Stellenausschreibungen von CCCA Mitgliedern

Projektmitarbeiter/in ohne Doktorat

Das Institut für Systemwissenschaften, Innovations- und Nachhaltigkeitsforschung der Universität Graz sucht nach einer oder einem Projektmitarbeiter/in ohne Doktorat (30 Stunden/Woche, befristet auf 3 Jahre, ab Jänner 2022 zu besetzen)

Circular Economy - Digital Product Passport (CE-PASS) ist ein von der FFG finanziertes Projekt an der Universität Graz, welches die Entwicklung eines digitalen Produktpasses zum Ziel hat. Dieser digitale Produktpass soll die Nachverfolgbarkeit von ökologischen und sozialen Auswirkungen entlang von Zulieferketten ermöglichen und durch den multi-lateralen Austausch von Produktinformation auch der Entscheidungsfindung zu Kreislaufwirtschaftsstrategien dienen.

Der Fokus des Forschungsprojekts wird auf der Automobilindustrie liegen und Verbrennungsmotoren und Fahrzeugbatterien werden als konkrete Anwendungsfälle dienen. Im Rahmen der Software-Prototypen Entwicklung wird der Forschungsschwerpunkt der Universität Graz auf der Anforderungs- und Konzeptentwicklung für den Produktpass und seine Nutzung in Entscheidungsfindungsprozessen in der Produktgestaltungs- und der End-of-Life Phase liegen. Neben der Universität Graz sind die AVL List GmbH, die iPoint systems GmbH und Salzburg Research Forschungsgesellschaft beteiligt.

Aufgabenbereiche

  • Mitwirkung an der Forschung des Projekts “Circular Economy - Digital Product Passport (CE-PASS)
  • Ziel des Forschungsprojekts ist die Entwicklung eines Prototyps eines digitalen Produktpasses
  • Die Entwicklung dieses Produktpasses wird u.a. folgende Aufgaben beinhalten:

* Identifizierung von Nachhaltigkeitsdaten (d.h. ökologische, soziale und ökonomische Daten) und deren Quellen für zwei Anwendungsfälle: Verbrennungsmotoren und Traktionsbatterien von Elektrofahrzeugen
* Ermittlung von Stakeholder-Anforderungen an den Datenaustausch entlang von Produktlebenszyklen
* Entwicklung von Konzepten für die Nutzung von Lebenszyklusdaten aus einem digitalen Produktpass in der Fahrzeugkonstruktion und der End-of-Life-Phase

  • Durchführung einer Dissertation im Rahmen des CE-PASS Projekts
  • Teilnahme an Konferenzen, Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und anderen Medien des Wissenstransfers
  • Mitwirkung an organisatorischen und administrativen Aufgaben
  • Weiterbildung in Bezug auf Forschungskompetenzen

Ihr Profil

  • Diplom oder Master-Abschluss

* in den Nachhaltigkeitswissenschaften (z.B. Umweltsystemwissenschaften, Sustainable Development, Industrial Ecology, ...), den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (z. B. Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, ...) mit Kompetenz und Affinität für Informationstechnologien und Data Science, oder
* in Data Science/Informatik mit Kenntnissen zu Nachhaltigkeitsmanagement und -bewertung.

  • Hohe Einsatzbereitschaft und Motivation zum wissenschaftlichen Arbeiten und zum Abschluss des Doktoratsstudiums der Umweltsystemwissenschaften
  • Gute Kenntnisse bezüglich qualitativer und quantitativer sozialwissenschaftlicher Forschungsmethoden erwünscht
  • Datenanalyse- und Programmierkenntnisse erwünscht, vorzugsweise in R und/oder Python
  • Strukturiertes und zielorientiertes Denken
  • Eigeninitiative und Zuverlässigkeit sowie Organisations-, Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • Motivation in einem internationalen und interdisziplinären Team zu arbeiten
  • Verantwortungsbewusste Arbeitsweise, Resilienz und Problemlösungsfähigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse erforderlich
  • Publikationstätigkeit von Vorteil

Einstufung und Gehalt
Gehaltsstufe B1 des Kollektivvertrages für Universitäten (Monatsgehalt mind. 2.296 €)

