Klimamaßnahmen in kleinen Berggemeinden - ALPACA Dialog am 5. März 2021


Angesichts des Klimawandels werden lokale Umsetzungsmaßnahmen immer wichtiger. Die Augen sind dabei vor allem auch auf die BürgermeisterInnen gerichtet.

Nehmen Sie Teil am «ALPACA online Dialog» am 5. März von 10:00 bis 12:30 und diskutieren Sie mit uns die folgenden Fragen:

  • Wo liegen die größten Herausforderungen für kleine Berggemeinden im Zusammenhang mit dem Klimawandel?
  • Wo liegen die Chancen, aber auch die Barrieren für lokale Klimaaktionen?
  • Welche Unterstützung brauchen Bürgermeister, damit sie eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung von Klimamaßnahmen spielen können?

Diskutieren Sie mit Wilfried Tissot, Bürgermeister von Saint Pierre d'Entremont (Frankreich) and Anton Mattle, Bürgermeister von Galtür (Österreich).

Saint Pierre d'Entremont ist eine kleine Gemeinde im frz. Bergmassiv der Chartreuse zwischen Grenoble und Chambery. Die Gemeinde steht vor einigen klimabedingten Herausforderungen, z.B. in den Bereichen Wasserversorgung, Landwirtschaft, Mobilität, Energieeffizienz und Tourismus.
Galtür ist ein Schiort am Ende des Tiroler Paznauntals. Galtür befasst sich ebenfalls mit den Herausforderungen des Klimawandels und ist unter anderem bekannt für das Umweltmuseum "Alpinarium", das nach der Lawinenkatastrophe von 1999 errichtet wurde.

Die Workshopsprache ist Englisch. Die Inputs von Wilfrid Tissot (Französisch) und Anton Mattle (Deutsch) werden ins Englische übersetzt.

Bitte melden Sie sich an unter dem folgenden link:
https://docs.google.com/forms/d/1VmybenJ2W-Z2jmVCuq2m3Es4-UX76UMrTqLc5_Y5LqQ/edit

Wir freuen uns sehr auf einen spannenden Austausch mit Ihnen!

 

© Laci Döme_Pixabay