News-Archiv

Klimavolksbegehren: Unterstützungserklärung aus der Wissenschaft

Der CCCA Vorstand hat sich in einer Presseaussendung zu den Forderungen des KVB bekannt. Auch S4F Österreich unterstützt das KVB.

In der weltweiten Klimaforschungs‐Community herrscht Konsens, dass die fortschreitende, starke Zunahme der Treibhausgase in der Erdatmosphäre und die dadurch angetriebene globale Erwärmung eine große Gefahr für unsere Lebensräume und damit auch uns Menschen darstellt. Zunehmende Hitze‐, Dürre und andere Extremwetter‐Ereignisse werden im weiteren Verlauf dieses Jahrhunderts immer größere Schäden anrichten und die Lebenswirtlichkeit gefährden. Das Österreichische Parlament hat daher 2016 das Pariser Klimaabkommen ratifiziert. Um den Beitrag Österreichs zu dessen Umsetzung zu gewährleisten unterstützt der Vorstand des österreichischen Klimaforschungsnetzwerks CCCA ausdrücklich die Forderungen des Klimavolksbegehrens nach ambitioniertem und rechtlich abgesichertem Klimaschutz. Zahlreiche Expert_innen des CCCA beraten dieses Volksbegehren, das in seiner finalen Phase, von 22. bis 29. Juni 2020, noch in jedem Gemeindeamt oder online per Handy‐Signatur oder Bürgerkarte unterzeichnet werden kann.

Die ausführliche Pressemeldung des CCCA finden Sie hier.

Auch eine eine Gruppe von “Scientists4Future Österreich” unterstützt das Klimavolksbegehren und ruft zur Unterzeichnung von 22.06 bis 29.06.2020 auf, da ein nachhaltiges Leben und Wirtschaften nur mit entsprechenden gesetzlichen Rahmenbedingungen möglich ist.

Sie finden den offenen Brief der S4F Österreich hier.