Kalender

Ist in Zukunft genug Holz für alle da?

© Austropapier

Holz, die nachwachsende Rohstoffquelle der Zukunft
Holzbedarf und -angebot im Wechselspiel mit den politischen Zielsetzungen
Holz ist der wichtigste Rohstoff einer Zukunft, die auf erneuerbaren Rohstoffen fußt und ohne fossile Ressourcen auskommt (der Bioökonomie). Deshalb steigt die Nachfrage für Holz als Energieträger, Baumaterial, Alternative für fossil-basierte Produkte. Denn Holz wächst nach und speichert CO2.
Auf der anderen Seite sind gerade unsere Wälder vom Klimawandel immer stärker betroffen. Dürren, Trockenperioden, Wind- und Schneeschäden sowie der Borkenkäfer setzen dem Wald immens zu und führen zu hohem Schadholzaufkommen. Dies führt zu der Befürchtung, dass Holz in Zukunft ein knappes Gut werden könnte.

Ihre Gesprächspartner:

  • Dr. Kurt Maier (CEO of Heinzel Holding GmbH / Präsident Austropapier)
  • Dr. Karl Kienzl (Kabinett Klimaministerium)
  • Dipl.-Ing. Kasimir Nemestothy (Landwirtschaftskammer Österreich)
  • Univ.Prof. Dipl.-Chem. Dr. Antje Potthast (Institut für Chemie nachwachsender Rohstoffe BOKU)
  • Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Tobias Stern (Universität Graz, Inst. für Systemwissenschaften, Innovations- und Nachhaltigkeitsfoschung)

Moderator: Thomas Timmel (flippr)

Zur Anmeldung