Glossar

Die AutorInnen des österreichischen Klimaberichts (AAR14) haben das übersetzte IPCC-Glossar (aus dem IPCC AR4) an die Bedürfnisse des AAR14 angepasst und
teilweise wesentlich erweitert. Ein gutes Beispiel dafür ist der Themenkreis „Boden“ der im IPCC Bericht wesentlich weniger ausführlich behandelt wird und daher im Glossar ungenügend berücksichtigt war. Das APCC-Glossar wird vom CCCA als lebendes Dokument für die CCCA-Mitglieder weitergeführt.

Ergänzungen und Anmerkungen zum Glossar senden Sie bitte an servicezentrum@ccca.ac.at

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Kosten
Beschreibungen des Begriffes:

Der Verbrauch von Ressourcen wie Arbeitszeit, Kapital, Material, Brennstoffen usw. als Folge einer Handlung.

In den Wirtschaftswissenschaften werden alle Ressourcen anhand ihrer Gelegenheitskosten bewertet, die den Wert des wertvollsten anderweitigen Gebrauchs der Ressourcen darstellen. Kosten werden auf verschiedene Arten und unter einer Vielzahl an Annahmen, die ihren Betrag beeinflussen, definiert. Kostenarten sind unter anderem: Verwaltungskosten, Schadenskosten (für Ökosysteme, Völker und Wirtschaftssysteme aufgrund negativer Auswirkungen der Klimaänderung), und Umsetzungskosten der Änderung bestehender Gesetze und Regelungen, Anstrengungen zum Kapazitätsaufbau, Information, (Aus)bildung, usw. Private Kosten werden von Einzelpersonen, Unternehmen oder privaten Organisationen getragen, die die Handlung durchführen, wohingegen soziale Kosten auch die externen Kosten für Umwelt und Gesellschaft als Ganzes mit einschließen. Negative Kosten sind Gewinne. Kosten minus Gewinne ergeben Nettokosten.

Typ des Begriff: definition
Sprache des Begriffs (2 Zeichen ISO Code): de
Zurück