Glossar

Die AutorInnen des österreichischen Klimaberichts (AAR14) haben das übersetzte IPCC-Glossar (aus dem IPCC AR4) an die Bedürfnisse des AAR14 angepasst und
teilweise wesentlich erweitert. Ein gutes Beispiel dafür ist der Themenkreis „Boden“ der im IPCC Bericht wesentlich weniger ausführlich behandelt wird und daher im Glossar ungenügend berücksichtigt war. Das APCC-Glossar wird vom CCCA als lebendes Dokument für die CCCA-Mitglieder weitergeführt.

Ergänzungen und Anmerkungen zum Glossar senden Sie bitte an servicezentrum@ccca.ac.at

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Verwundbarkeit / Vulnerabilität
Beschreibungen des Begriffes:

Vulnerabilität drückt den Grad aus, in dem ein System gegenüber den negativen Folgeerscheinungen eines Impulses empfänglich ist.

Im Falle des Klimawandels ist es die Anfälligkeit gegenüber negativen Folgen veränderter Klimabedingungen (Mittelwerte, Variabilität, Extremwerte). Die Vulnerabilität eines Systems leitet sich ab aus dem Charakter, der Größenordnung und der Geschwindigkeit der Klimaänderung und -abweichung (Exposition) sowie aus der Empfindlichkeit (Sensitivität) des betroffenen Systems und dessen Fähigkeit, sich den veränderten Bedingungen anzupassen (Anpassungsfähigkeit). Je größer die Exposition und der Sensitivität desto größer die Vulnerabilität, je größer die Anpassungsfähigkeit desto kleiner die Vulnerabilität.

Typ des Begriff: definition
Sprache des Begriffs (2 Zeichen ISO Code): de
Zurück