Jobs

Stellenausschreibungen von CCCA-Mitgliedern

Scientific Staff at the Department of Geography and Regional Research

The University of Vienna (20 faculties and centres, 178 fields of study, approx. 9.800 members of staff, about 90.000 students) seeks to fill the position from 01.09.2020 of a Scientific Staff
at the Department of Geography and Regional Research (Reference number: 10646)

The University of Vienna invites applications for one Early Stage Researcher (ESR) Fellowship funded as part of the Marie Curie European Training Networks, under the European Commission’s H2020 Framework Programme. The recruited ESR will take part in the project “Policies for Smart Specialisation” (with a 3-year Marie Curie Sklodowska fellowship) as well as in the Doctoral Programme in Social Sciences at the Department of Geography and Regional Research at the University of Vienna.

The activity of the ESR will start at the beginning of September 2020.

The research programme
Smart Specialisation has become a cornerstone of the European cohesion policy and also addresses several of the Sustainable Development Goals. However, the early implementation of Smart Spec policies points to a number of gaps in its conceptualisation, design and implementation. POLISS tackles these gaps with the aim of making the design, implementation and evaluation of Smart Spec policies more effective in Europe.

POLISS aims at a) providing new systematic evidence and methodological tools for designing and assessing SmartSpec actions; b) building a PhD programme where a new generation of experts in regional development and innovation policy will be trained and once graduated will be possibly employed in regional, national and European private or public organisations; c) providing a forum for coordinating the vast community of researchers and practitioners working on local development

Project
The successful applicant will work on the project ESR5 Place-Specific Factors and the Design and Implementation of Smart Specialisation Strategies
Despite its universal adoption across Europe, little is known about how smart specialisation works in different types of regions and what the particular opportunities and barriers to translating the concept into policy practice are. The project will investigate how place-specific factors residing both within the economic and support system (capabilities of firms, knowledge and support organisations) and the policy system (formal competences and power, institutional structures, quality of governance, etc.) affect the implantation of smart specialisation and create particular challenges in advanced and less-developed regions. To analyse the importance of various place-specific factors and to better understand their impact, we will use both quantitative data (from a large-scale online survey of policy actors and other stakeholders across a wide range of European regions) and qualitative research results from advanced and less developed regions.

Duration of employment: 3 year/s

Extent of Employment: 40 hours/week
Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade.

Job Description:

  • Participation in the Horizon 2020 project "Policies for Smart Specialization" (POLISS) until August 31, 2023.
  • Writing a Dissertation (We expect the successful candidate to sign a doctoral thesis agreement within 12-18 months)

Profile:

  • University degree (Diploma/Master) in Economic Geography or a related discipline
  • Excellent knowledge in the field of the Geography of Innovation and innovation policy
  • In-depth knowledge in qualitative and/or quantitative research methods
  • Fluent in English, spoken and written
  • Ability to work in teams and willingness to cooperate
  • At the time of recruitment, the candidate must not have legally resided or have had her/his main activity in Austria for more than 12 months in the last 3 years (short stays such as holidays are not counted)
  • Candidates may be of any nationality

The position is assigned to the work group of Economic Geography (http://humangeo.univie.ac.at/) at the Department of Geography and Regional Research (http://geographie.univie.ac.at/home).

We offer:

  • Possibility for scientific qualification (Doctorate)
  • Participation in an exciting international research programme; international contacts and networks
  • An attractive and dynamically developing research location in a city with a high quality of life and a well-developed instruments of research funding

Application documents:

  • Letter of motivation
  • Academic curriculum vitae 
  • List of publications, evidence of teaching experience (if available)
  • Degree certificates (academic certificates, diplomas and other relevant certificates)
  • Writing sample (for example, diploma or master thesis)

Please submit the application electronically as one pdf-file.

Research fields:

Main research field

Special research fields Importance

Human Geography, Regional Geography, Regional Planning

Economic geography MUST

Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna (http://jobcenter.univie.ac.at) no later than 15.04.2020, mentioning reference number 10646.

For further information please contact Trippl, Michaela +43-1-4277-48720.

The University pursues a non-discriminatory employment policy and values equal opportunities, as well as diversity (http://diversity.univie.ac.at/). The University lays special emphasis on increasing the number of women in senior and in academic positions. Given equal qualifications, preference will be given to female applicants.

