News-Archiv

Ein Referenz-Klimaplan für Österreich – PRESSEKONFERENZ am 2. Juli in Wien

Wie kann in Österreich der Übergang zu einer nahezu treibhausgas-emissionsfreien und klimarobusten Wirtschaft und Gesellschaft bis 2050 im Einklang mit den Pariser Klimazielen gelingen?

Dutzende ExpertInnen der Klimaforschung und Transformationsforschung aus dem österreichischen Klimaforschungsnetzwerk CCCA und der Kommission Klima und Luftqualität der ÖAW haben seit April aus persönlichem wissenschaftlichen Engagement heraus an einem Dokument mitgearbeitet, das diese Frage beantworten helfen soll: dem “Referenzplan als Grundlage für einen wissenschaftlich fundierten und mit den Pariser Klimazielen in Einklang stehenden Nationalen Energie- und Klimaplan für Österreich (Ref-NEKP)“. Nun liegt eine Erstversion davon vor.

 

Der Ref-NEKP wird auf Initiative des Vertreters der Wissenschaft im Nationalen Klimaschutzkomitee (NKK) Gottfried Kirchengast (Uni Graz, ÖAW) und von Helga Kromp-Kolb (BOKU), Karl Steininger (Uni Graz) und Sigrid Stagl (WU) unter der wissenschaftlichen Koordination von Mathias Kirchner (BOKU) erstellt. Er hat im Sinn seines Titels das Ziel, die im zweiten Halbjahr 2019 für den Erfolg des Klimaschutzes 2021 bis 2030 entscheidend notwendigen Verbesserungen im offiziellen NEKP für Österreich zu unterstützen. Am 1. Juli wird er als zentrale Beilage einer Stellungnahme des Vertreters der Wissenschaft im NKK zeitgerecht in einer Version 1 zur Diskussion in das NKK eingebracht, das am 8. Juli 2019 zum zweiten Mal in diesem Jahr zusammentritt. Eine konsolidierte finale Version des Ref-NEKP wird im Herbst vorliegen.

 

Aus diesem Anlass organisiert das CCCA am 2. Juli 2019, 10 Uhr, eine Pressekonferenz in Wien. Führende KlimaforscherInnen stellen die aktuelle NKK Stellungnahme und den Ref-NEKP vor und informieren zum Stand des Klimaschutzes in Österreich aus wissenschaftlicher Sicht entlang folgender Fragen:

  • Warum ist ein angemessener Beitrag Österreichs zu den Pariser Klimazielen alternativlos notwendig?
  • Wie haben sich die Emissionen bisher entwickelt und was ist die nötige Zielrichtung bis 2030 und 2050?
  • Wieviel Schaden hat Österreich bei Klimapolitikversagen, welche Entwicklungschancen bringt der Erfolg?
  • Was sind entscheidende sozial-, wirtschafts- und klimagerechte Maßnahmen Richtung 2030 und 2050?
  • Welchen Beitrag können wissenschaftliche Inputs wie der Ref-NEKP für den Klimaschutzerfolg leisten?

 

Details zur Pressekonferenz – Herzlich Willkommen:

Zeit: Dienstag, 2. Juli 2019, 10:00-11:00 Uhr

Ort: Café Michl’s – Raum „Karl“, Reichsratsstraße 11, 1010 Wien

 

Als GesprächspartnerInnen stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Univ.-Prof. Dr. Gottfried Kirchengast (Wegener Center für Klima und Globalen Wandel der Universität Graz und Kommission Klima und Luftqualität der ÖAW, Vertreter der Wissenschaft im NKK)
  • Univ.-Prof. Dr. Sigrid Stagl (Institut für ökologische Ökonomik der WU Wien, Mitglied der Kern-Steuerungsgruppe der WissenschaftlerInneninitiative zur Erstellung des Ref-NEKP)
  • Dr. Mathias Kirchner (Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit der BOKU Wien, Wissenschaftlicher Koordinator und Projektmanager der Erstellung des Ref-NEKP)

PRESSEAUSSENDUNG – Donnerstag, 27.06.2019

Nähere Information und Materialien finden Sie hier.