Stellenausschreibungen von CCCA Mitgliedern

Ausschreibung einer Diplom-/Masterarbeit (mit Forschungsstipendium für 6 Monate)

Bewertung und Einordnung städtischer Umwelt- und Klimapolitikmaßnahmen am Beispiel der Stadt Villach

Um eine drohende Klimakatastrophe im 21. Jahrhundert abzuwenden, hat sich die internationale Staatengemeinschaft im Pariser Klimaabkommen dazu verpflichtet, die Erderhitzung auf 1,5°C im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter zu begrenzen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist laut IPCC (Weltklimarat) eine beispiellos schnelle und weitreichende Transformation unserer Wirtschafts- und Lebensweisen notwendig. Neben Staaten sind zunehmend Städte und Regionen gefordert, diesen Wandel durch aktive, klimawissenschaftlich fundierte Politik und die Umsetzung klimarelevanter Gesellschaftsutopien (z.B. autofreie Stadt der kurzen Wege; Transition Towns) zu gestalten. Die Stadt Villach ist diesbezüglich mit der Universität Graz im Austausch, um eine Evaluierung bestehender klima- und umweltpolitischer Bemühungen vorzunehmen und im Kontext planetarer Grenzen (Sustainable Development Goals) Empfehlungen für politische Maßnahmen und Rahmensetzung auf städtischer Ebene zu erarbeiten. Zudem könnte im Rahmen einer laufenden Begleitung der Stadt die Erstellung eines Klimaplans mit CO2-Budget und Erreichung von Klimaneutralität bis spätestens 2040 bzw. CO2-Neutralität bis 2035 unterstützt werden. Dabei dienen interne Vorarbeiten des Wegener Centers zum Steirischen und Grazer Treibhausgas-Budget, sowie zur Klimapolitikbewertung der Stadt Graz und des Bundeslandes Kärnten als Grundlagen.

Ziel

Im Rahmen der ausgeschriebenen Masterarbeit sollen die bisherigen Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen der Stadt Villach bewertet, synthetisiert und anhand verfügbarer (internationaler) Literatur in den Kontext städtischer klimapolitischer Maßnahmen und der Notwendigkeit einer ökosozialen Transformation gestellt werden. Die Masterarbeit erfolgt in Zusammenarbeit mit einem (aktuell im Aufbau befindlichen) interdisziplinären Team für strategische Klimapolitik-Beratung (Climate Policy Consulting).

Methode

Literatur-Recherche, Quantitative und qualitative Analyse, Politikberatung, Maßnahmenbewertung

Anforderungen

  • Laufendes einschlägiges Masterstudium, wie zB der Umweltsystemwissenschaften (ESS), Sustainable Development, Global Studies, Circular Economy, Volkswirtschaft oder vergleichbarer Studienprogramme
  • Arbeitssprachen: Deutsch & Englisch (Literatur in beiden Sprachen, Arbeit tentativ in deutscher Sprache)
  • Lösungsorientierte, unabhängige und verlässliche Arbeitsweise; Teamorientierung
  • Grundkenntnisse von und Interesse an umwelt- und klimapolitischen Maßnahmen
  • Interesse am aktiven Austausch und Zusammenarbeit mit lokalpolitischen Akteur*innen
  • Kenntnisse von Stadtsituationen (allenfalls gar Villach) und Vorerfahrung in klimapolitischem Engagement (z.B. in NGOs, Wissenschaftskommunikation, relevante Praktika) von Vorteil

Wir bieten

  • Masterarbeit mit Entgelt (Forschungsstipendium für 6 Monate; 440€ pro Monat)
  • Die Möglichkeit sich in städtischer Klimapolitik zu vertiefen und aktiv Politikberatung mitzugestalten
  • Politikrelevante Forschung, unmittelbare Relevanz der Ergebnisse
  • Arbeit in einem interdisziplinären Team für strategische Klimapolitikberatung (Climate Policy Consulting), mit Potential für weitere Projekte in der Zukunft
  • Beginn ab September/Oktober 2022 möglich

Für weitere Fragen: senden Sie eine Mail an karl.steininger@uni-graz.at oder philipp.wilfinger@uni-graz.at.

Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, CV und Transkript bisheriger Studienleistungen) übermitteln Sie bitte bis Freitag, 10. Juni 2022 an robert.lackner@uni-graz.at, mit dem Betreff “Bewerbung Masterarbeit Villach”. Allfälliges Interview und die Entscheidung über den Zuschlag sind Ende Juni 2022 zu erwarten.

Ausschreibung Anstellung als Studienassistentin in der Koordinationsstelle für Umweltsystemwissenschaften, Institut für Systemwissenschaften, Innovations- und Nachhaltigkeitsforschung

Zur Nachbesetzung einer frei gewordenen Stelle als StudienassistentIn wird für das Wintersemester 2022/23 eine Stelle im Ausmaß von 12 Stunden / Woche ausgeschrieben. 

Gewünschte Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Herausragendes Interesse und vertiefte Kenntnisse im und um den Bereich der Umweltsystemwissenschaften
  • Kenntnisse universitärer Verwaltungsabläufe sind von Vorteil
  • Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen sind von Vorteil
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse (Word, Powerpoint, Excel)
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Ideen und Kreativität in die Arbeit einbringen
  • Gute soziale und kommunikative Fähigkeiten

Die Aufgaben für diese Stelle umfassen den Verwaltungs- und Organisationsbereich genauso wie Beratung in Studienangelegenheiten, die Organisation von Veranstaltungen, Teilnahme an CuKo Sitzungen, sowie die Aufbereitung von Materialien und Arbeitspapieren. Vorausgesetzt wird die Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Aufgabenbereiche und die Fähigkeit in einem flexiblen Team zu arbeiten. Als positiv werden Erfahrungen im Administrationsbereich sowie organisatorische Erfahrungen und Kenntnisse gewertet.  

Die Stelle soll (zunächst) für das Wintersemester 2022 - von September 2022 bis Februar 2023 - vergeben werden. Es besteht eine Option auf weitere Beschäftigung. InteressentInnen werden eingeladen, sich bis einschließlich 31. Mai 2022 zu bewerben (per Email an usw.koordination@uni-graz.at inkl. Lebenslauf und Motivationsschreiben). 

Weiters ist auch eine Stelle als StudienassistenIn im Ausmaß von 8 Stunden / Woche ausgeschrieben!

Ausschreibung einer Anstellung als StudienassistentIn für den Fachbereich Nachhaltigkeitsmanagement

Für das Wintersemester 2022/23 wird die Stelle eines/r Studienassistenten/in im Beschäftigungsausmaß von 10 Stunden/Woche für den Bereich Nachhaltigkeitsmanagement und CSR (Univ.-Prof. Rupert Baumgartner) am SIS ausgeschrieben.

Im Rahmen dieser Tätigkeit sind folgende Aufgaben zu erfüllen:

  • Mitarbeit bei der Erstellung von Lehr- und Unterrichtsmaterialien
  • Assistenz bei Prüfungen und bei der Betreuung von Moodle
  • Erstellung von Fallbeispielen und Fallstudien insbesondere im Bereich Ökobilanzierung
  • Unterstützung bei Übungen
  • Unterstützung bei Literaturrecherchen

Anforderungen und erwünschte Qualifikationen:
Gesucht werden Studierende im Masterstudium der Studienrichtungen Umweltsystemwissenschaften, Sustainable Development, Circular Economy oder Global Studies mit besonderem Interesse an den Themen nachhaltige Unternehmensführung, CSR und Ökobilanzierung und die bereit sind,

  • eigenständig zu arbeiten,
  • Ideen und Kreativität in die Arbeit einzubringen sowie
  • gute soziale und kommunikative Fähigkeiten besitzen

und die über

  • sehr gute Englischkenntnisse und
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (Powerpoint, Excel) verfügen.

