nr. 10: Auswirkungen des Klimawandels auf die Energie- und Stromversorgung in Österreich / The Impact of Climate Change on Energy and Electricity Supply in Austria

Fact Sheet Nr. 9: Auswirkungen des Klimawandels auf die durch Fließgewässer bedingte Hochwassergefährdung in Österreich / The Impact of Climate Change on Riverine Flood Risk in Austria

Fact Sheet Nr. 8: Auswirkungen des Klimawandels auf den Temperaturkomfort in Österreichs Städten / The Impact of Climate Change on Thermal Comfort in Austrian Cities

Fact Sheet Nr. 7: Auswirkungen des Klimawandels auf den österreichischen Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungssektor / The Impact of Climate Change on the Austrian Water Supply and Sanitation Sector

Fact Sheet Nr. 6: Auswirkungen des Klimawandels auf die Gesundheit des Menschen The Impact of Climate Change on Human Health

Fact Sheet Nr. 5:Auswirkungen des Klimawandels auf die Arbeitsproduktivität in Fertigung und Handel in Österreich / The Impact of Climate Change on Labour Productivity in the Austrian Manufacturing and Trade Sector

Fact Sheet Nr. 4: Auswirkungen des Klimawandels auf die Nächtigungen von Touristen in Österreich The Impact of Climate Change on Overnight Stays of Tourists in Austria

Fact Sheet Nr. 3: Auswirkungen des Klimawandels auf die Straßeninfrastruktur in Österreich / The Impact of Climate Change on the Road Infrastructure in Austria

Fact Sheet Nr. 2: Auswirkungen des Klimawandels auf die pflanzliche Produktion in Österreich The Impact of Climate Change on Crop Production in Austria

Fact Sheet Nr. 1: Regionale Klimamodellierung in Österreich

Alle Fact Sheets haben eine maximale Länge von zwei A4 Seiten und werden als pdf in deutscher, teils auch in englischer Sprache verfügbar gemacht. Alle Fact Sheets der Serie werden in einem internen Review begutachtet.

Fact Sheet Fakten für potentielle Autor_innen:

  • Länge: max. zwei-A4-Seiten (entspricht ca. 7.000-7.500 Zeichen)
  • Hauptaussagen: alle Fact Sheets müssen eine Textbox mit drei bis fünf Hauptaussagen präsentieren.
  • Bilder / Fotos /Abbildungen: mindestens zwei Bilder (besser drei) sind in einem Fact Sheet Pflicht.
  • Zielgruppe: reicht von interessierten "Laien" bis hin zu Fachexpert_innen: die Sprache eines Fact Sheets soll nicht zu wissenschaftlich (und auch nicht zu trivial) gehalten werden - eben so, dass ein Laie alles schnell versteht aber Fachexpert_innen immer noch Neuigkeiten erfahren.
  • Begutachtung: Um als CCCA Produkt veröffentlicht werden zu können, muss ein Fact Sheet von zwei Fachkolleg_innen aus dem CCCA-Netzwerk begutachtet worden sein. Das CCCA Servicezentrum stellt die Gutachter_innen zur Verfügung.

 

CCCA Policy briefs

Um den Wissensaustausch zwischen Praxis und Forschung im Sinne einer „Ko-Kreation“ von Wissen zu fördern, unterstützt das CCCA Forscher_innen dabei, neben Fact Sheets auch Policy briefs gemeinsam mit Praxisakteur_innen zu verfassen. Dies soll eine weitere Brücke zwischen Forschung und Anwendung darstellen und den Wissenstransfer erleichtern. Policy briefs stellen leicht verständliche Antworten auf zentrale Fragestellungen zu einem Forschungsthema dar und nehmen dabei die Perspektive von Stakeholder_innen ein.

Policy brief Nr. 1: Hangrutschungen, Klimawandel und Landnutzung - Kernaussagen für die Praxis aus dem Projekt ILLAS

CCCA Policy briefs haben eine Länge von rund zwei bis vier A4-Seiten und werden als pdf in deutscher Sprache verfügbar gemacht. Policy briefs werden nicht wie Fact Sheets intern reviewt, sondern entstehen im Dialog zwischen Forscher_innen und Stakeholder_innen. Der Standpunkt der Praxis zu einem Forschungsthema fließt somit im Vergleich zu Fact Sheets stärker in den Inhalt mit ein.

Eckpunkte von CCCA Policy briefs für potentielle Autor_innen:

  • Länge: rund zwei bis vier-A4-Seiten (entspricht ca. 7.000-14.000 Zeichen)
  • Hauptaussagen: Policy briefs müssen drei bis fünf zentrale Fragestellungen der Praxis beantworten. Diese werden gemeinsam mit dem CCCA und zentralen Stakeholder_innen entwickelt
  • Bilder / Fotos /Abbildungen: mindestens zwei Bilder (besser drei) sind in einem Policy biref Pflicht.
  • Zielgruppe: reicht von interessierten "Laien" bis hin zu Fachexpert_innen: die Sprache eines Policy briefs soll nicht zu wissenschaftlich gehalten werden
  • Begutachtung: Um als CCCA Produkt veröffentlicht werden zu können, muss ein Policy brief vom Projektteam sowie von zumindest zwei Stakeholder_innen begutachtet werden.