Jobs

Stellenausschreibungen von CCCA-Mitgliedern

Stelle für eine/n vollbeschäftigte/n Mitarbeiter/in für die Zentralen Dienste – Bereich Internationale Beziehungen und interuniversitäre Zusammenarbeit - Referenznummer: 2009APC

European Universities sollen eine neue Form der Kooperation zwischen Hochschuleinrichtungen darstellen, mit dem langfristigen Ziel die Exzellenz des Europäischen Hochschulraumes zu stärken und letztlich die European Education Area zu verwirklichen und zu einem Europäischen Abschluss zu führen.
Als Leiter*in des EURECA-PRO-Projekts übernehmen Sie als Projektlead die selbstständige Planung, Koordination und Weiterentwicklung des „European University“ Projektes der Montanuniversität. Sie sind der/ die Hauptverantwortliche für den Aufbau der damit verbundenen internationalen Partnerschaften und verfolgen den Gesamtprojektfortschritt, in enger Abstimmung mit der Leitung des International Office und dem Vizerektorat für Internationale Beziehungen. Sie sind Schnittstelle zwischen Netzwerkpartner*innen, internen sowie externen Stakeholder*innen und agieren international. Des Weiteren übernehmen Sie die selbstständige Budgetkontrolle und alle mit dem Projekt einhergehenden administrativen Verantwortlichkeiten, wie das Reporting und Controlling. Sie definieren laut offiziellen Zielsetzungen die notwendigen Arbeits- und Kommunikationsprozesse für dieses langfristig geplante pan-europäische Projektkonsortium.

Fachliche Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im geisteswissenschaftlichen, wirtschaftswissenschaftlichen oder naturwissenschaftlichen Bereich
  • mehrjährige Erfahrung im Projektmanagement vorzugsweise im internationalen Kontext oder in Bezug auf internationale Angelegenheiten und der Organisation von Prozessen
  • Exzellente Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Längere Auslandsaufenthalte im englischsprachigen Raum wünschenswert
  • Beherrschung der gängigen Softwarelösungen (Word, Excel, Office, eventuell Lotus Notes)

Persönliche Anforderungen:

  • Engagement und Teamfähigkeit
  • Ein hohes Maß an Selbstständigkeit sowie Selbstorganisation, hohe Zahlenaffinität und präziser Arbeitsstil
  • Organisations- und Verhandlungsgeschick und Freude im Umgang mit verschiedensten internationalen Partnern (Universitäten, Unternehmen, politischen Ebenen)
  • Hohe Qualitäts- und Serviceorientierung, Gastfreundlichkeit
  • Verständnis über die Strukturen und Abläufe an einer Universität, der Europäischen Union und Interesse an internationalen Aktivitäten in wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Bereichen
  • Hohe Reisebereitschaft sowie sehr gutes Verständnis für interkulturelle Zusammenarbeit

Männliche Bewerber nur nach abgeschlossenem Präsenz-/Zivildienst.
Referenznummer: 2009APC
Ende der Bewerbefrist: 29.09.2020

ProjektassistentIn Innovations- und Transitionsforschung

Für das Wintersemester 2020 (und darüber hinaus) suchen wir eine/n Projektassistenten/in im Beschäftigungsausmaß von 10 Stunden/Woche für den Bereich Innovations- und Transiti-onsforschung (AG Stern).

Im Rahmen dieser Tätigkeit sind folgende Aufgaben zu erfüllen:

  • Unterstützung bei Literaturrecherchen
  • Unterstützung und Mitarbeit bei der Erstellung von Lebenszyklusanalysen
  • Aufbereitung von Dokumentationen und Präsentationen

Anforderungen und erwünschte Qualifikationen:
Gesucht werden Studierende im Masterstudium der Studienrichtung Umweltsystemwissen-schaften, Industrial Ecology, Circle oder Sustainable Development mit besonderem Interesse an der Mitarbeit bei der Erstellung von Lebenszyklusanalysen und Nachhaltigkeitsbewertun-gen von innovativen Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen.