Bewerbungsablauf
Falls Sie an dieser Stelle interessiert sind, übermitteln Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) zeitgerecht an: rupert.baumgartner@uni-graz.at 
Fassen Sie dabei alle Unterlagen in einem einzelnen Dokument zusammen und geben Sie als Betreff „CE-PASS PhD“ an.
Für Rückfragen steht Ihnen Univ.-Prof. Dr. Rupert Baumgartner, Institut für Systemwissenschaften, Innovations- und Nachhaltigkeitsforschung unter +43 316 380 3237 zur Verfügung.
Bewerbungsfrist: 15. November 2021

Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter_in ohne Doktorat

Das Institut für Systemwissenschaften, Innovations- und Nachhaltigkeitsforschung sucht eine/n Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter_in ohne Doktorat (24 Stunden/Woche; befristet auf die Dauer von zweieinhalb Jahren (30 Monaten); zu besetzen ab 03. Januar 2022)

TransFair ist ein vom Klima- und Energiefonds finanziertes Projekt an der Universität Graz, das die Struktur negativer sozialer Auswirkungen durch ehrgeizige Klimapolitik in Österreich erforscht. Das Projekt geht über traditionelle finanzielle Überlegungen hinaus und berücksichtigt explizit nicht-finanzielle Auswirkungen. Aktuell geplante und diskutierte Klimawandelmaßnahmen sollen analysiert, verwundbare Gruppen identifiziert und negative Nebenwirkungen untersucht werden. Methodisch bedient sich das Vorhaben an Methoden aus den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie der Philosophie (Diskursanalyse, CGE-Modellierung, Q-Sorting, Discrete Choice Experimente, normative Bewertungen). Am Projekt beteiligt sind das Institut für Systemwissenschaften, Innovations- und Nachhaltigkeitsforschung, das Wegener Center für Umwelt und globalen Wandel sowie das Institut für Philosophie.

Ihr Aufgabengebiet

  • Durchführung von eigenständigen und kooperativen Forschungsarbeiten im Bereich der Innovations- und Nachhaltigkeitsforschung, insbesondere zur Frage von Akzeptanz von Klimapolitik, Analyse des relevanten Diskurses und Kriterien für Fairness in Klimawandelmaßnahmen
  • Durchführung von empirischen Studien einschließlich Datenerhebung und Datenanalyse gemäß den Projektvorgaben und mit dem Ziel der Veröffentlichung relevanter Ergebnisse
  • Förderung des Wissenstransfers zwischen verschiedenen ProjektpartnerInnen und Stakeholdern; Präsentation und Verbreitung der Ergebnisse in verschiedenen Formen
  • Organisation von Projekttreffen, Stakeholder-Workshops und wissenschaftlichen Workshops
  • Koordination und Management der Projektzusammenarbeit im ACRP-Projekt TransFair

Ihr Profil

  • Facheinschlägiges abgeschlossenes Masterstudium (Umweltsystemwissenschaften, Sustainable Development, Psychologie, Soziologie oder gleichwertiges Studium)
  • Grundkenntnisse im Bereich Nachhaltigkeit und Klimawandel
  • Kenntnisse einschlägiger Forschungsmethoden aus den empirischen Sozialwissenschaften
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Erfahrung im Projektmanagement (wünschenswert)
  • Vorhandene Publikationserfahrung (wünschenswert)
  • Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten in einem angewandten Forschungskontext und in einem transdisziplinären Umfeld
  • Persönliche und soziale Kompetenzen zur Arbeit in inter- und transdisziplinären Teams
  • Bereitschaft zu Reisen innerhalb der Projektregion
  • Motivation zum wissenschaftlichen Arbeiten und Motivation zum Abschluss einer Promotion in Umweltsystemwissenschaften (ggf. im Rahmen eines Nachfolgeprojekts)

Unser Angebot

Einstufung: Gehaltsschema des Universitäten-KV: B1

Mindestgehalt: Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 1782.90 brutto/Monat. Durch anrechenbare Vordienstzeiten und sonstige Bezugs- und Entlohnungsbestandteile kann sich dieses Mindestentgelt erhöhen.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit. Es erwarten Sie ein angenehmes Arbeitsklima, flexible Arbeitszeiten sowie zahlreiche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Nutzen Sie die Chance für den Einstieg in ein herausforderndes Arbeitsumfeld, geprägt von Teamgeist und Freude am Job.

Ende der Bewerbungsfrist: 27. Oktober 2021
Kennzahl: MB/195/99 ex 2020/21

Die Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein.