Human Resources and Gender Equality of the University of Vienna
Reference number: 10646
E-Mail: jobcenter-klammeraffe-univie.ac-punkt-at

Studienassistent*in am Institut für Geographie und Regionalforschung

An der Universität Wien (mit 20 Fakultäten und Zentren, 178 Studienrichtungen, ca. 9.800 Mitarbeiter*innen und rund 90.000 Studierenden) ist ehestmöglich die Position eines/einer Studienassistent*in am Institut für Geographie und Regionalforschung (Kennzahl der Ausschreibung: 10703) zu besetzen.

Das Institut für Geographie und Regionalforschung ist Teil der Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie.

Dauer der Befristung: 4 Jahr/e

Beschäftigungsausmaß: 14 Stunden/Woche.
Einstufung gemäß Kollektivvertrag: §48 VwGr. C
Darüber hinaus können anrechenbare Berufserfahrungen die Einstufung und damit das Entgelt bestimmen.

Ihre Aufgaben:
Zu den Aufgaben gehört insbesondere:

  • Unterstützung in Forschung, Lehre und Administration
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und in der Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Unterstützung und Beratung von Studierenden
  • Unterstützung bei der Organisation von Tagungen, Konferenzen, Symposien
  • Mitwirkung in der Institutsadministration

Ihr Profil:
In Frage kommen Studierende im Fachbereich Geographie mit aufrechter Studienzulassung, und zwar Bachelor-Studierende mit abgeschlossener Studieneingangsphase oder Lehramtsstudierende Bachelor mit abgeschlossener Studieneingangsphase oder Lehramtsstudierende Diplom mit abgeschlossenem 1. Studienabschnitt oder Master-Studierende.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Gute EDV- und Statistikkenntnisse
  • Vorkenntnisse in Moorkunde
  • Bereitschaft zur Feldarbeit
  • Führerschein B
  • Bereitschaft zum Fahren von Fahrzeugen des fakultären Fahrzeugpools
  • Freude und Engagement im Umgang mit Studierenden

Forschungsfächer:

Hauptforschungsfach

Spezielle Forschungsfächer Wichtigkeit

Physische Geographie

Geoökologie;Bodengeographie Musskriterium

Ausbildungen:

Bildungseinrichtung

Ausbildungsrichtung Spezielle Ausbildungsrichtung Wichtigkeit

Universität

Geographie   Musskriterium

Sprachen:

Sprache

Sprachniveau Wichtigkeit

Deutsch

Sehr gute Kenntnisse Musskriterium

Englisch

Gute Kenntnisse Musskriterium

Ihre Bewerbung:
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben unter der Kennzahl 10703, welche Sie bis zum 12.04.2020 bevorzugt über unser Job Center (http://jobcenter.univie.ac.at/)  an uns übermitteln.

Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Glatzel, Stephan +43-1-4277-48660.

Die Universität Wien betreibt eine antidiskriminatorische Anstellungspolitik und legt Wert auf Chancengleichheit und Diversität (http://diversity.univie.ac.at/). Insbesondere wird eine Erhöhung des Frauenanteils in Leitungspositionen und beim wissenschaftlichen Personal angestrebt. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

DLE Personalwesen und Frauenförderung der Universität Wien
Kennzahl der Ausschreibung: 10703
E-Mail: jobcenter-klammeraffe-univie.ac-punkt-at

University Assistant (post doc) at the Department of Meteorology and Geophysics

The University of Vienna (20 faculties and centres, 178 fields of study, approx. 9.800 members of staff, about 90.000 students) seeks to fill the position from 01.06.2020 of a University Assistant (post doc) at the Department of Meteorology and Geophysics (Reference number: 10687)

We offer a 6-year university assistant/post-doc position in the field of atmospheric transport modelling. The position will be embedded in the new research group of Prof. Andreas Stohl, which will develop and apply the Lagrangian particle dispersion model FLEXPART (see www.flexpart.eu).

We seek an outstanding candidate with a background in the atmospheric sciences or a related discipline and experience with model and computer code development. The university assistant shall focus his/her research on inverse modelling techniques, developing novel inverse methods and applying them, for example, to determine the fluxes of greenhouse gases (e.g., halocarbons, methane, CO2, etc.) or the emissions of pollutants (e.g., aerosols, microplastics, etc.), utilizing atmospheric in-situ or remote sensing observations or ice core data. Candidates are invited to propose their own ideas for inverse modelling developments and applications. Experience with atmospheric transport modelling, especially with FLEXPART, would be particularly welcome.