Wir suchen Studierende, die

  • eigenständig arbeiten,
  • Ideen und Kreativität in die Arbeit einbringen, sowie
  • gute soziale und kommunikative Fähigkeiten besitzen

und die über

  • Interesse an angewandter Forschung,
  • sehr gute Englischkenntnisse und
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (Powerpoint, Excel), optional LCA Software, verfügen.

Die Stelle wird (zunächst) von November 2020 bis Februar 2021 besetzt werden. Es besteht eine Option auf weitere Beschäftigung im Sommersemester 2021.
Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (Lebenslauf, Motivations-schreiben). Übermitteln Sie Ihre Unterlagen bis spätestens 1. Oktober 2020 an: tobias.stern-klammeraffe-uni-graz-punkt-at

Projektmitarbeiter/in ohne Doktorat

Das Christian-Doppler Labor für nachhaltiges Produktmanagement in einer Kreislaufwirtschaft der Universität Graz sucht nach einer oder einem Projektmitarbeiter/in ohne Doktorat (40 Stunden/Woche, befristet auf 3 Jahre, ab November 2020 zu besetzen)

Aufgabenbereiche

  • Mitwirkung an der Forschung des "Christian Doppler (CD) Labors für nachhaltiges Produktmanagement in einer Kreislaufwirtschaft" im Themenbereich Nachhaltigkeitsbewertung und nachhaltige Produktentwicklung
  • Ziel der Forschung ist die Entwicklung einer Methodik zur Bestimmung eines globalen Nachhaltigkeitsoptimums für ein technisches Teilsystem eines Fahrzeuges unter Berücksichtigung verschiedener Fahrzeugkonfigurationen und Nutzungsszenarien

Dazu gehören unter anderem folgende Aufgaben:

  • die Definition von Nachhaltigkeitsaspekten (ökologisch, sozial, ökonomisch), welche in der Zielfunktion berücksichtigt werden sollen,
  • die Modellierung von Nutzungsszenarien,
  • die Entwicklung eines Konzepts für die vergleichenden Nachhaltigkeitsbewertung und das nachhaltige Produktdesign der zu betrachtenden Teilsystems sowie
  • ein Test auf Praxistauglichkeit.
  • Durchführung einer Dissertation im Rahmen des CD-Labors
  • Teilnahme an Konferenzen, Mitwirkung bei Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und anderen Medien des Wissenstransfers
  • Mitwirkung bei organisatorischen und administrativen Aufgaben
  • Weiterbildung in Bezug auf Forschungskompetenzen

Ihr Profil

  • Diplom- oder Master-Abschluss in den Nachhaltigkeitswissenschaften (z. B. Umweltsystemwissenschaften, Sustainable Development, Industrial Ecology, ...), den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (z. B. Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, ...) mit Kompetenz bzw. Affinität zur Fahrzeugindustrie, oder in Ingenieurswissenschaften mit Kenntnissen in Nachhaltigkeitsmanagement und -bewertung.
  • Hohe Einsatzbereitschaft und Motivation zum wissenschaftlichen Arbeiten und zum Abschluss des Doktoratsstudiums der Umweltsystemwissenschaften
  • Gute Kenntnisse bezüglich qualitativer und quantitativer sozialwissenschaftlicher Forschungsmethoden erwünscht
  • Datenanalyse- und Programmierkenntnisse erwünscht, vorzugsweise in R und/oder Python
  • Grundkenntnisse in mathematischer Optimierung
  • Strukturiertes und zielorientiertes Denken
  • Eigeninitiative und Zuverlässigkeit sowie Organisations-, Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • Motivation in einem internationalen und interdisziplinären Team zu arbeiten
  • Verantwortungsbewusste Arbeitsweise, Resilienz und Problemlösungsfähigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse erforderlich
  • Publikationserfahrung von Vorteil

Einstufung und Gehalt
Gehaltsstufe B1 des Kollektivvertrages für Universitäten (Monatsgehalt mind. 2.929 €)

Bewerbungsablauf
Falls Sie an dieser Stelle interessiert sind übermitteln Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, ...) zeitgerecht an: rupert.baumgartner-klammeraffe-uni-graz-punkt-at

Fassen Sie dabei alle Unterlagen in einem einzelnen pdf-Dokument zusammen.
Für Rückfragen steht Ihnen Univ.-Prof. Dr. Rupert Baumgartner (Institut für Systemwissenschaften, Innovations- und Nachhaltigkeitsforschung) unter +43 316 380 3237 zur Verfügung.

Bewerbungsfrist: 2. Oktober 2020

Download Stellenausschreibung ENGL

Ökonomen/in (30 Std/Woche, m/w/d), prae- oder post-docfür den Forschungsbereich Umwelt, Landwirtschaft und Energie

Das WIFO ist das führende Institut der angewandten empirischen Wirtschaftsforschung in Österreich mit starkem Engagement auf europäischer Ebene. Das Institut ist gemeinnützig und in seiner wissenschaftlichen Tätigkeit von Politik und Wirtschaft unabhängig. Die Mission des WIFO ist es, eine Brücke zwischen akademischer Grundlagenforschung und wirtschafts-politischer Anwendung zu schlagen, um zur Lösung sozioökonomischer Herausforderungen beizutragen und sachliche Grundlagen für Entscheidungen in Wirtschaft und Gesellschaft zu schaffen. Im Kern der Brückenfunktion des WIFO stehen mit wissenschaftlicher Sorgfalt und Integrität erarbeitete empirische Analysen.

Das WIFO sucht eine/nÖkonomen/in (30 Std/Woche, m/w/d), prae- oder post-docfür den Forschungsbereich Umwelt, Landwirtschaft und Energie

Allgemeine Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Master- bzw. begonnenes oder kürzlich abgeschlossenes Doktoratsstudium Volkswirtschaftslehre oder eines gleichwertigen Studiums vorzugsweise mit Spezialisierung auf Umwelt- und Energieökonomie.
  • Kenntnisse in und Interesse an quantitativer ökonomischer Modellierung vorzugsweise mit Anwendungen im Bereich Klima- und Umweltpolitik.
  • Ausgeprägte Kooperationsfähigkeit in interdisziplinären Teams.
  • Hervorragende Englisch- und gute Deutschkenntnisse.
  • Internationale wissenschaftliche Konferenzbeiträge bzw. Publikationen sind von Vorteil.

Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Fachlicher Schwerpunkt in Energieökonomie und Erfahrung mit Materialfl üssen.
  • Fertigkeiten in der Integration von Maßnahmen zur Anpassung an Klimaänderungen und zu deren Vermeidung in ökonomische Modelle.
  • Fertigkeit im Umgang mit relevanter Software (z.B. R, GAMS) und Bereitschaft zur Einarbeitung in bestehende Modell-Infrastruktur.
  • Kenntnis der energie- und klimapolitischen Institutionenlandschaft auf österreichischer und/oder europäischer Ebene.

Die Mitarbeit an Forschungsprojekten innerhalb eines engagierten Teams am WIFO, die Unterstützung wissen-schaftlicher Publikationen durch Konferenzbesuche sowie eine angemessene Entlohnung zeichnen das WIFO als Arbeitgeber aus. Die Forschungsarbeit wird durch wissenschaftliche Assistenz sowie Data Scientists unterstützt. Flexible Arbeitszeiten auch aus dem Home-Offi ce begünstigen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Die Position ist eine Teilzeitstelle mit 30 Std/Woche und ist auf die zweieinhalbjährige Dauer der Laufzeit der Forschungsprojekte befristet. Das Gehalt richtet sich nach den FWF-Richtlinien und beträgt für eine/n prae-doc 2.205,60 € brutto pro Monat (14 x jährlich) bzw. für eine/n post-doc 2.917,13 € brutto pro Monat (14x jährlich). Das WIFO hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Die Bewerberin, die gleich geeignet ist wie der bestgeeignete Bewerber, wird bei der Einstellung am WIFO bevorzugt.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit sämtlichen Bewerbungsunterlagen mit Motivationsschreiben und Lebenslauf bis 30.9.2020 per E-Mail an Frau Gabriele Schober gabriele.schober-klammeraffe-wifo.ac-punkt-at

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in ohne Doktorat an der Universität für Bodenkultur Wien im Rahmen der internationalen Vernetzungsplattform (CCCA) zum Themenschwerpunkt „Klimaneutralität“

Die zu besetzende Stelle unterstützt die internationale Vernetzungsplattform des CCCA im Hinblick auf Klimaneutralität auf internationaler und nationaler Ebene. Durch die Zusammenarbeit mit der CCCA AG Klimaneutral soll dabei die Schaffung einer wissenschaftlichen Basis für Klima- bzw. CO2 Neutralität für Betriebe und Organisationen geschaffen werden (https://ccca.ac.at/netzwerkaktivitaeten/internationale-vernetzungsplattform, https://ccca.ac.at/netzwerkaktivitaeten/ag-klimaneutral).

Die ausgeschriebene Drittmittelstelle wird am Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit an der BOKU Wien für 20 Stunden/Woche von Mitte September bis Ende Dezember 2020 besetzt. Eine Verlängerung ab Jänner 2021 ist abhängig von der Akquise weiterer finanzieller Mittel.

Aufnahmeerfordernis:
Abgeschlossenes Diplomstudium in einer relevanten Studienrichtung & Nachweisliche Expertise im Bereich Klimaneutralität

Aufgaben:

  • Evaluierung des Begriffs Klimaneutralität im internationalen Kontext
  • Analyse verschiedener internationaler wissenschaftlichen Initiativen und Aktionsgruppen zum Thema Klimaneutralität
  • Mapping privater Anbieter von Klimaneutralitätslabels und Standards auf internationalem Niveau
  • Evaluierung der Vorgaben auf EU Ebene zur Erreichung der European Green Deal Objectives zu Carbon Neutrality bis 2050
  • Recherche nach Status Quo der Begriffsverwendung in Österreich
  • Detaillierte Erhebung der in Österreich geltenden Standards und Normen in Bezug auf Klima- und CO2-Neutralität für Betriebe und Organisationen
  • Bedarfserhebung auf der Verbraucherseite (Unternehmen)
  • Anforderungen an die Formulierung eines einheitlichen „Klimaneutralen Labels“
  • Zusammenfassung internationaler best practice Beispiele Anwendbarkeitsanalyse der practices für Österreich

Weitere erwünschte Qualifikationen:

  • Deutsch - und Englischkenntnisse auf hohem Niveau in Wort und Schrift
  • Abgeschlossenes Diplomstudium in einer relevanten Studienrichtung
  • Nachweisliche Expertise im Bereich Klimaneutralität
  • Affinität zu Recherchetätigkeiten
  • Analytische Denkweise, sowie Erfahrung mit quantitativen Methoden
  • Kenntnisse über: Internationale GHG-Protokolle und Standards (z.B. ISO 14064-1, EU ETS, CDP, GHG Protocol, IPCC), Lebenszyklusanalysen (LCA), Ökologischer Fußabdruck, Nachhaltigkeits- und GHG Performance, Klimawandelstrategien- (national und international) und Programme, Benchmarking, Reporting & Disclosure
  • Erfahrung in der Planung und Durchführung von Workshops und Schulungen zu Umweltthemen

Wir freuen uns auf Ihre digitalen Bewerbungen
Zu Handen von Dr. Elisabeth Worliczek (CCCA Vernetzungsplattform), Universität für Bodenkultur Wien, Dänenstraße 4 - 1190 Wien elisabeth.worliczek-klammeraffe-boku.ac-punkt-at

Tenure-Track Professur für Low Carbon Building Technologies (w/m/d) - Kennzahl: 33/R/PA/93070/20

Fields of Expertise – Sustainable Systems
Die Weltbevölkerung wächst, der Energieverbrauch steigt, die Umweltverschmutzung nimmt zu. Andererseits schwinden wertvolle Rohstoffe und die Auswirkungen des Klimawandels mahnen uns, den Ausstoß von Treibhausgasen einzudämmen. Die Wissenschaftler*innen im Field of Expertise Sustainable Systems – eines der fünf Forschungsschwerpunkte der Technischen Universität Graz – stellen sich diesen komplexen Herausforderungen und erforschen im interdisziplinären Miteinander nachhaltige Lösungsansätze. Die Bandbreite der Forschungsthemen reicht von zukunftsorientierter Stadtplanung, innovativen  Gebäudetechnologien und Energiesystemen über den Einsatz erneuerbarer Energieträger bis hin zu intelligenten Energienetzen und grüner Mobilität.
An der Technischen Universität Graz ist eine themenoffene Stelle einer Tenure-Track Professur für Low Carbon Building Technologies (w/m/d) zu besetzen. Besonders relevant sind die Forschungsfelder in den Bereichen Konstruktion und Entwurf nachhaltiger Gebäude, ressourceneffizientes Entwerfen und nicht standardisierte Baumethoden. Die Professur richtet sich an junge, wissenschaftlich orientierte Architekten*innen oder Bauingenieure*innen mit einem wissenschaftlichen Hintergrund in den Bereichen Entwerfen, Konstruktion bzw. Materialwissenschaften.
Weitere Informationen über das Field of Expertise „Sustainable Systems“ finden Sie unter https://www.tugraz.at/forschung/forschungsschwerpunkte-5-fields-of-expertise/sustainablesystems/ ueberblick-sustainable-systems/

Die Professur wird auf Basis des Forschungs- und Lehrschwerpunktes der sich erfolgreich bewerbenden Person einem passenden Institut und Fakultät zugewiesen, welche diesem Field
of Expertise zugeordnet ist.

Anstellungserfordernisse:

  • Abgeschlossenes Doktoratsstudium/PhD

Gewünschte Qualifikationen:

  • Hervorragende Leistungen und Potenzial in der Forschung, exzellente Publikationstätigkeit, internationale Reputation
  • Internationale Erfahrung in Form einer Promotions- oder PostDoc-Stelle
  • Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten sowie Bereitschaft und Fähigkeit eine Forschungsgruppe aufzubauen und zu leiten
  • Begeisterung für exzellente Lehre, universitäre Lehrerfahrung sowie die Fähigkeit und Bereitschaft, in allen curricularen Stufen (Bachelor, Master, Doktorat) zu lehren, Abschlussarbeiten zu betreuen und den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern.

Hervorragende Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden gefordert, um das Fach international vertreten zu können. Sofern Deutschkenntnisse nicht vorliegen, wird die Bereitschaft zum Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt. Die Verlegung des Wohnsitzes in den Großraum Graz wird ebenso vorausgesetzt.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.
Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Stellenbeschreibung:
Bei der ausgeschriebenen Stelle handelt es sich um eine wissenschaftliche Tenure-Track Professur (§ 99 Abs. 5 UG). Nach Abschluss einer Qualifizierungsvereinbarung wird der*die Stelleninhaber*in zunächst in einem auf 6 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis als „Assistant Professor“ angestellt. Nach positiver Evaluierung dieser Qualifizierungsvereinbarung wird die Stelle in eine unbefristete Stelle als „Associate Professor“ umgewandelt.
Einstufung: B1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Anfangsentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit inkl. Überzahlung EUR
4.309,30 brutto (14x jährlich).

Ihre Bewerbung:
Interessierte Bewerber*innen werden gebeten, ihre Bewerbung unter Angabe der genauen Bezeichnung der Stelle und Kennzahl:

  • über das vollständig ausgefüllte Antragsformular - https://www.tugraz.at/go/professorships-vacancies/,
  • einschließlich eines Lebenslaufs (mit Kopien der Zeugnisse und Urkunden),
  • eine Liste der Veröffentlichungen mit Kopien ihrer 5 wichtigsten Veröffentlichungen,
  • ein Forschungskonzept, das vergangene und geplante Forschungsaktivitäten

beschreibt (max. 3 Seiten),

  • ein Lehrkonzept, das vergangene und geplante Lehraktivitäten beschreibt (max. 3 Seiten) und Evaluierung vergangener Lehraktivitäten (falls vorhanden), an den Vizerektor für Forschung über das Forschungs- & Technologie-Haus der Technischen Universität Graz, Horst Bischof, E-Mail: applications.foe-klammeraffe-tugraz-punkt-at in elektronischer Form spätestens bis 30. September 2020 (Datum des Email-Eingangs) zu übermitteln.

Die Interviews für die Position werden voraussichtlich in der Woche vom 09. November 2020 stattfinden. Die Bewerber*innen werden gebeten, in diesem Zeitraum verfügbar zu sein. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an den Leiter des Fields of Expertise, Urs Hirschberg, E-Mail: hirschberg-klammeraffe-tugraz-punkt-at

Ausschreibung Download deutsch

Ausschreibung Download englisch

Visiting Professor at the Faculty of Earth Sciences, Geography and Astronomy (Reference number: 11120)

The Ida Pfeiffer Professorship of the Faculty of Earth Sciences, Geography and Astronomy supports the mission of the Faculty to research on the sustainability of planet Earth. We are looking for a top scientist that can trigger exciting insights and act as a catalyser for the diverse research topics of the Faculty. The visiting professor will have access to The Faculty's state-of-the-art facilities and will be associated with our third mission activities. We are "The Faculty for Exploration", and regard exploration as a scientific adventure. Our StudiesServiceCenter supports 4,500 students who can choose from 5 Bachelor's programs, 10 Master's programs and Doctoral studies in 7 fields. Our 34 professorships / tenure-track professorships contribute to four key research areas: COSMOS, EARTH, ENVIRONMENT, ANTHROPOSPHERE.

Duration of employment: 5 month/s
Extent of Employment: 40 hours/week
Job grading in accordance with collective bargaining agreement: Univ Prof. (KV) Gastprof. with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade.

Job Description:
We are looking for a visiting professor for our key research areas COSMOS or EARTH to contribute valuably in research and teaching (including independent teaching of courses as defined by the collective agreement / supervision of students).

Profile:

  • Doctoral degree / PhD in a subject field relevant to the research areas COSMOS or EARTH, and post-doctoral experience
  • Outstanding achievements in research, excellent publication record, international reputation, proven success in acquiring third-party funding
  • Enthusiasm for excellent teaching, ability and willingness to teach students in all phases of their studies (bachelor's, master's, or doctoral level), and to promote young academic colleagues
  • Excellent command of written and spoken English
  • Proactive, creative, and willing to work in a team

Application documents (in English):

  • Letter of motivation
  • Academic curriculum vitae
  • Description of research interests and research agenda
  • Lists of publications, talks given, acquired third-party funds
  • Overview of previous academic teaching
  • Copies of certificates

Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna (http://jobcenter.univie.ac.at) no later than 30.09.2020, mentioning reference number 11120.

For further information please contact Alves, Joao +43-1-4277-53810.

The University pursues a non-discriminatory employment policy and values equal opportunities, as well as diversity (http://diversity.univie.ac.at/). The University lays special emphasis on increasing the number of women in senior and in academic positions. Given equal qualifications, preference will be given to female applicants.

Human Resources and Gender Equality of the University of Vienna
Reference number: 11120
E-Mail: jobcenter-klammeraffe-univie.ac-punkt-at

Visiting Professor of Spatial Research and Spatial Planning (Reference no.: 11175 )

As a research university with high international visibility and a wide range of degree programmes, the University of Vienna is committed to basic research open to application and research-led teaching, as well as to career development of young researchers and to the dialogue with economy and society. That way, the University of Vienna contributes to the education of future generations and to the society’s ability to innovate.
The appointment of particularly qualified researchers to university professors is an important strategy of the University of Vienna. Become part of this vibrant and future-oriented organisation.

At the Faculty of Earth Sciences, Geography and Astronomy of the University of Vienna the position of a Visiting Professor of Spatial Research and Spatial Planning (full time, for the period of 1 March 2021 – 28 February 2022) is to be filled.

The successful candidate is expected to make major contributions to research and teaching in the field (including teaching of courses as defined by the collective agreement / in both German and English / supervision of students).

Successful candidates should have the following qualifications:

  • Doctoral degree/PhD and post-doctoral experience at a university or other research institution
  • Habilitation (venia docendi) in a subject field relevant to this position or an internationally accepted equivalent qualification is desirable
  • Outstanding achievements in research, excellent publication record, international reputation
  • Experience in designing, procuring and managing large research projects, as well as the willingness and ability to lead research groups
  • Enthusiasm for excellent teaching, teaching experience at universities as well as the ability and willingness to teach students in all phases of their studies (bachelor’s, master’s, or doctoral level), to supervise academic theses and to promoting young academic colleagues

We offer:

  • a  salary (classification according to the Collective Bargaining Agreement for University Staff, allocation to job group A1; section 99 (1) of the Universities Act 2002); the salary will be individually negotiated under consideration of the previous career development and the current income situation
  • a dynamic research location with well-established research funding provisions
  • attractive working conditions in a city with a high quality of life
  • a wide range of support services offered by central service institutions

The University of Vienna pursues a non-discriminatory employment policy and values equal opportunities, as well as diversity (http://diversity.univie.ac.at/en). The University puts special emphasis on increasing the number of women in senior and in academic positions. Given equal qualifications, preference will be given to female applicants.

Application documents:

  • Application letter, including a brief description of:
    • current research interests and research plans for the immediate future
    • current and planned foci in academic teaching and the supervision of young researchers
  • Academic curriculum vitae,
    including information about “esteem factors” (e.g. experience as a publisher, functions in research societies or programme committees)
  • List of publications, including:
    • specification of five key publications which the applicant considers particularly relevant to the advertised professorship
    • provision of an Internet link for download or electronic submission of PDF versions of these five publications
    • information about citations and impact factors, depending on the common practice in the relevant research area
  • List of talks given,
    including information about invited keynote lectures at international conferences
  • Third-party funds
    list of acquired third-party funds (subject, duration, origin, volume) as well as, if applicable, of inventions/patents
  • Overview of previous academic teaching and supervised theses, especially doctoral theses
  • Teaching evaluations (if available)
  • Copies of documents and certificates

Please send your application in English and in electronic form to the Job Center of the University of Vienna (jobcenter@univie.ac.at).

Reference no.: 11175

The application deadline is 30.09.2020. 

Weitere Stellenausschreibungen

Projektleiter*in Umwelttechnik

Ihnen liegt eine nachhaltige grüne Zukunft am Herzen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Der Green Tech Cluster ist im Süden Österreichs die treibende Kraft, um gemeinsam mit Unternehmen und Forschung grüne Technologien zu entwickeln. Für unser junges und dynamisches Team in Graz suchen wir eine/n Projektleiter/in für den Fokusbereich „Circular Solutions“.

Ihr Antrieb

  •  Sie brennen für Kreislaufwirtschaft, Ressourcenschonung und innovative Technologien und wollen mit diesem Interesse den Fokusbereich Circular Solutions des Green Tech Clusters mitgestalten und verantworten?
  • Sie sind interessiert an internationalen Markt- und Technologieentwicklungen und wollen Menschen und Ideen vernetzen, um proaktiv Standortentwicklung zu betreiben?
  • Sie wollen als Treiber, Initiator und Umsetzer von nationalen und internationalen Innovations-Projekten fungieren?
  • Sie möchten unsere Cluster-Partner, vom Start-up bis hin zum internationalen Technologiekonzert mit umfassenden Services betreuen und neue Ideen einbringen?
  • Sie schätzen das Organisieren und Moderieren von Workshops?
  • Sie wollen Fokusgruppen formieren und mitgestalten, um hier themenbezogene Aktivitäten kooperativ umzusetzen?

 Ihr Profil

  • Sie haben eine abgeschlossene technische oder naturwissenschaftliche Ausbildung (Universität, Fachhochschule, HTL) idealerweise im Bereich Umwelt, Recyclingtechnik oder ähnliches
  • Sie verfügen über einschlägige Berufserfahrung in innovationsrelevanten Positionen der Umweltbranche
  • Ihr starkes Netzwerk ist idealerweise national und international geprägt
  • Sie sind versiert in Englisch in Wort und Schrift
  • Ihr sicheres Auftreten ist ausgesprochen kundenorientiert
  • Sie denken vernetzt und unternehmerisch
  • Sie strahlen Begeisterung für Innovation aus und sind sehr gestaltungsaffin
  • Engagement, Sozialkompetenz und Teamfähigkeit integrieren Sie schnell in unser Team mit starkem Zusammenhalt

 Unser Angebot

  •  Wir bieten eine Herausforderung „am Puls der Zukunft“ in einem weltweit top gerankten Cluster.
  • Wir schaffen Raum für die Entwicklung eigener Ideen und Schwerpunkte.
  • Wir unterstützen fachliche Weiterbildung und Schulung.
  • Der zukünftige Arbeitsplatz im Science Tower Graz erfüllt modernste Ansprüche inkl. hervorragender technischen Ausstattung und flexiblen Arbeitszeiten.
  • Wir bieten ein Entgelt von EUR 2.600 brutto/Monat. Gerne bestimmen wir ihr Gehalt gemeinsam mit Ihnen basierend auf Ihren Qualifikationen und Erfahrungen.

Interessiert? Dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per Mail (catro.sued-klammeraffe-catro-punkt-com) unter Angabe der KennNr. 20.9070 an unsere Personalberaterin Mag. Sylvia Grote, die Sie gerne näher informiert und eine diskrete Handhabung Ihrer Bewerbung garantiert.

Ausschreibung der W2-Professur "Forests and Climate Change" an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf schreibt derzeit eine W2-Professur mit der Denomination "Forests and Climate Change" aus.

Die Professur soll das Fachgebiet Wald und Klimawandel in Lehre und angewandter Forschung vertreten. Gesucht wird eine Person mit Erfahrung in der akademischen Ausbildung im Forstbereich oder verwandter Disziplinen. Darüber hinaus wünschen wir uns einschlägige Erfahrungen in Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sowie Publikationen zur Wirkung des Klimawandels, zur Treibhausgasminderung und/oder zur Anpassung der Wälder an den Klimawandel.

Der Ausschreibungstext befindet sich zum einen als pdf-Dokument im Anhang zu dieser E-Mail, kann aber auch unter dem folgenden Link abgerufen werden:

https://www.hswt.de/fileadmin/beuser/Frauenbeauftragte/Professorin_werden/W2-Professur_Forests_and_Climate_Change.pdf

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2020.

Unsere Hochschule möchte den Frauenanteil an den Professuren erhöhen und freut sich daher insbesondere über Bewerbungen von Expertinnen mit Berufserfahrung.

Wichtig, weil wir eine HAW sind: Mindestens drei Jahre Berufserfahrung außerhalb der Hochschule (von mindestens fünf Jahren insgesamt nach Abschluss des Hochschulstudiums) sind erforderlich!

Wir sind eine tolle Hochschule für potenzielle Bewerberinnen, die sich für Life Sciences interessieren, für Diskussionen rund um Klimaschutz und -wandel und denen ein effizienter und schonender Umgang mit Natur und natürlichen Ressourcen wichtig ist. Lehre und Forschung drehen sich um gesellschaftlich bedeutsame Fragestellungen wie naturgemäße Waldbewirtschaftung, Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft, Biodiversität, Umweltvorsorge, Erneuerbare Energien, Nachwachsende Rohstoffe und gesunde Ernährung. 

Link:  https://www.hswt.de/hochschule/gender-und-diversity/gender-gleichstellung/professorin-werden.html   

Klima(forschungs)relevante Jobbörsen

Auf den Webseiten unserer Mitglieder finden Sie zudem weitere Stellenausschreibungen.

Jobbörsen international: