Anpassung an den Klimawandel im Mittelpunkt


GCA kündigt beim Climate Adaptation Summit wichtige Anpassungsinitiativen an. Rotterdam, Niederlande- Das Global Center on Adaptation (GCA) hat vorige Woche während des Klimaanpassungsgipfels (CAS2021), der von den Niederlanden veranstaltet wurde, eine Reihe von wichtigen Ankündigungen gemacht. Es war der erste internationale Gipfel für Weltpolitiker, der den systemischen Wandel auslösen soll, der erforderlich ist, um weltweit Anpassungsmaßnahmen für eine klimaresiliente Welt zu beschleunigen. Während des Gipfels wurde die Arbeit des GCA von einer Reihe führender Politiker der Welt unterstützt, darunter Ali Bongo Odimba/Präsident von Gabun; Nana Akufo-Addo, /Präsident von Ghana; Keith Mitchell/Premierminister von Grenada; Carlos Alvarado Quesado/Präsident von Costa Rica, Scheich Hasina/ Premierminister von Bangladesch und Uhuru Kenyatta/Präsident von Kenia.

Der Gipfel fand statt, da die Covid19-Pandemie die jüngsten Fortschritte beim Aufbau von Klimaresilienz weiter aushöhlt und Länder und Gemeinschaften für künftige Schocks anfälliger macht. Ein Bericht des GCA "State and Trends in Adaptation 2020" zeigt, dass sich die globale Finanzierung, um den Schätzungen des UN-Umweltprogramms zu entsprechen, auf 300 Milliarden US-Dollar pro Jahr verzehnfachen müsste. Dies ist notwendig, um auf eskalierende Klimarisiken zu reagieren. Ein begleitender Fachbericht "Adaptation Finance in the Context of Covid-19" schätzt, dass die Mittel für Klimaanpassung im Jahr 2020 um bis zu 10% fielen, was den jahrzehntelangen Trend der zunehmenden Anpassungsfinanzierung für Entwicklungsländer umkehrte.

Mehr dazu auf: oekonews.at

© photoshopper24 Bela Geletneky - pixabay.com