Der positive Abschluss der LV Sustainability Controlling&Management wird empfohlen. Die Stelle wird von Oktober 2022 bis Jänner 2023 vergeben, es besteht eine Option auf eine weitere Beschäftigung im Sommersemester 2023. Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Studienerfolg – bitte in einem Dokument zusammenfassen!). Übermitteln Sie Ihre Unterlagen bitte per email bis 31.05.2022 an Prof. Rupert Baumgartner (rupert.baumgartner@uni-graz.at).

Call for applications Study Assistant in Innovation and Transition Research

For summer 2022 and winter term 22/23 the position of a study assistant with 7-20 hours/week in innovation and transition research (Prof. Stern) at SIS is advertised.

Within the scope of this position, the following tasks are to be fulfilled:

  • Collaboration in the preparation of teaching and instructional materials,
  • support in the administrative handling of teaching,
  • support in literature research, and
  • support in the preparation of documents for ongoing research projects.

Requirements and Desired Qualifications:
We are looking for students majoring in Environmental Systems Science, Circle or Sustaina-ble Development (or similar) with a special interest in innovation and transition manage-ment and research who are willing to,

  • work independently
  • bring ideas and creativity to the work, and
  • have good social and communication skills

and who have

  • a (almost) completed bachelor's degree
  • good English skills and
  • good computer skills (Powerpoint, Excel).

There is an option for further employment (summer term and also over the summer).
If you are interested, we look forward to receiving your application (CV, motivation letter, academic record). Please send your documents by 27.5.2022 at the latest to tobias.stern@uni-graz.at

Project Assistant without doctorate (m/f/d)

The Wegener Center for Climate and Global Change is looking for a Project Assistant without doctorate (m/f/d) 30 hours a week expected employment until 31.12.2022* position to be filled as of now

The Wegener Center for Climate and Global Change of the University of Graz took, in the frame of the Field of Excellence Climate Change Graz, a leading role in the development of the Graz Climate Change Indicators (GCCI) data portal. This portal importantly contributes to the visibility of its research and knowledge transfer and this position serves to further strengthen the GCCI development in this area.

Your duties

  • Self-responsible yet cooperative data preparation and system development work for building the second generation of the Graz Climate Change Indicators (GCCI) data portal (Project GCCIv2 2022), as an integrated member of the GCCI Team
  • Collaborative work on publications in professional journals with focus GCCI data science for raising international awareness

Your Profile

  • Completed master programme (MSc degree) in a suitable subject (preferably from the natural sciences–physics, meteorology) and a solid understanding of climate change and monitoring of causes and related climate & weather changes
  • Experience with independent work on data analysis and data portal systems under senior-level guidance, including with highly diverse data sources and complex analysis systems
  • Experience in the area of programming with scripting languages (Python, Shellscripting), data formats (NetCDF, CSV, JSON, GIS) and Web/App portal applications as well as experience with office tools (MS/Libre Office) and Linux operating systems
  • Very good written and spoken English and German skills
  • Self-initiative and reliability as well as organizational and team skills
  • Very good communication skills and experience with teamwork in an interdisciplinary and internationally oriented environment
  • Responsible way of working, resilience, and problem-solving ability

Our Offer

Classification: Salary scheme of the Universitäten-KV (University Collective Agreement): B1
Minimum Salary: The minimum salary as stated in the collective agreement and according to the classification scheme is EUR 3.058,60 gross/month (for full-time employment). This minimum salary may be higher due to previous employment periods eligible for inclusion and other earnings and remunerations.

We offer you a job with a lot of responsibility and variety. You can expect an enjoyable work climate, flexible work hours and numerous possibilities for further education and personal development. Take advantage of the chance to enter into a challenging work environment full of team spirit and
enthusiasm for your job.

Application deadline: 25.05.2022. Apply now!

The University of Graz strives to increase the proportion of women in particular in management and faculty positions and therefore encourages qualified women to apply. Especially with regard to academic staff, we welcome applications from persons with disabilities who meet the requirements of the advertised position.

Applicants with proof of COVID-19 vaccination will be given preference if equally qualified. For further information, please refer to our general application regulations.

* Please note the limitations of § 109 UG (university act), especially in the case of short contract terms. For further information, please refer to our general application regulations. Please note that in order to comply with the applicable data protection regulations, we can only accept applications via our web-based applicant tool for this vacant position.

For further information or questions, please contact:
Iva Matijevic
iva.matijevic@uni-graz.at
+43 316 / 380 - 1196

Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in

Am Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit kommt es, im Rahmen eines drittmittelfinanzierten Projektes, zur Besetzung einer Stelle als:  Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in

Beschäftigungsausmaß:  30 Wochenstunden (mit Option auf Aufstockung)

Dauer des Dienstverhältnisses: 01.06.2022 (bzw. 01.09.2022), befristet bis 31.05.2026
Einstufung gem. Univ.-KV, Verwendungsgruppe: B1 lit. a  
Bruttomonatsgehalt (abhängig von der anrechenbaren Vorerfahrung) mind. (für 30 WStd.): €2.719,40 (14x jährlich, zusätzlich bieten wir ein attraktives Personalentwicklungsprogramm und umfassende Sozialleistungen)  

Hintergrund zum Arbeitsbereich:
Das Projekt CSA MAGICA (Horizon Europe Coordination and Support Action: MAximising the synergy of European research Governance and Innovation for Climate Action) unterstützt die Ziele und Programmaktivitäten der Joint Programming Initiative JPI Climate, welche als Allianz von ForschungsförderInnen in Europa darauf ausgerichtet ist, die Gesellschaft bei der Bewältigung des großen Herausforderungen des Klimawandels wissenschaftlich zu unterstützten.  

MAGICA hat die Mission, die gesamteuropäische Klimawandelforschung in Zusammenarbeit mit internationalen PartnerInnen zu stärken um zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens und der UN Sustainalbe Development Goals beizutragen.  
Die österreichischen Beiträge zu MAGICA werden am Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit an der Universität für Bodenkultur Wien in enger Abstimmung mit JPI Climate, dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung (BMBWF) und dem Climate Change Center Austria (CCCA) im Team der „Internationalen Vernetzungsplattform“ des CCCA durchgeführt.
http://www.jpi-climate.eu  
http://www.globalchange.boku.ac.at
http://www.ccca.ac.at

Aufgaben

  • Verantwortliche Mitwirkung an einem EU-Projekt (CSA MAGICA) zur Vernetzung von Klimaforschung: Workpackage Lead („Science-Society-Policy Dialogue“) und Task Lead (inklusive inhaltlicher, administrativer & finanzieller Berichterstattung)
  • Enge Zusammenarbeit mit JPI Climate
  • Planung und Durchführung von Workshops, zum Großteil in internationalen Teams Teilnahme an internationalen Arbeitssitzungen (virtuell und physisch)
  • Erstellung von Berichten

Aufnahmeerfordernis

  • Abgeschlossenes Studium in einem für Klimawandelforschung relevanten Bereich (Natur-, Human- oder Sozialwissenschaften)
  • Sichere und professionelle Kommunikation in englischer Sprache, gute Kenntnis der deutschen Sprache
  • Bereitschaft zur inter- und transdisziplinären Zusammenarbeit
  • Bereitschaft zu klimafreundlichen, internationalen Reisen und flexibler Arbeitszeitplanung Interesse an strategischen und forschungspolitischen Überlegungen im Bereich Klima- und Nachhaltigkeitsforschung

Weitere erwünschte Qualifikationen

  • Kenntnis der europäischen Forschungslandschaft „Klimawandel“ sowie gesellschafts- und geisteswissenschaftlichen Beiträgen zu diesem Themenfeld
  • Kenntnis der europäischen und internationalen Strukturen der Forschungsförderung Erfahrungen mit europaweit und international agierenden Institutionen, etwa der Europäischen Kommission oder UNFCCC
  • Aktive Erfahrungen in Forschung, Antragstellung und Projektmanagement
  • Professioneller Umgang mit Office-, Präsentations- und Kommunikationssoftware
  • Erfahrung in der internationalen Forschungskollaboration
  • Strategiekompetenzen

Bewerbungsfrist: 10. Mai 2022

Die BOKU strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung per E-mail an Frau Dr. Elisabeth Worliczek (elisabeth.worliczek@boku.ac.at)
Die Bewerberinnen und Bewerber haben keinen Anspruch auf Abgeltung aufgelaufener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

(Junior) Researcher [m/w/d]

Decarbonisation!? Circular Economy!? Net Negative!? Technology assessment!? Energietransition. Nachhaltigkeit. Interesse an diesen Themen und Lust, an europäischen und österreichischen Frontrunner-Projekten mitzuarbeiten? Dann bewirb Dich am Energieinstitut an der JKU Linz als (Junior) Researcher [m/w/d].

Was zeichnet Dich aus?

  • Spaß an Forschung in einem jungen motivierten Team,
  • ein abgeschlossenes Studium im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich
  • Lust auf Arbeit u.a. in europäischen Kooperationen im Bereich der umfassenden Bewertung von Zukunftstechnologien in einem frühen Entwicklungsstadium mit Werkzeugen der Stoff- und Energiebilanzierung, Cost-Benefit-Analyse, LCA etc.
  • hohe Fähigkeit, eigenständig zu arbeiten; redaktionelle Fähigkeiten, Organisationsfähigkeit und gute Englischkenntnisse; Interesse am Umgang mit Nicht-Standard Software.

Was bieten wir Dir?

  • die Mitarbeit in einem motivierten und kreativen Team, das leidenschaftlich und analytisch zugleich das Energiesystem der Zukunft (weiter-)entwickelt,
  • ein spannendes Umfeld der inter- und multidisziplinären Forschung mit internationalen Forschungskooperationen,
  • die Möglichkeit, eine Dissertation im Kontext von Projekten des Instituts zu verfassen,
  • ein Forschungsinstitut, das ein Miteinander in Vielfalt sowie ganzheitliche Denkmuster fördert und sich für Chancengleichheit einsetzt,
  • ein unbefristetes Dienstverhältnis; flexible Arbeitszeiten und Möglichkeiten, teilweise auch im Homeoffice zu arbeiten,
  • ein Bruttomonatsgehalt von € 3.138 bei einer Vollzeitanstellung (Überbezahlung bei entsprechender Qualifikation und Berufserfahrung möglich) bei 14 Monatsgehältern.

Wenn wir Dein Interesse geweckt haben, dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung unter bewerbung@energieinstitut-linz.at [Betreff „Bew. 05/22]. Bewerbungen werden von uns kontinuierlich gesichtet. Eine Bewerbung ist möglich bis ein*e geeignete*r Kandidat*in gefunden wurde.

INTERESSE? Wir freuen uns auf Dich!
Energieinstitut an der Johannes Kepler Universität Linz
Altenberger Straße 69, 4040 Linz,
Tel: +43 732 2468 5656, https://energieinstitut-linz.at

(Junior) Researcher [m/f/d]

Energy Citizenship!? Knowledge Gap!? Decarbonisation!? Co-Creation!? Social Acceptance!? Energy Market Design!? Energy transition. Sustainability.
Are you interested in these topics and want to work on European and Austrian projects? Then apply to the Energy Institute at the JKU Linz as a
(Junior) Researcher [m/f/d].

What makes you stand out?

  • Enjoy research in a young motivated team,
  • a degree with a focus on economics / social sciences,
  • Desire to work in European collaborations (incl. travel opportunities), among others - especially in our ongoing EU Horizon projects "DIALOGUES", "ENCHANT" and "CAMPAIGNers",
  • high ability to work independently; organisational skills and good command of English; interest in data analysis.

What do we offer you?

  • working in a motivated and creative team that passionately and analytically develops the energy system of the future,
  • an exciting environment of inter- and multidisciplinary research with international research collaborations,
  • the opportunity to write a dissertation in the context of projects at the Institute,
  • a research institute that promotes togetherness in diversity as well as holistic ways of thinking and is committed to equal opportunities,
  • a permanent employment contract; flexible working hours and opportunities to work partly in a home office,
  • a gross monthly salary of € 3.138 for a full-time position (overpayment possible with appropriate qualifications and professional experience) at 14 monthly salaries.

If we have aroused your interest, then we look forward to receiving your application at bewerbung@energieinstitut-linz.at [Subject: "Bew. 3/22”].
Applications are continuously screened by us. An application is possible until a suitable candidate has been found.

INTEREST? We are looking forward to meeting you!

Energy Institute at the Johannes Kepler University Linz
Altenberger Straße 69, 4040 Linz
Tel: +43 732 2468 5656, https://energieinstitut-linz.at

Weitere Stellenausschreibungen

GIS-Entwickler/in und Analyst/in für Energie- und Umweltthemen

Die Energie Agentur Steiermark ist der kompetente Partner in den Bereichen Energieeffizienz und zukunftsorientierte Energiesysteme sowie bei der Bewältigung der Herausforderungen des Klimawandels. Die Klima- und Energiestrategie des Landes Steiermark wird durch unsere Arbeit gemeinsam mit Gemeinden, BürgerInnen, Unternehmen und Wissenschaft bedarfsorientiert und zielgerichtet umgesetzt.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine/n GIS-Entwickler/in und Analyst/in für Energie- und Umweltthemen

Aufgaben

  • Softwareentwicklung von Geographischen Informationssystemen (GIS) zur räumlichen Analyse und Modellierung von energierelevanten Daten und Energiesystemen
  • Anwendung dieser Werkzeuge als Unterstützung für Gemeinden im Kontext der räumlichen Energieplanung
  • Zusammenarbeit mit Verwaltungsstellen in Bund, Land und Gemeinden
  • Projektarbeit im kooperativen Umfeld
  • Arbeit mit Energiedatenbanken
  • Unterstützung interner Prozesse und anderer Projekte
  • mittelfristig: Projektleitung und Projektakquise nationaler und internationaler Projekte im obigen Kontext

Anforderungen

  • Universitärer oder FH-Abschluss mit GIS-Schwerpunkt (z.B. Geospatial Technologies, Geodäsie, Geoinformatik, Geographie, Kartographie) oder Raumplanung, Nachhaltige Stadt- und Regionalplanung, Energietechnik mit entsprechender Zusatzqualifikation im Bereich der Geoinformatik und/oder mehrjährige adäquate Berufserfahrung
  • Sehr gute Kenntnisse von GIS (QGIS und ArcGIS)
  • Sehr gute Kenntnisse der Programmierung von GIS (python)
  • Sehr gute Kenntnisse von MS Office (insb. Excel)
  • Gute Kenntnisse von Datenbanksystemen (SQL, idealerweise PostgreSQL/PostGIS)
  • Gute Kenntnisse in der räumlichen Analyse und Modellierung von energierelevanten Daten und Energiesystemen
  • Kenntnisse im Bereich Energie, insbesondere im Sektor Wärmeversorgung
  • Verständnis der Verwaltungsprozesse im Rahmen der Energieplanung, der Raumordnung und des Baugesetzes
  • Großes persönliches Interesse an den Themen Energieeffizienz, erneuerbare Energieträger und Klimaschutz
  • Teamfähigkeit, aktive Kommunikation, gute Englischkenntnisse
  • von Vorteil: Erfahrung in Projektmanagement und -akquise in österreichischen und internationalen

Wir bieten Ihnen
eine unbefristete Anstellung im Ausmaß von 37,5 Wochenstunden. Sie dürfen ein Bruttomonatsgehalt ab € 3.039 erwarten. Die tatsächliche Bezahlung hängt von der jeweiligen Qualifikation bzw. Berufserfahrung ab.
Dienstantritt ist zum ehest möglichen Zeitpunkt geplant.
Dienstort ist Graz, Österreich.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?
Dann richten Sie Ihre Bewerbung bitte in elektronischer Form bis 03.06.2022 an die Energie Agentur Steiermark gGmbH, Nikolaiplatz 4a/I, A 8020 Graz – office@ea-stmk.at  Für Rückfragen erreichen Sie uns unter +43 316 269 7000.

Programmmanager:in Nachhaltige Energiesysteme für die Energiewende (m/w/d)

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft ist eine zentrale Organisation zur Förderung von Forschung und Innovation mit Sitz in Wien. Unser Ziel ist die nachhaltige Stärkung des Wirtschafts- und Forschungsstandortes Österreich.

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams eine:n Programmmanager:in Nachhaltige Energiesysteme für die Energiewende (m/w/d).

In dieser Stelle unterstützen Sie fachlich die Programmleitungen unserer nationalen Forschungsförderungsprogramme zum Schwerpunkt Energiewende mit speziellem Fokus auf die Bereiche nachhaltige Energiesysteme, erneuerbare Energien und klimaneutrale Stadt.

Diese Aufgaben erwarten Sie bei uns

  • die Betreuung der Ausschreib­ungen: von der Vorbereitung der Ausschreibung, über die Vorbereitung und Durchführung von Jurysitzungen bis hin zur Vertragserstellung
  • die Abstimmung mit dem Auftraggeber und weiteren Stakeholdern
  • die Beratung von Förderwerber:innen
  • die Betreuung laufender Förderprojekte
  • die Prüfung von Förderprojektberichten und -abrechnungen
  • die Unterstützung Ihrer Kollegen und Kolleginnen bei Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzungsaktivitäten, Kostenplanung und -monitoring
  • die Erstellung von technischen Gutachten im Rahmen der Forschungsprämie

Womit Sie uns begeistern können

  • Abgeschlossenes naturwissenschaftlich-technisches (Fach-)Hochschulstudium, idealerweise im Bereich Ressourcenmanagement, Erneuerbare Energiesysteme, Energie- und Umwelttechnik
  • Starke Affinität zu den Themen Energie, Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Projektmanagement, vorzugsweise in der Abwicklung von FTI-Förderprojekten
  • Freude an administrativen und organisatorischen Tätigkeiten
  • Gute Kenntnisse der österreichischen FTI-Förderlandschaft von Vorteil
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse erforderlich (mündlich und schriftlich)
  • Ausgeprägte Kunden- und Kundinnenorientierung und Kommunikationskompetenz
  • Analytische, systematische Arbeitsweise
  • Belastbarkeit, Eigenverantwortung und Teamfähigkeit

In dieser Vollzeitposition (38,5 Stunden) erwarten Sie sehr gute Weiterentwicklungsmöglichkeiten, ein hoch motiviertes Arbeitsumfeld sowie ein angenehmes Arbeitsklima in einem kommunikativen Team. Wir bieten leistungsgerechte Entlohnung entsprechend der tatsächlichen Qualifikation und Erfahrung.
 
Vielfalt ist uns ein Anliegen. Wir stehen für Diversität und Chancengleichheit in der Organisationskultur.

Die Stelle ist ab sofort zu besetzen und innerhalb der FFG dem Bereich Thematische Programme zugeordnet. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben.

Ihre Ansprechpartnerin: Theresia Biba-Stickler

Zur Online-Bewerbung