Glossar

Die AutorInnen des österreichischen Klimaberichts (AAR14) haben das übersetzte IPCC-Glossar (aus dem IPCC AR4) an die Bedürfnisse des AAR14 angepasst und
teilweise wesentlich erweitert. Ein gutes Beispiel dafür ist der Themenkreis „Boden“ der im IPCC Bericht wesentlich weniger ausführlich behandelt wird und daher im Glossar ungenügend berücksichtigt war. Das APCC-Glossar wird vom CCCA als lebendes Dokument für die CCCA-Mitglieder weitergeführt.

Ergänzungen und Anmerkungen zum Glossar senden Sie bitte an servicezentrum@ccca.ac.at

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Windenergie
Beschreibungen des Begriffes:

Bei der Windenergie handelt es sich um die kinetische Energie der bewegten Luftmassen der Atmosphäre.

Sie ist eine indirekte Form der Sonnenenergie und zählt deshalb zu den erneuerbaren Energien. Die Windenergie-Nutzung mittels Windrädern – heute zur Stromerzeugung mit Windkraftanlagen – ist eine seit dem Altertum bekannte Möglichkeit, um Energie aus der Umwelt zu schöpfen. Die in Deutschland installierte Windenergieleistung wächst seit Jahren beträchtlich. Sie hat sich im Jahr 2004 als stärkste Kraft der regenerativen Stromerzeugung etabliert und die traditionelle Wasserkraft erstmals überholt. Die Effizienz und auch die Akzeptanz von Windkraftanlagen ist stark vom jeweiligen Standort abhängig. 

Typ des Begriff: definition
Sprache des Begriffs (2 Zeichen ISO Code): de
Zurück