At the Department of Meteorology and Geophysics recently three professors have been appointed newly; a fourth professorship position is currently in the process of filling (all in the atmospheric sciences), as is a Tenure Track professorship in Environmental Geophysics. This is creating an exciting international working environment for many new scientists and the opportunity for strong personal development.

Besides research, the successful candidate is also expected to participate in teaching and the supervision of students. Financial support is available for attending international meetings and visiting international research partners.

Duration of employment: 6 year/s

Extent of Employment: 40 hours/week
Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 lit. b (postdoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade.

Job Description:
Participation in research, teaching and administration:

  • Development of inverse modelling techniques and their application;
  • Research that complements the activities of the group;
  • Contributions to project applications and the acquisition of third-party funding;
  • Scientific publications and presentations;
  • Scientific and technical support of group members;
  • Independent teaching of courses as defined by the collective agreement;
  • Supervision of students;
  • Involvement in the department administration as well as in teaching and research administration.

Profile:

  • Doctoral / PhD degree in meteorology, physics, mathematics, or related subject;
  • Good communication skills and ability to work in a team;
  • Profound experience in programming, ideally with Fortran or C;
  • Proven ability to publish in highly ranked international journals;
  • Excellent command of written and spoken English.

Furthermore, the following skills/expertise will be an asset:

  • Experience with inverse modelling methods;
  • Experience with use of atmospheric transport models;
  • Experience in external fundraising;
  • Experience in teaching.

Your application should be a single PDF file that includes:

  • A letter of motivation;
  • A curriculum vitae;
  • A description of research interests and plans;
  • A list of publications and presentations;
  • Contact information of two references;
  • Degree certificates.

Research fields:

Main research field

Special research fields Importance

Meteorology, Climatology

Meteorology MUST

Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna (http://jobcenter.univie.ac.at) no later than 12.04.2020, mentioning reference number 10687.

For further information please contact Stohl, Andreas +43-1-4277-53730.

The University pursues a non-discriminatory employment policy and values equal opportunities, as well as diversity (http://diversity.univie.ac.at/). The University lays special emphasis on increasing the number of women in senior and in academic positions. Given equal qualifications, preference will be given to female applicants.

Human Resources and Gender Equality of the University of Vienna
Reference number: 10687
E-Mail: jobcenter-klammeraffe-univie.ac-punkt-at

Organisationsassistent*in am Institut für Meteorologie und Geophysik

An der Universität Wien (mit 20 Fakultäten und Zentren, 178 Studienrichtungen, ca. 9.800 Mitarbeiter*innen und rund 90.000 Studierenden) ist ehestmöglich die Position eines/einer
Organisationsassistent*in am Institut für Meteorologie und Geophysik (Kennzahl der Ausschreibung: 10650) zu besetzen.

Wir sind ein dynamisches, international ausgerichtetes Team, das für seine Forschungs- und Lehrtätigkeit die tatkräftige Unterstützung durch eine Organisationsassistenz benötigt. Das betrifft die Abwicklung von Drittmittelprojekten, die Betreuung von (internationalen) Gästen, die Organisation von beispielsweise Workshops, aber auch die Kommunikation mit den verschiedenen Dienstleistungseinheiten der Universität usw.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten, gute Weiterbildungsmöglichkeiten, ein kreatives Arbeitsklima und ein adäquates Einstiegsgehalt. Bei beiderseitigem Einvernehmen besteht die Möglichkeit der Entfristung.

Dauer der Befristung: 1 Jahr/e

Beschäftigungsausmaß: 40 Stunden/Woche.
Einstufung gemäß Kollektivvertrag: §54 VwGr. IIIa
Darüber hinaus können anrechenbare Berufserfahrungen die Einstufung und damit das Entgelt bestimmen.
 

Ihre Aufgaben:
Ihre Aufgaben umfassen insbesondere:

1) Alle Agenden der Budgetverwaltung, z.B.

  • Ressourcenplanung
  • Abwicklung von Rechnungen und Refundierungen
  • Controlling
  • Enge Zusammenarbeit/Abstimmung mit universitären Dienstleistungseinrichtungen (z. B. Finanzwesen und Controlling, Personalwesen und Frauenförderung, Forschungsservice und Nachwuchsförderung) und dem Dekanat

2) Alle Agenden der Administration und Unterstützung wissenschaftlicher Drittmittelprojekte, z. B.

  • Administration von Drittmittelprojekten; inkl. Arbeitszeitverwaltung
  • Unterstützung bei der Beantragung, Implementierung, Durchführung, Abrechnung und Überprüfung von Drittmittelprojekten
  • Unterstützung im Projektcontrolling

3) Allgemeine Verwaltungsaufgaben

4) Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen in allen administrativen Belangen, z. B.

  • Aufbereitung von Materialien für E-Learning
  • Betreuung von Gastvortragenden
  • Mithilfe bei der Organisation von Tagungen, Kongressen, Meetings

5) Erstellen und Verwalten von Datenbanken

6) Website-Betreuung

Ihr Profil:

  • Allgemeinbildende oder berufsbildende Höhere Schule
  • Umfassende EDV-Anwender*innenkenntnisse (Windows / MS Office, einfache Bildbearbeitung)
  • Hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Hohe Service- und Kund*innenorientierung
  • Organisationsfähigkeit
  • Flexibilität
  • Belastbarkeit
  • Bereitschaft zur Weiterbildung
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Hohe soziale und kommunikative Kompetenz
  • Teamfähigkeit
  • Offenheit gegenüber einem internationalen Arbeitsumfeld
  • Selbstständiger, problemlösungsorientierter Arbeitsstil

Sprachen:

Sprache

Sprachniveau Wichtigkeit

Deutsch

Exzellente Kenntnisse Musskriterium

Englisch

Sehr gute Kenntnisse Musskriterium

Ihre Bewerbung:
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben unter der Kennzahl 10650, welche Sie bis zum 12.04.2020 bevorzugt über unser Job Center (http://jobcenter.univie.ac.at/)  an uns übermitteln.

Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Stohl, Andreas +43-1-4277-53730.

Die Universität Wien betreibt eine antidiskriminatorische Anstellungspolitik und legt Wert auf Chancengleichheit und Diversität (http://diversity.univie.ac.at/). Insbesondere wird eine Erhöhung des Frauenanteils in Leitungspositionen und beim wissenschaftlichen Personal angestrebt. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

DLE Personalwesen und Frauenförderung der Universität Wien
Kennzahl der Ausschreibung: 10650
E-Mail: jobcenter-klammeraffe-univie.ac-punkt-at

Leitungsassistent/in mit Background Erdsystemwissenschaften (Zahl: 204/20-1)

Die ZAMG als nationaler Wetterdienst bietet Ihnen einen interessanten, abwechslungsreichen Aufgabenbereich mit spannenden fachlichen Schwerpunkten. Werden Sie Teil unseres dynamischen Teams der ZAMG-Kundenservicestelle für Salzburg und Oberösterreich sowie des Sonnblickobservatoriums!

Als eines der ältesten meteorologischen Institute der Welt sucht die ZAMG, als teilrechtsfähige Einrichtung des Bundes, eine/n Leitungsassistent/in mit Background Erdsystemwissenschaften in Salzburg, Freisaalweg 16, 5020 Salzburg, im Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden (Vollzeit).

Ihre Aufgaben- und Tätigkeitsbereich:

  • Assistenz der Leitung der ZAMG-Kundenservicestelle für Salzburg und Oberösterreich und der Leitung des Sonnblickobservatoriums (organisatorisch, fachlich-inhaltlich)
  • Arbeitsvorbereitung und Zuarbeiten für die Leitung
  • Koordinierung verschiedener Sekretariate für
    • ZAMG Kundenservicestelle für Salzburg und Oberösterreich
    • Sonnblickobservatorium
    • GAW (Global Atmosphere Watch)   
    • ACTRIS CIS CCint (Center for Cloud Ambient Intercomparison)
    • ISAR SBO (International School for Alpine Research at Sonnblick Observatory)
  • zentrale Eingangsbegleitung (Telefon, E-Mail, Besuch)
  • Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Medienarbeit
  • Organisation und Berichtswesen
  • Organisation von Events, Schulungen, Tagungen
  • Nutzerverwaltung, Kundenbetreuung, Kundenakquise
  • Projektverwaltung, Projektbetreuung, Projektakquise
  • Themen- und projektspezifische wissenschaftliche Aufgaben

Ihr Anforderungsprofil:

  • Bachelor- oder Masterstudium der Meteorologie oder vergleichbarer Fächer
  • österreichische Staatsbürgerschaft oder unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
  • Mindest-Sprachanforderungen: Deutsch C2, Englisch B2
  • hohes Maß an sozialer Kompetenz, Teamfähigkeit, Motivation und Eigeninitiative
  • gutes Auftreten und professioneller Umgang mit Kunden und Partnern
  • analytisches Verständnis
  • ausgeprägte Kundenorientierung
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten und Erarbeiten
  • Erfahrung in Projektmanagement und Arbeitsorganisation erwünscht
  • Erfahrung in Marketing und Öffentlichkeitsarbeit erwünscht
  • Erfahrung in wissenschaftlicher Arbeit erwünscht
  • hohes Maß an Bereitschaft zu Aus- und Weiterbildung
  • Verständnis für betriebliche Strukturen und Ziele
  • Interesse an abwechslungsreicher und vielfältiger Arbeit
  • Führerschein B

Unser Angebot:

  • spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • innovative Arbeitsumgebung
  • umfangreiche Aus- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • verantwortungsvolle Position mit hoher Eigenverantwortung in einem wertschätzenden Umfeld

Entlohnung:

Die Entlohnung orientiert sich am Gehaltsschema für Vertragsbedienstete des Bundes und ist abhängig von den Vordienstzeiten. Die Einstufung, abhängig von der Ausbildung (Bachelor, Master, erfolgt in mindestens in v2/1 und beträgt derzeit EUR 2.168,10 brutto). Es handelt sich hierbei um Mindestangaben und erhöht sich auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten.

Arbeitsort:

5020 Salzburg, Freisaalweg 16

Beginn des Dienstverhältnisses:

Ab sofort

Beschäftigungsausmaß:

Vollbeschäftigung, 40 Wochenstunden im Rahmen der Teilrechtsfähigkeit

Der erste Monat des Dienstverhältnisses gilt als Probezeit.

Anstellungsdauer:

befristet auf ein halbes Jahr mit der Option auf Verlängerung

Bewerbung:

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an die Dirketion und an Herrn Mag. B. Niedermoser, bernhard.niedermoser-klammeraffe-zamg.ac-punkt-at oder postalisch an ZAMG-Kundenservicestelle für Salzburg und Oberösterreich, Freisaalweg 16, 5020 Salzburg, z.Hd. Herrn Mag. B. Niedermoser.

Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf mit Foto
  • Motivationsschreiben
  • relevante Zeugnisse, Referenzen und Nachweise


Die Einladung zu einem persönlichen Gespräch wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass für etwaige anlässlich Ihrer Bewerbung entstehende Aufwendungen, wie beispielsweise Fahrtkosten, keine Kosten übernommen werden können.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ausdrücklich zustimmen.

Weitere Stellenausschreibungen

Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in (30h/Woche)

Im Rahmen des Projekts makingAchange ist ab sofort eine Stelle als Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in (30h/Woche) für einen Zeitraum bis 31.12.2022 zur Promotion zu besetzen.

Informationen zum Projekt
Aufgrund der existentiellen Dringlichkeit, den Klimawandel durch Klimaschutz- und Klimawandelanpassungsmaßnahmen in den Griff zu bekommen, gibt es keine großen Spielräume mehr für Experimente. Demzufolge müssen Bildungsmaßnahmen, die einen wesentlichen Beitrag zur Überwindung der Herausforderungen liefern sollen, im Hinblick auf ihre Wirksamkeit untersucht werden. Hierbei wird unter Wirksamkeit verstanden, dass die Maßnahmen nachweislich in Wahrnehmung und Bewusstsein für die Problemstellungen des Klimawandels sowie daraus resultierend zu Handlungsbereitschaft und realer Handlung führen. Nur wenn somit Selbstwirksamkeit erzeugt wird, kann eine Maßnahme als wirksam bezeichnet werden. Hierfür müssen zunächst aussagekräftige Indikatoren entwickelt werden.

Diese zwei Bildungsprojekte (Peer-to-peer-Learning & Projektunterricht) sollen im Sinne einer Begleitforschung evaluiert werden. Dem BMBWF soll abschließend eine Handlungsempfehlung hinsichtlich wirksamer Vorgangsweisen vorgelegt werden, entsprechend dem Wunsch des BMBWF, „das Thema Umwelt- und Klimaschutz nachhaltig in den Schulen und im Unterreich zu verankern“. Diese Untersuchungen werden im Sinne einer Begleitforschung von zwei Bildungsprojekten (Peer-to-peer-Learning & Projektunterricht) bewerten und dem BMBWF abschließend eine Handlungsempfehlung hinsichtlich wirksamer Vorgangsweisen vorlegen, entsprechend dem Wunsch des BMBWF, „das Thema Umwelt- und Klimaschutz nachhaltig in den Schulen und im Unterreich zu verankern“. Soweit möglich und seitens der Betroffenen auch Bereitschaft dazu besteht, sollen auch Maßnahmen anderer Institutionen in diese Wirksamkeitsprüfung einbezogen werden. Die Untersuchungen werden im Rahmen einer Doktorarbeit durchgeführt, die durch drei Masterarbeiten zu Spezialfragen (methodisch und inhaltlich) unterstützt werden soll.

Hauptaufgaben:

  • Entwicklung von wissenschaftlich validen Modellen zu Monitoring und Evaluation der Wirksamkeit der Bildungsmaßnahmen, sowohl qualitativ wie quantitativ
  • Umsetzung von Monitoring und Evaluation durch Erhebungen und Analysen
  • Beratung der Projektmitarbeiter/innen von makingAchange hinsichtlich der Monitoring- und Evaluationsergebnisse (Qualitätssicherung)
  • Kooperation mit den zahlreichen Projektmitarbeiter/innen von makingAchange
  • phasenweise hohe Reisetätigkeit innerhalb Österreichs
  • Auswertung englisch- und deutschsprachiger Fachliteratur, eigenständige empirische Forschung, Mitarbeit an Projektberichten etc.
  • Erstellung einer Dissertation
  • Mitbetreuung von Masterarbeiten

Die Stelle beinhaltet eine interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Forschungstätigkeit sowie eine Zusammenarbeit mit zahlreichen anderen kooperierenden Wissenschaftler/innen. Weiterführende Informationen finden Sie hier: makingachange.ccca.ac.at
Beginn/Dauer:

  • ab sofort
  • 36 Monate

Organisationseinheit:

  • Zuordnung erfolgt nach Auswahl des Kandidaten/ der Kandidatin

Beschäftigungsausmaß:

  • Doc-Stelle, 30 Stunden/Woche, Gehaltsschema des Universitäten-KV

Erforderliche Qualifikation:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes, fachlich infrage kommendes Master- oder Diplomstudium (z.B. Sozialwissenschaften, Psychologie, Datenauswertung)
  • sehr gute statistische sowie sozialwissenschaftliche Methodenkenntnisse
  • Kompetenzen zur selbstständigen Erstellung von innovativen, komplexen, multimethodischen Modellen zur Datenerhebung
  • Erfahrungen bei der Messbarkeit von schwer bis hochkomplex messbaren Indikatoren/ Dimensionen (wie z.B. Bildungsindikatoren)
  • Erfahrungen im Bildungs-/Lehr- und/oder Kommunikationsbereich
  • deutsche Muttersprache
  • gute Englischkenntnisse

Bewerbung:
Eine Erhöhung des Frauenanteils wird angestrebt, qualifizierte Frauen werden deshalb nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt. Wir freuen uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese sind bitte in digitaler Form zu richten an:
CCCA Servicezentrum Mozartgasse 12/1 A-8010 Graz, Katrin.brugger-klammeraffe-ccca.ac-punkt-at

Für inhaltliche Auskünfte steht Ihnen Assoc. Univ.Prof. Dr. Lars Keller (+43 512 507-54030) zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihre Onlinebewerbung bis 20. April 2020.

Regionsbetreuung (m/w) für die Bezirke Murau, Murtal mit Dienstort in der Baubezirksleitung Obersteiermark West

Der Verein Landentwicklung Steiermark ist das Bindeglied zwischen dem Land Steiermark und den steirischen Gemeinden in den Bereichen BürgerInnenbeteiligung sowie Gemeindeentwicklung.
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine Regionsbetreuung (m/w) für die Bezirke Murau, Murtal mit Dienstort in der Baubezirksleitung Obersteiermark West

Ihre Aufgaben
• Akquisition in Gemeinden und Regionen
• Prozess- und Projektentwicklung und -umsetzung
• Projektmanagement
• Präsentation & Moderationen
• Administration (Förderberatung, Berichtslegung, Reporting, Evaluierung)
• Strategische Verankerung des Themas BürgerInnenbeteiligung in kommunalen und regionalen Strukturen
• Netzwerkfunktion & Kommunikation
• Öffentlichkeitsarbeit

Unsere Erwartungen
• Abgeschlossene Berufsausbildung oder Universitätsabschluss, Fachkenntnisse in Raum- und Landschaftsplanung, Stadt- und Gemeinde-entwicklung von Vorteil
• Mehrjährige Berufs- und Moderationserfahrung
• Regionsbezug, Wohnsitz in der Region von Vorteil
• Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen und –abläufe, idealer Weise des Gemeindegeschehens
• Erfahrung in der Abwicklung von EU-Projekten, Englisch in Wort und Schrift
• Strategisches und betriebswirtschaftliches Denkvermögen, konzeptives Arbeiten
• Kommunikations- und Verhandlungsfähigkeit
• Freude an selbständigem, eigenverantwortlichem Arbeiten
• Hohes Maß an Genauigkeit, Verlässlichkeit sowie Teamgeist
• Bereitschaft für regionale und überregionale Dienstreisen (Führerschein B und PKW erforderlich)

Unser Angebot
• eine vielseitige Aufgabe mit selbständigem Wirkungsbereich
• ein motiviertes, dynamisches, interdisziplinäres Team
• ein ausgezeichnetes und wertschätzendes Arbeitsklima
• Entlohnung: € 2.711,00 (Brutto/Monat) auf Basis Vollzeitbeschäftigung (40 Stunden-Woche); Überzahlung bei entsprechender Qualifizierung verhandelbar,
Einstieg auf Teilzeitbasis.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis Donnerstag, 30. April 2020 an die Landentwicklung Steiermark, z. Hd. Gabriela Neuhauser, Hans-Sachs-Gasse 5/3, 8010 Graz, office-klammeraffe-landentwicklung-steiermark-punkt-at

eseia EC Projekct Manager

eseia is seeking to recruit a EC Project Manager to the eseia Graz Office.
Post-graduate degree holders are invited to apply for a posting to the eseia Headquarter in Graz for a medium to long-term position (2 to 3 years).
eseia offers a high profile international job opportunity addressing major aspects of EC project acquisition and management in the field of smart energy systems. The person will work with the eseia Team on the management of EC projects as described in the eseia Work Programme and Budget.

The position includes the following tasks (Horizon 2020, Horizon Europe):

  • Preparation of deliverables for EC projects in cooperation with eseia members and partners from business, research, and education;
  • Organisation of regular meetings with European project partners;
  • Preparation of technical and financial project reports;
  • Contribute to EC project planning for acquisition purposes;

Successful candidates will have the following profile:

  • Graduates from higher education institutions;
  • Experience with EC project management;
  • Knowledge of sustainable energy systems;
  • Excellent command of English both written and orally, other languages are an asset;
  • State of the art computer skills;
  • Ability to operate in a complex international environment;
  • Eager to learn and develop and availability to travel internationally;

Please send your application in English including your CV, motivation letter, project portfolio, and two references to the eseia Director Brigitte Hasewend, e-mail: brigitte.hasewend-klammeraffe-eseia-punkt-eu

The salary will depend on the profile of the candidate and will be negotiated accordingly. The minimum salary will be € 30.000 gross per year.
Deadline for applications: 15 April 2020 starting 2 May 2020. eseia will contact shortlisted candidates for interviews by 20 April 2020.

For further information please contact Ms Brigitte Hasewend, Director of eseia, Tel. ++43 664 60 8735280, Mandellstr. 15/II, 8010 Graz, Austria, e-mail: Brigitte.hasewend-klammeraffe-eseia-punkt-eu
eseia, the European Sustainable Energy Innovation Alliance, is a European association of 35 crosssector organisations leading the field of sustainable energy systems, from energy provision to energy consumption in research, teaching and innovation. eseia has been validated under Horizon 2020 as a non-profit research organisation.
More information on eseia is available on the eseia web site: http://www.eseia.eu

Klima(forschungs)relevante Jobbörsen

Auf den Webseiten unserer Mitglieder finden Sie zudem weitere Stellenausschreibungen.

Jobbörsen international: