FAQ

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen zum Klimatag:

 

Wann fand der Klimatag 2019 statt?

Von Mittwoch, 24. bis Freitag, 26. April 2019

 

Wo fand der Klimatag 2019 statt?

Der Icebreaker am 24. April fand an der Technischen Universität Wien (TUtheSky) statt, die Tagung am 25. und 26. April fand an der Universität für Bodenkultur Wien statt. Weitere Informationen zur Anreise dazu finden Sie unter: www.ccca.ac.at/klimatag/anreise-green-meeting-2019/

 

Wie kann ich mich zum Klimatag anmelden?

Die Anmeldung zum Klimatag ist bereits geschlossen! Über das Klimatag-Portal können Sie auf Ihren Account zugreifen. Für Fragen wenden Sie sich bitten an klimatag@ccca.ac.at.

 

Wie und wie lange kann ich meine Anmeldung/meinen eingereichten Abstract ändern?

Der Call for Abstracts für den 20. Österreichischen Klimatag ist geschlossen! Vielen Dank für die zahlreichen Einreichungen.

 

Wie lange kann ich Abstracts einreichen?

Der Call for Abstracts für den 20. Österreichischen Klimatag ist geschlossen! Vielen Dank für die zahlreichen Einreichungen.

Bei weiteren Fragen stehen wir unter klimatag-klammeraffe-ccca.ac-punkt-at sehr gerne zur Verfügung!  

 

Wie melde ich jemand anderen an/reiche für jemand anderen einen Abstract ein?

Wenn Sie jemand anderen als sich selbst zum Klimatag anmelden oder für eine andere Person einen Abstract einreichen möchten, geben Sie im Online-Protal unter "Einreichende Person/Kontaktperson" die persönlichen Daten derjenigen Person ein, für die Sie das Abstract einreichen möchten.

 

Wie kann ich einen wissenschaftlichen Beitrag (Vortrag, Poster) zum Klimatag einreichen?

Wie in den vergangenen Jahren laden wir Sie ein, Ergebnisse und Anknüpfungspunkte Ihrer Forschungstätigkeiten für KollegInnen aus den eigenen sowie fachfremden Bereichen aufzubereiten und am Klimatag vorzustellen. Dies kann in Form eines Vortrags oder Posters geschehen. Bitte beachten Sie, dass für beides ein Abstract eingereicht werden muss. Die Abstracts werden für den Tagungsband einheitlich formatiert, im Online-Portal können Sie die Textbausteine und Abbildungen zu Ihrem Abstract ohne Formatierung getrennt hochladen. Beachten Sie bitte, dass der Tagungsband in schwarz/weiß gedruckt wird. Bitte gestalten Sie Ihre Abbildungen entsprechend.

Eine Einreichung zum Klimatag muss über das Klimatag Online-Portal geschehen. Unter folgendem Link können Sie auswählen „Einreichung“ und dort für eine „allgemeine wissenschaftliche Session“ oder eine „ACRP-Poster-Session in Anwesenheit des ACRP Steering Committees” einreichen: LINK

Der Abstract muss folgendermaßen in drei Teile gegliedert werden:

  •          Themenstellung
  •          Methode
  •          Ergebnisse

In jedes Textfeld müssen mindestens 1000 Zeichen eingeben werden. Die restlichen Zeichen können nach individuellem Wunsch auf die drei Textfelder aufgeteilt werden. Für den Begutachtungsprozess werden nur jene Beträge akzeptiert, die der geforderten Zeichenzahl tatsächlich entsprechen. Bedenken Sie bitte, dass bewusst gesetzte Zeilenumbrüchen dazu führen, dass die restlichen Zeichen, die zur Auffüllung der Zeile notwendig wären, verloren gehen. Bitte reichen Sie Ihren Abstracts möglichst in deutscher Sprache ein, es werden jedoch auch englischsprachige Abstracts akzeptiert.

Alle Texte sind in reinem Textformat einzugeben. Formatierungen, HTML, JavaScript oder nicht lesbare/druckbare Zeichen sind unzulässig. Der Text darf eine Anzahl von 5.500 Zeichen inkl. Leerzeichen nicht überschreiten

Der Tagungsband erhält eine ISBN-Nummer.

 

Kann ich mehr als einen Beitrag einreichen?

Ja, Sie können auch mehr als einen Beitrag einreichen. Wenn Sie Ihre Einreichung gespeichert und abgesendet haben, öffnet sich nach dem erfolgreichen Abschicken der Daten ein neues Fenster. Darin können Sie die Funktion „Weiteren Beitrag einreichen“ auswählen. Mittels dieser Funktion werden Ihre Daten kopiert, d.h. Sie müssen diese nicht erneut eingeben, sondern können lediglich einen neuen Abstract hochladen.

 

Ist der Klimatag nur für WissenschaftlerInnen?

Nein, der Österreichische Klimatag ist eine wissenschaftliche Tagung, die auch Angebote für eine interessierte Öffentlichkeit anbietet und zum Ziel hat, einen Überblick über die aktuellen österreichischen Forschungsaktivitäten in den Bereichen Klimawandel, Auswirkungen, Anpassung sowie Vermeidung zu geben. Der Klimatag dient neben seiner Funktion als Netzwerkveranstaltung der Klimaforschungsgemeinschaft auch dem Austausch und dem Kontakt zwischen allen am Klimawandel interessierten Personen und Institutionen. Der Klimatag ist offen, um den Dialog, die Diskussion und die Vernetzung zwischen wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Gruppen anzuregen und zu fördern. Informationen zum Programm werden hier laufend aktualisiert.

 

Wie will der Klimatag zu „climate friendly climate research“ beitragen?

Wir sind auch 2019 wieder bestrebt, den Klimatag als Green Meeting und damit so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Der Klimatag wird nach den höchsten Umweltstandards organisiert. Dazu gehören u.a. ein klimafreundliches Catering, Kompensation von entstehenden CO2 Emissionen sowie die Vermeidung von Drucksorten. Sie können uns bei unserem Bestreben auch unterstützen, indem Sie bei Ihrer Anreise klimaschonende Verkehrsmittel wie Bahn, Bus oder Mitfahrgelegenheiten bevorzugen.

typo3/#_msocom_4 

Welches Format muss mein Poster erfüllen?

Posterformat: DIN A0 Hochformat

TeilnehmerInnen, die am Klimatag ein Poster präsentieren möchten, werden gebeten, dieses im Falle der Annahme des Poster-Beitrags im Format DIN A0 Hochformat selbst auszudrucken und am Klimatag an den dafür vorgesehenen Platz zu hängen. Dafür notwendige Materialien werden zur Verfügung gestellt.

Sie erhalten vor dem Klimatag die Möglichkeit ihr Poster zur Einsicht auf die Klimatag Website hochzuladen.

 

Wie lange kann mein Vortrag dauern?

Die Dauer der Vorträge beträgt voraussichtlich 15 Minuten inklusive Diskussion. Vortragssprache ist deutsch. Vorträge können im Anschluss an den Klimatag auf der Klimatag-Website veröffentlicht werden.

 

Auf welcher Sprache darf ich vortragen?

Außer der bevorzugten Vortragssprache Deutsch gibt es nach Bedarf die Möglichkeit, Vorträge auch auf Englisch zu halten. Bitte geben Sie dies bei der Abstract Einreichung bekannt.

 

Wie kann ich meine Angaben Zwischenspeichern?

Füllen Sie alle notwendigen Felder im Klimatag Online-Portal aus und wählen Sie am Ende die Option „Speichern und Senden“. Sollten Sie nicht alle Felder ordnungsgemäß ausgefüllt haben, wird Ihnen dies mit einem roten Warndreieck angezeigt und Sie können Ihre Daten nicht speichern. Wenn Sie auf Speichern und Senden geklickt haben, bekommen Sie eine Bestätigungsmail, die einen Link enthält (unter "Daten bearbeiten"). Über diesen Link können Sie Ihre Daten jederzeit wieder ändern und anschließend erneut speichern. Die Daten können bis Ende der Einreichfrist von Abstracts geändert werden. Danach wird der Link inaktiv.

 

Wie sieht das neue Format des Klimatags aus?

Wir bemühen uns den Klimatag für Sie als Teilnehmerin, als Teilnehmer noch attraktiver zu gestalten, und allen Einreichungen möglichst viel Raum zu bieten, mit dem Ziel die interdisziplinäre Vernetzung zu fördern. Aus diesem Grund bieten wir in diesem Jahr eine Sessionreihe an. Die thematisch geclusterten Sessions werden interaktiv, einem Workshop ähnlich, gestaltet sein. Die einzelnen Sessions stehen allen Teilnehmerinnen, allen Teilnehmern offen, um die Vernetzung und das Verständnis für die Facetten der Klimaforschung in Österreich zu stärken. Vorträge und Poster erhalten gleichermaßen die Möglichkeit in dieser Plenar Session präsentiert zu werden.
Dafür haben wir für den Klimatag 2019 „Poster-Flashtalks“ innerhalb dieser Sessions eingeplant. Zusätzlich zu den Poster Flashtalk bleibt die allgemeine Poster-Session im Rahmen der Pausen, sowie die ACRP-Poster-Session im Beisein des ACRP Steering Committee wie in den vergangenen Jahren bestehen.

 

Was ist ein "Poster-Flashtalk"?

Ein Poster-Flashtalk ist eine kurze, 2-minütige mündliche Präsentation mit welcher jede Einreichende, jeder Einreichende die Möglichkeit erhält seine Forschungsergebnisse in den Plenar Sessions vorzustellen. Dies gilt sowohl für jene Poster, die unter "allgemeine wissenschaftliche Session" eingereicht haben, sowie für Poster, welche unter "ACRP-Poster-Session in Anwesenheit des ACRP Steering Commitees" eingereicht haben. Die Poster werden hierbei mittels Beamer an die Wand projiziert. Wir bitten Sie daher die Poster jedenfalls auf einem USB Stick mitzunehmen. Zusätzlich können sie diese im Vorhinein an klimatag-klammeraffe-ccca.ac-punkt-at schicken. Alle ACRP EinreicherInnen sind jedenfalls aufgefordert Ihre Poster bis spätestens Donnerstag, 18.04 17:00 Uhr an klimatag@ccca.ac.at zu schicken, um diese schon vorab dem ACRP Steering Commitee zur Durchsicht zur Verfügung zu stellen.  Alle Poster werden in ausgedruckter Form, wie in den vergangenen Jahren, für die allgemeine Poster-Sessions in der Kaffeepause/Mittagspause benötigt.

 

Was wird unter „Poster mit Kaffee“ und „Poster mit Besteck“ verstanden?

„Poster mit Besteck“ und „Poster mit Kaffee“ sind zusätzliche Bestrebungen den Fokus verstärkt auf die Poster zu lenken. Dies gilt sowohl für jene Poster, die unter "allgmeine wissenschaftliche Session" eingereicht haben, sowie für Poster, welche unter "ACRP-Poster-Session in Anwesenheit des ACRP Steering Commitees" eingereicht haben. Sowohl in den Kaffeepausen, als auch in der Mittagspause werden 40-minütige Poster-Sessions stattfinden. Der Ablauf ist gleich wie in den vergangenen Jahren. In den ersten 20 min. können Sie die geraden Poster (Nr. 2, 4, 6 …) begutachten sowie sich mit den ProjektleiterInnen austauschen, in den letzten 20 min. die ungeraden Poster (Nr. 1, 3, 5…).

 

Was ist der Unterschied zwischen „allgemeiner wissenschaftlicher Session“ und „ACRP-Poster-Session in Anwesenheit des ACRP Steering Committees“?

Die im Online-Portal für "allgemeine wissenschaftliche Sessions" hochgeladenen Abstracts werden nach Ende der Einreichfrist (12. November 2018) von thematisch passenden GutachterInnen beurteilt.

Bei „ACRP-Poster-Sessions in Anwesenheit des ACRP Steering Committees“ sind ein oder mehrere Mitglieder des ACRP Steering Committee im Publikum, die über das Fortschreiten der in dieser Session präsentierten ACRP-Projekte informiert werden.  Die ACRP-ProjektleiterInnen, deren Projekte dies betrifft, wurden dazu gesondert vom Klima- und Energiefonds eingeladen, ihr Projekt am Klimatag vorzustellen. Die ACRP Qualitätssicherung ist für den Klimatag 2019 wie bereits im Vorjahr, im Rahmen einer ACRP-Poster-Session geplant.

Alle ACRP EinreicherInnen sind aufgefordert Ihre Poster bis spätestens Donnerstag, 18.04 17:00 Uhr an klimatag@ccca.ac.at zu schicken, um diese schon vorab dem ACRP Steering Commitee zur Durchsicht zur Verfügung zu stellen. 

Zusätzlich zu der ACRP-Poster-Session erhalten die ACRP-ProjektleiterInnen die Möglichkeit Ihre Ergebnisse auch im Rahmen der Plenar-Session mittels Poster-Flashtalk sowie im Rahmen des Formats "Poster mit Kaffee"/"Poster mit Besteck" vorzustellen. Die ACRP Poster wurden hierfür schon von dem Programmkomitee den thematisch passenden Sessions zugeteilt.

 

Wie ist die "ACRP-Poster-Session in Anwesenheit des ACRP Steering Committees" gestaltet?

  • EinreicherInnen sind aufgefordert, einen Überblick über den ACRP Projektfortschritt in Form eines Posters zu geben.
  • Die ACRP-Poster-Session ist für 25. und 26. April 2019 geplant.
  • Die Poster sollen in einem Poster-Pitch (=5-minütiger Kurzvortrag) präsentiert werden.
  • Danach gibt es eine Rücksprache mit dem Steering Committee in Form von Fragen (5 Minuten).
  • Jedes ACRP Projekt hat einen Slot von etwa 10 Minuten. Die Slots werden vorab thematisch eingeteilt und bekannt gegeben.
  • Die Poster sind nicht physisch im Raum, sondern werden über Beamer an die Wand geworfen.
  • Das Poster kann und soll auch im Rahmen der allgemeinen Poster-Session der Öffentlichkeit präsentiert werden.
  • Die eingereichten Abstracts werden dem SC zur Vorbereitung zur Verfügung gestellt, um eine vorbereitet Diskussion mit dem SC zu ermöglichen.
  • Die ACRP-Poster-Session ist für ZuhörerInnen frei zugänglich, allerdings ist dies auch von der Verfügbarkeit der Plätze abhängig und Diskussionen mit dem/der ACRP ProjektleiterIn sind den Mitgliedern des SC vorbehalten.
  • Die ACRP ProjektleiterIn oder eine Vertretung aus dem Projektteam muss für die ACRP-Poster-Session sowie die Poster-Session der Öffentlichkeit am 25. und 26. April am Klimatag in Wien vor Ort sein.

Wie erfahre ich, ob ich einen Beitrag für eine ACRP-Session einreichen muss?

Der Klima und Energiefonds lädt alle ProjektleiterInnen von fortgeschrittenen ACRP-Projekten ein, die Projektergebnisse im Beisein des ACRP Steering Committee am Klimatag vorzustellen. Eine Information dazu ergeht per E-Mail gesondert an die ProjektleiterInnen der betroffenen ACRP-Projekte. Wenn Sie Ihre Pflicht im Rahmen eines ACRP geförderten Forschungsprojektes erfüllen möchten, reichen Sie bitte einen Beitrag für eine „ACRP-Poster-Session im Beisein des ACRP Steering committees“ ein.

 

Wie werden die Beiträge begutachtet?

Beiträge für allgemeine wissenschaftliche Sessions werden dem Klimatag-Begutachtungsverfahren unterzogen und von thematisch passenden GutachterInnen beurteilt. Das Programmkomitee des Klimatags erstellt auf Basis der Bewertung durch die GutachterInnen das Klimatag-Programm.

Beiträge für eine ACRP-Poster-Sessions in Anwesenheit des ACRP Steering Committees reichen Sie ein, wenn Sie Ihre Pflicht im Rahmen eines ACRP geförderten Forschungsprojektes erfüllen möchten. ACRP-ProjektleiterInnen, deren Projekte den entsprechenden Projektfortschritt erreicht haben, wurden dazu vom Klima- und Energiefonds explizit informiert.

 

Wann erfahre ich, ob mein Beitrag angenommen wurde?

Nach Ende der Einreichfrist (Mitte November 2018) werden die Beiträge von GutachterInnen bewertet. Auf Basis dieser Begutachtungsergebnisse erstellt anschließend das Programmkomitee das Klimatag Programm. Das Programm wird voraussichtlich Ende Januar 2019 finalisiert, danach werden die EinreicherInnen per E-Mail informiert.

 

Gibt es eine Tagungsgebühr?

Der Klimatag hat sich zu der zentralen Vernetzungsveranstaltung des CCCA entwickelt und erfreut sich großer Beliebtheit. Die Vernetzung und der Austausch in gemütlicher Atmosphäre sind dabei ein zentraler Aspekt und das kulinarische Wohl soll dabei nicht zu kurz kommen. Dies bedarf allerdings auch entsprechender Finanzmittel, um die entsprechende Qualität gewährleisten zu können. Für die Teilnahme am Klimatag 2019 ist ein Unkostenbeitrag in der Höhe von max. EUR50,-- (für Studierende EUR30,--) zu zahlen. Wir hoffen hierzu auf Ihr Verständnis!

 

Kontakt/Ansprechperson

Sollten Sie bei der Einreichung von Abstracts oder der Anmeldung zum Klimatag Unterstützung brauchen oder Fragen haben, kontaktiere Sie uns unter folgender E-Mail Adresse: klimatag-klammeraffe-ccca.ac-punkt-at