News

Stellungnahme zu GSA-Errichtungsgesetz (GeoSphere Austria)


CCCA Expert_innen nehmen die Möglichkeit zur Kommentierung des GSA-Errichtungsgesetz (GeoSphere Austria) wahr. Dass mit diesem Gesetzesentwurf eine lange Diskussion ein vorläufiges Ende findet, ist begrüßenswert. In Anbetracht der im Regierungsprogramm erklärten Absicht ein neues Kompetenzzentrum für Daseinsvorsorge zu schaffen, müsste die neue Einrichtung allerdings umfassender gestaltet werden, sodass alle abiotischen elementaren Prozesse im System Erde in einer Dienststelle abgebildet werden. Dies leistet die vorgesehene Zusammenführung von ZAMG und GBA nicht.

Auch innerhalb des derzeit vorliegenden Gesetzesentwurfes gibt es jedoch wesentliche Anregungen und Kommentare zu einigen Punkten.

Die vorgeschlagenen Klarstellungen, Änderungen und Ergänzungen werden gemacht im Sinne

a) der Verbesserung der Daseinsvorsorge in Österreich, insbesondere durch die Absicherung der Bereitstellung von Wettervorhersagen und -warnungen und der Koordinierung von Klimaszenarien als staatliche Leistung für die Öffentlichkeit und

b) der Steigerung der Leistungsfähigkeit der österreichischen Forschung im Bereich der Geowissenschaften einschließlich der Meteorologie, durch inhaltliche Abstimmung unter den einschlägig tätigen Forschungseinrichtungen und durch verbesserten Datenaustausch, insbesondere durch Bereitstellung eines Datenrepositorium für Beobachtungs-, Monitoring- und Forschungsdaten, die sonst kaum über längere Zeiträume zugänglich gehalten würden, was verlorenem Volksvermögen entspricht.

Vorschläge und Kritikpunkte im Einzelnen!

Öffnen per Click!