Kalender

Schauplatz Natur: Der Klimawandel und die Steiermark 2019 ​​​​​​​Fokus Tourismus

Foto: Website Naturkundemuseum Joanneum

Kuratiert von: Michael Pinter und Markus Rieser

Treffpunkt: Foyer und Auditorium Joanneumsviertel

Kosten: Eintritt frei

Seine Folgen sind bereits spürbar und in der wissenschaftlichen Literatur unbestritten – die Rede ist vom Klimawandel. Er gehört zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Im Rahmen der Reihe „Schauplatz Natur“ nimmt sich das Naturkundemuseum dieses Themas an.

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten wichtiger Forschungsinstitutionen sowie mit der Stadt Graz und dem Land Steiermark soll diese globale Entwicklung speziell auf die Auswirkungen für Graz und die Steiermark beleuchtet werden. Das Naturkundemuseum wird dabei zum Ort für Information, Austausch und Aufklärung.

Auch Fragen aus der Bevölkerung werden hier beantwortet. Im Sektor Tourismus hat der Klimawandel Auswirkungen auf Aktivitäten im Sommer sowie Winter und damit Einfluss auf Reiseverhalten, Bedürfnisse von Gästen etc. Welche Folgen gibt es hier direkt und indirekt? Entstehen neben den Herausforderungen auch neue Chancen bei rechtzeitigem Handeln?

Keynote Tourismus und Klimawandel: Verursacher oder Wegbereiter für einen neuen Lebensstil von Ulrike Pröbstl-Haider, Institut für Landschaftsentwicklung, Erholungs- und Naturschutzplanung, Universität für Bodenkultur Wien:

Der Tourismus ist sowohl als Verursacher als auch als Betroffener des Klimawandels zu sehen. Zur Belastung mit Treibhausgasemissionen tragen vor allem der An- und Abreiseverkehr sowie, deutlich nachrangiger, auch die Beherbergung bei. Der Aufwand für die Aktivitäten der Gäste – selbst für den Wintersport mit Beschneiung und Pistenpräparierung – ist demgegenüber unbedeutend. Der Klimawandel zeigt sich durch erhöhte Lufttemperatur, Zunahme der Hitzebelastung und extreme Dürreereignisse aufgrund ansteigender Verdunstung. Auch die natürliche Schneedeckendauer und Schneehöhe in Österreich hat seit 1950 stark abgenommen. Weiterhin wird davon ausgegangen, dass es zu einer deutlichen Zunahme von Extremereignissen kommen wird.

Neben vielen kleinen Anpassungsschritten von der Mobilität bis hin zur Gebäudesanierung usw. wird es darauf ankommen, unseren Lebensstil zu ändern. Ein Urlaub in Österreich könnte zu einem Wegbereiter für eine neue, nachhaltige Qualität werden.

Programm & Stationen oder auf museum-joanneum.at