Insbesondere im wissenschaftlichen Bereich freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung, die über eine ausschreibungsadäquate Qualifikation verfügen.

Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen inkl. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, etc. innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist unter Angabe der Kennzahl bitte per E-Mail an: bewerbung@uni-graz.at

Die Bewerbungsgespräche finden im November statt. 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Projektleiter Thomas Brudermann (thomas.brudermann@uni-graz.at).

Ausschreibung einer Masterarbeit AT "Betriebliche Treibhausgasbilanz und CO2-Neutralität am Beispiel der Weitzer Group"

Zielsetzung

Im Rahmen einer Masterarbeit soll eine erste betriebliche Treibhausgasbilanz für die Weitzer Group, erstellt werden. Die Weitzer Group umfasst holzverarbeitende Produktionsstandorte in Österreich (Weiz und Güssing) und Kroatien (Turopolje). In der Folge soll eine Analyse und Kategorisierung der Ergebnisse Handlungsfelder für die Zukunft identifizieren.

Mögliche Fragestellungen

  • Wie nah bzw. weit sind holzverarbeitenden Betriebe von CO2-Neutralität entfernt?
  • Welche Möglichkeiten zur Treibhausgasreduktion können in einem holzverarbeitenden Betrieb im Rahmen bestehender Prozesse genutzt werden?
  • Welche innovativen Ansätze könnten zur Treibhausgasreduktion in einem holzverarbeitenden Betrieb zukünftig genutzt werden?

Eckdaten zum Projekt:

  • Masterarbeit im Wintersemester 2021/2022 an der Karl-Franzens-Universität Graz - Institut für Systemwissenschaften, Innovations- und Nachhaltigkeitsforschung
  • Betreuung KFU: Dr. Tobias Stern
  • Betreuung Weitzer: Dipl. Ing. (FH) Martin F. Karner, MA
  • Integration eines Betriebspraktikums möglich und auch gewünscht

Eine detailliertere thematische und methodische Ausgestaltung kann je nach Interessen und Fähigkeiten mit den Betreuern besprochen werden. Bei Interesse senden Sie einen CV und ein kurzes Motivationsschreiben bis spätestens 21.10. an tobias.stern@uni-graz.at

Visiting Professor at the Department of Geography and Regional Research

The University of Vienna (20 faculties and centres, 179 fields of study, approx. 10.000 members of staff, about 90.000 students) seeks to fill the position from 01.03.2022 of a Visiting Professor at the Department of Geography and Regional Research to 31.08.2022.

Reference number: 12356

Open to new ideas. Since 1365. As a research university with high international visibility and a wide range of degree programmes, the University of Vienna is committed to basic research open to application and research-led teaching, as well as to career development of young researchers and to the dialogue with economy and society. That way, the University of Vienna contributes to the education of future generations and to the society's ability to innovate. Become part of this vibrant and future-oriented organisation.

We invite senior scientists with a strong background in both research and teaching in the fields of spatial research and spatial planning to apply for this visiting professorship (§99/1 University Law).

Duration of employment: 6 month/s
Extent of Employment: 40 hours/week
Job grading in accordance with collective bargaining agreement: Univ Prof. (KV) Gastprof. with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade.

Job Description:
The successful candidate is expected to make major contributions to research and teaching in the fields of spatial research and spatial planning (including teaching of courses as defined by the collective agreement / in both German and English / supervision of students).

Profile:

  • Doctoral degree/PhD and post-doctoral experience at a university or other research institution
  • Habilitation (venia docendi) in a subject field relevant to this position or an internationally accepted equivalent qualification is desirable
  • Excellent achievements in research, strong publication record, high international reputation
  • Enthusiasm for excellent teaching, teaching experience at universities as well as the ability and willingness to teach students in all phases of their studies (bachelor's, master's, or doctoral level), to supervise academic theses and to promote young academic colleagues

Application documents:

  • Letter of motivation
  • Academic curriculum vitae
  • Description of research interests and research agenda
  • List of publications, talks given, acquired third-party funds
  • Overview of previous academic teaching
  • Copies of certificates

Research fields:

Main research field

Special research fields Importance

Human Geography, Regional Geography, Regional Planning

Spatial research;Spatial structure MU


Languages:

Language

Language level Importance

German

Very good knowledge MUST

English

Very good knowledge MUS

Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna (http://jobcenter.univie.ac.at) no later than 25.10.2021, mentioning reference number 12356.

For further information please contact Trippl, Michaela +43-1-4277-48720.

The University pursues a non-discriminatory employment policy and values equal opportunities, as well as diversity (http://diversity.univie.ac.at/). The University lays special emphasis on increasing the number of women in senior and in academic positions. Given equal qualifications, preference will be given to female applicants.

Human Resources and Gender Equality of the University of Vienna
Reference number: 12356
E-Mail: jobcenter@univie.ac.at

Mitarbeiter_in für die Qualitätskontrolle von meteorologischen Daten (Zahl: 640/21-1)

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) als teilrechtsfähige Einrichtung des Bundes sucht ab sofort zur Verstärkung ihres Teams in Wien eine/n Mitarbeiter_in für die Qualitätskontrolle von meteorologischen Daten im Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden (Vollzeit), unbefristet

Die ZAMG ist als staatlicher Wetterdienst und Betreiberin eines meteorologischen Messnetzes für die Qualitätskontrolle und -sicherung der gemessenen Daten, sowie der Bereitstellung von Metainformationen verantwortlich. Die Abteilung Datenprüfung im Bereich Daten, Methoden, Modelle sucht zur Erfüllung dieser Aufgaben eine/n Mitarbeiter_in mit guten Programmierkenntnissen und naturwissenschaftlichem Interesse.

Schwerpunkt der Tätigkeiten:

  • Wartung und Optimierung des zentralen Systems zur Qualitätsprüfung meteorologischer Daten (Python, PostgreSQL, C++)
  • Allgemeine Programmierarbeiten als Mitglied eines kleinen Teams zur Entwicklung und Wartung von Applikationen zur Datenprüfung und -korrektur
  • Verarbeitung und Korrektur von Metainformationen

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes naturwissenschaftliches oder technisches Hochschulstudium, wobei ein Studium der Meteorologie und verwandter Fächer von Vorteil wäre
  • sicherer Umgang mit Linux Systemen
  • gute Kenntnis der Programmiersprache Python
  • Kenntnisse im Umgang mit relationalen Datenbanken insbesondere PostgreSQL
  • von Vorteil sind Erfahrung im Bereich: git, C++, Webprogrammierung
  • Selbstständiges Arbeiten, Teamfähigkeit, Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zu Aus- und Weiterbildung
  • Bereitschaft zur Teilnahme an fachspezifischen nationalen und internationalen Tagungen
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • naturwissenschaftliches Interesse
  • unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt

Wir bieten:

  • umfassendes Aufgabengebiet mit persönlichem Gestaltungsspielraum
  • kleines Team
  • familienfreundliche Arbeitszeiten
  • gute öffentliche Erreichbarkeit

Entlohnung: Die Entlohnung orientiert sich am Gehaltsschema für Vertragsbedienstete des Bundes mit der Einstufung v1/1. Die Entlohnung ist abhängig von der Qualifikation und erhöht sich auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten. Das Monatsentgelt beträgt gemäß § 71 Abs. 1 VBG bei Einstufung v1/1 mindestens EUR 2.959,50 brutto bei Vollzeit. Während der Ausbildungsphase ist das Gehalt geringer.

Beginn des Dienstverhältnisses: ab sofort

Beschäftigungsausmaß: Anstellung mit 40 Wochenstunden im Rahmen der Teilrechtsfähigkeit.

Arbeitsort: 1190 Wien, Hohe Warte 38

Bewerbung: Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis einschließlich 29.10.2021 (Eingangsdatum) per E-Mail Mail in einer PDF-Datei an die Direktion der ZAMG sowie an Herrn Mag. Martin Auer.

Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Relevante Zeugnisse und Nachweise

Die Einladung zu einem Gespräch wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt.

Es wird darauf hingewiesen, dass für etwaige anlässlich Ihrer Bewerbung entstehende Aufwendungen, wie beispielsweise Fahrtkosten, keine Kosten übernommen werden können.

Die ZAMG ist bestrebt den Frauenanteil zu erhöhen; daher werden Frauen besonders ermutigt, sich für diese Stelle zu bewerben.

Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass Sie mit Ihrer Bewerbung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ausdrücklich zustimmen.

Weitere Stellenausschreibungen

Klima(forschungs)relevante Jobbörsen

Auf den Webseiten unserer Mitglieder finden Sie zudem weitere Stellenausschreibungen.

Jobbörsen international: