Perspektiven der Klimaschutzbewegung in Österreich Wie geht es weiter mit den zivilgesellschaftlichen Initiativen? 19.00


Die zivilgesellschaftlichen Bewegungen für Klimaschutz sind vielfältig und umfassen unterschiedliche Ansätze und Richtungen. Bei dieser Veranstaltung stellen sich ausgewählte Initiativen mit ihren Schwerpunkten und Aktivitäten vor und präsentieren ihre Vorhaben und Perspektiven.

Bei der Podiumsdiskussion handelt es sich um die öffentliche Abschlussveranstaltung der Seminarreihe „Klimagerechtigkeit: Ethische Reflexion und transformatives Handeln“, deren erster Durchgang im Herbst 2019 gestartet ist. Eintritt frei!

Podiumsdiskussion mit:

  • Dr. Anja Appel (Direktorin, Koordinierungsstelle der österr. Bischofskonferenz für internationale Entwicklung und Mission)
  • Manuel Grebenjak (Sprecher, System Change not Climate Change)
  • Niklas Niskate (Presseteam, Extinction Rebellion)
  • Norbert Rainer (Stellv. Geschäftsführer, Klimabündnis Österreich)
  • Katharina Rogenhofer (Bundessprecherin, Klimavolksbegehren)
  • Sophia Stanger (Fridays for Future Wien, Arbeitsgruppe Transition)

Moderation: PD Mag. Dr. Ernst Fürlinger
Veranstalter: Research Lab Democracy and Society in Transition, Kardinal König-Haus, Allianz für Klimagerechtigkeit

Anmeldung: bianca.kolm@donau-uni.ac.at (begrenzte Teilnehmerzahl!)
Donau-Universität Krems. Research Lab Democracy and Society in Transition.
www.donau-uni.ac.at/klimagerechtigkeit

© DUK