AG Klimaneutral

Arbeitsgruppe zur Klimaneutralität von Betrieben und Organisationen

Ziel der AG Klimaneutral ist die Schaffung einer wissenschaftlichen Basis für Klima- bzw. CO2-Neutralität für Betriebe und Organisationen in Österreich.

Dies wird erreicht durch: A) eine kritische Prüfung der bisherigen Verwendung klimagerechter Begriffe (zum Beispiel Net Zero oder Carbon Neutral), und in weiterer Folge durch die Ableitung klarer Handlungsempfehlungen für Unternehmen und Institutionen; und B) eine Erhebung, ob Bedarf für einen Standard/Label zur Klima- bzw. CO2-Neutralität für Betriebe und Organisationen in Österreich besteht. Gegebenenfalls wird die Grundlage für die Einführung eines einheitlichen „Labels zu Klimaneutralität“ geschaffen. Dieses Label soll unter Einbeziehung international anerkannter Standards/Labels entwickelt werden.

Im gesamten Arbeitsgruppenprozess werden die folgenden vier Teilbereiche miteinbezogen:

(1) Bilanzierung von THG-Emissionen
(2) Erarbeitung von Reduktionspfaden und deren Umsetzung
(3) Transparente Einbindung von CO2-Kompensation und
(4) angepasste Kommunikationsstrategien

In diesem Zusammenhang sind der Austausch und die Vernetzung auf internationaler Ebene unerlässlich.

AG Leiterin und Leiter: Mag. Martina Haindl, Mag. Dominik Schmitz (Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit, BOKU)

Beteiligte CCCA Mitgliedorganisationen: Universität für Bodenkultur Wien, Technische Univeristät Graz, IIASA