Glossar

Die AutorInnen des österreichischen Klimaberichts (AAR14) haben das übersetzte IPCC-Glossar (aus dem IPCC AR4) an die Bedürfnisse des AAR14 angepasst und
teilweise wesentlich erweitert. Ein gutes Beispiel dafür ist der Themenkreis „Boden“ der im IPCC Bericht wesentlich weniger ausführlich behandelt wird und daher im Glossar ungenügend berücksichtigt war. Das APCC-Glossar wird vom CCCA als lebendes Dokument für die CCCA-Mitglieder weitergeführt.

Ergänzungen und Anmerkungen zum Glossar senden Sie bitte an servicezentrum@ccca.ac.at

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Mesoklima
Beschreibungen des Begriffes:

Das Mesoklima beschreibt die Mittelwerte von Klimaelementen eines bestimmten Ortes und umfasst hierbei mehrere Einzelklimate.

Betrachtet werden die Werte von Lufttemperatur, Luftdruck, und Luftfeuchtigkeit sowie Niederschlag, Wind, Bewölkung, Verdunstung und Strahlung. Das Mesoklima liegt in Größe und zeitlicher Ausdehnung zwischen dem Mikroklima und dem Makroklima. Nach der in der Klimatologie gebräuchlichen Definition reicht die Gesamtgröße eines Mesoklimas von einigen hundert Metern bis hin zu wenigen hundert Kilometern. Solch große Mesoklimate sind jedoch selten, die überwiegende Mehrzahl ist nur wenige Kilometer groß. Typische Beispiele für Mesoklimate sind Lokalklimate und Geländeklimate.

Typ des Begriff: definition
Sprache des Begriffs (2 Zeichen ISO Code): de
Zurück