Kalender

Die sozial-ökologische Transformation der Welt – historische Dynamiken, aktuelle Perspektiven.

Sozial-ökologische Transformationen – verstanden als mehr oder weniger tiefgreifende Veränderungen gesellschaftlicher Naturverhältnisse – vollziehen sich nicht nur in Reaktion auf neue, gravierende Umweltprobleme. Sie sind immer auch in spezifische gesellschaftliche Kontexte und Entwicklungsdynamiken eingebettet. Im historischen Rückblick  lässt sich so zeigen, dass zentrale Transformationen moderner Umweltparadigmen (Naturschutz “ Umweltschutz “ nachhaltige Entwicklung) eng mit den krisenhaften Umbrüchen und Restrukturierungen moderner, kapitalistischer Industriegesellschaften verknüpft sind. Diese folgen dem Rhythmus‚ langer ökonomischer Wellen‘.

Welche Reformdynamiken, welche typischen Widersprüche und Ambivalenzen sozial-ökologischer Transformation sind daraus erwachsen? Welche Unterschiede weist diese Entwicklung in den westlichen Industrie- sowie in den heutigen Schwellen- und Entwicklungsländern auf? Und welche Perspektiven ergeben sich aus all dem für die aktuelle globale Umbruchsituation? Welche Chancen bestehen für ‚große‘ sozial-ökologische Transformationen und welche Antworten auf die aktuellen Herausforderungen konkurrieren miteinander?

Moderation: Christoph Görg (BOKU)

Kommentar: Marianne Penker (BOKU)

Zeit: 23. Oktober 16:45-18:15

Ort: Hörsaal III NIG Erdgeschoß, Universitätsstraße 7, 1010 Wien

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Institut für Politikwissenschaft (IPW) und  dem Institut für Soziale Ökologie (SEC) statt.