CCCA Startseite

Programm 2020

Erste Eckpunkte zum Programm

Nach dem Jubiläumsjahr 2019 (20 Jahre Klimatag) hat der Österreichische Klimatag 2020 auch nächstes Jahr wieder einen besonderen Charakter. Denn dieser findet von 28.04 bis 30.04.2020 das erste Mal an der Montanuniversität Leoben (MUL), einem der jüngsten Mitglieder des Climate Change Centre Austria (CCCA) statt. Damit ist die MUL diesmal Gastgeberin für die wichtigste Netzwerkveranstaltung der österreichischen Klimaforschungscommunity.

Der 21. Klimatag soll ganz unter dem Motto „Clash of Cultures? Klimaforschung trifft Industrie!“ stehen. Die Montanuniversität Leoben bietet hierfür den idealen Rahmen: Als eine der TU Austria Universitäten verbindet sie unter anderem Technik mit Wissenschaft und die Bereiche der Rohstoffwissenschaften. Zudem gewinnt die Nachhaltigkeitsforschung immer mehr an Bedeutung, nicht zuletzt durch die Einrichtung des Resources Innovation Center Leoben (ric-Leoben), welches zudem die internationale Kooperation durch eine Knowledge and Innovation Community (RawMaterials KIC) forciert. Außerdem ist die MUL als erste österreichische Universität Climate KIC beigetreten. Bekanntlich ist die Klimabündnis Gemeinde Leoben auch Heimatstadt einiger Industriegesellschaften, wie etwa Voestalpine Stahl Donawitz, und auch Gründungsheimat vieler Start-Ups/Spin Offs der Universität.

Ausgewählte Programmpunkte:

  • Wissenschaftliche Session und Poster Session
  • Vorträge aus dem Austrian Climate Research Programme (ACRP)
  • Workshop zur Vernetzung von Wissenschaft und Verwaltung
  • Workshop für Junior Scientists und Schüler_innen
  • Meet the Keynote
  • Kunstprogramm
  • CCCA Posterpreis und CCCA Nachwuchspreis
  • Marktplatz für Mitveranstalter_innen und Sponsoren
  • Abendprogramm und Icebreaker

Die Programm Zusammenstellung basiert u.a.auf den ausgewerteten Teilnehmer_innen Rückmeldungen der Vorjahre. Positiv bewertete Formate werden auch beim Klimatag 2020 beibehalten (z.B. Poster Flashtalks oder wissenschaftliche Sessions).

Der Klimatag soll auch 2020 wieder als Green Meeting zertifiziert werden. Der Klimatag wird somit so ressourcenschonend wie möglich gestaltet und nimmt eine Vorreiterrolle als klimafreundliche Veranstaltung ein.